Joomla TemplatesBest Web HostingBest Joomla Hosting
Start Jugend

männliche A Jugend - SG Brotdorf/Merzig 33:13 (18:6)

HSG DJK Nordsaar – männliche A Jugend 27:26 (10:15)

HSG Fraulautern/Überherrn qualifiziert sich für die Oberliga RPS

JSG HF Illtal und SG Brotdorf/Merzig ziehen ihre Mannschaften von der RPS Quali zurück

Durch den deutlichen Sieg am Samstag zuhause in der Adolf Collet Halle gegen die SG Brotdorf/Merzig hat sich die HSG zum dritten Mal in Folge mit der männlichen A Jugend für die Jugend Oberliga RPS qualifiziert. Das Spiel war wie die erste Partie eine einseitige Sache. Die Hawner/Jung Truppe führte schnell 11:3. Beim 18:6 zur Halbzeit war die Partie schon entschieden. Im zweiten Durchgang wurde munter gewechselt. Dadurch war das Spiel in der zweiten Hälfte nicht mehr so flüssig. Mit diesem Sieg kann die Mannschaft nicht mehr vom 2. Platz verdrängt werden. Obwohl noch 3 Spiele ausstehen.

Bereits am nächsten Tag mussten wir bei der HSG DJK Nordsaar antreten, die ebenfalls bereits für die RPS Oberliga qualifiziert ist. Zunächst verlief die Partei ausgeglichen. Doch ab Mitte der 1. Halbzeit konnte sich die HSG einen Vorsprung erspielen und ging mit 10:15 in die Pause. Auch in diesem Spiel blieben Stefan Hawner und Udo Jung ihrer Linie treu und gaben jedem Spieler die Chance sich zu präsentieren. Nordsaar spielte fast nur mit den ersten Sieben durch. Einige individuelle Fehler führten dazu dass Nordsaar wieder ins Spiel zurückkam und in allerletzter Sekunde das Spiel mit 27:26 gewann. Trotz des dritten Spiels innerhalb von 6 Tagen zeigten die HSG Jung eine gute Leistung und verloren unglücklich.

Da sich die HG Saarlouis für die Jugend Bundesliga qualifiziert hat, bekamen Illtal und Brotdorf/Merzig kalte Füße und haben ihre Mannschaften von der Qualifikation zurückgezogen. Somit ist das Saarland im nächsten Jahr nur mit 2 Mannschaften in der Jugend Oberliga RPS vertreten.

Es spielten gegen Brotdorf/Merzig:

Jannis Poncelet (4),Leonard Düpré (2) Nicholas Balthasar (7), Robin Gergen (Tor), Phillip Nagel (2), Julian Robert (1/1), Philipp Sauder (6),Thorben Rolles (1), Moritz Krause (Tor), Lukas Herms (3), Michael Hawner (4), Thomas Jung, Mirco Mirold (1),Philipp Krangemann (2)

Es spielten gegen Nordsaar:

Jannis Poncelet ,Leonard Düpré, Nicholas Balthasar (5), Robin Gergen (Tor), Phillip Nagel, Julian Robert (3/3), Philipp Sauder (6/1),Thorben Rolles, Moritz Krause (Tor), Lukas Herms (4), Michael Hawner (2/1), Thomas Jung (3), Mirco Mirold, Philipp Krangemann (3)


 


 

HSG Fraulautern/Überherrn – HSG Ottweiler/Steinbach 33:17 (17:9)

Geschafft! Männliche C Jugend souverän mit 6:0 Punkten für die Saarlandliga qualifiziert.

Im 3. und letzten Qualispiel binnen einer Woche ging es am Mittwochabend gegen die junge Mannschaft aus Ottweiler/Steinbach. Nach 2 ungefährdeten Siegen reichte somit 1 Punkt um die Qualifikation auf dem ersten Platz zu beenden.
Wieder mit 8 Mann an Bord, zogen wir, basierend auf einer guten Abwehrleistung, von 1:1 auf 8:2 davon. Danach zeigte die Mannschaft aus Ottweiler mehr Gegenwehr und konnte den Rest der ersten Hälfte offen gestalten, so dass wir mit einer 17:9 Führung in die Kabine gingen. In der zweiten Hälfte konnten wir uns weiter absetzen (20:11, 26:16, 30:16) und das Spiel letztendlich verdient mit 33:17 Toren für uns entscheiden.

Die Mannschaft zeigte vor allem im Spiel gegen den Tabellenzweiten aus Merzig/Brotdorf eine tolle Leistung, die es gilt, auch in der kommenden Saarlandligsaison abzurufen. Die Leistung in der Quali zeigt, welches Potential doch in der Mannschaft steckt.

Es spielten:
Nico Arweiler (Tor), Fabian Eberhardt, Kevin Recktenwald (3), Timo Schmitt (15), Alexander Trampert (2), Hendrik Balthasar (5), Marc Jung (8), Lucas Schilz.

 


 

JSG HF Illtal – männliche A Jugend 23:34 (8:17)

HSG Fraulautern/Überherrn erneut mit deutlichem Sieg

männliche A Jugend gewinnt auch das zweite Spiel in der Oberliga Qualifikation

Am Dienstagabend musste die männliche A Jugend zum zweiten Spiel der RPS Oberliga Qualifikation in Uchtelfangen gegen die JSG HF Illtal antreten. „ Illtal hat zwar alle drei Spiel verloren, doch auf die leichte Schulter dürfen wir diese Partie nicht nehmen“ warnte Udo Jung vor dem Spiel. „Wenn wir nur annähernd die Leistung aus dem ersten Spiel zeigen, werden wir heute hier keine Probleme haben“ zeigte sich Stefan Hawner selbstbewusst. Schnell vorgetragene Angriffe über Philipp Krangemann und Thomas Jung sorgten gleich für klare Verhältnisse. Nach dem 0:3 konnte Illtal auf 4:5 verkürzen, doch danach war der Bann gebrochen. Über 4:9, 5:13 konnten wir uns auf 6:16 absetzen. Auch im zweiten Durchgang ließ die Hawner/Jung Truppe nicht locker. Durch die vielen Wechsel war das Spiel in der 2. Halbzeit nicht mehr so flüssig. Die HSG Jungs setzten sich über 9:21, bis auf 17:30 ab. Danach konnte Illtal noch etwas Ergebniskosmetik betreiben, vor allem weil die Abwehr der HSG nicht mehr konsequent genug arbeitete.

Es spielten:

Jannis Poncelet (2), Leonard Düpre (1), Nicholas Balthasar (1), Robin Gergen (Tor), Phillip Nagel, Julian Robert (2), Philipp Sauder (4), Thorben Rolles (2), Moritz Krause (Tor), Lukas Herms (1), Michael Hawner (3), Thomas Jung (6), Philipp Krangemann (12/3)

 

 

 


SGH St. Ingbert – mC1 HSG Fraulautern/Überherrn 17:35 (8:18)

Am Samstagmittag traten wir zur Auswärtspartie in St. Ingbert an. Heute verstärkte uns Lucas Schilz aus der C2, so dass heute auch die Gelegenheit zum Wechseln bestand.St. Ingbert hatte das erste Qualifikationsspiel deutlich mit 7:24 gegen die HSG Ottweiler/Steinbach verloren. Was dieses Ergebnis jedoch über die Stärke der beiden Mannschaften aussagte, konnte man erst nach dem Spiel beantworten. Wir gingen im Gegensatz zu St. Ingbert mit viel Selbstbewusstsein nach dem hohen Sieg gegen Merzig/Brotdorf in die Partie. Die ersten Minuten begannen wir sehr unkonzentriert, im Angriff wurden ein ums andere Mal gute Torchancen vergeben und in der Abwehr machten wir es dem Gegner sehr einfach, die ersten Tore zu erzielen. Beim Stand von 4:4 wurde dann konzentrierter agiert, wir konnten uns mit einem 4:0 Lauf  auf 4:8 absetzen. In der Abwehr standen wir jetzt auch sicherer, sodass wir mit mehreren Gegenstößen uns bis zur Halbzeit auf 8:18 absetzen konnten. In der 2. Halbzeit hatte der Gegner dann  nicht mehr viel hinzu zu setzen, immer wieder kamen wir nach Gegenstößen zu einfach Toren und konnten das Ergebnis immer weiter ausbauen (9:22, 10:26, 12:29, 13:33). Am Ende konnten wir einen souveränen 17:35 Auswärtssieg erzielen. Mit diesem 2. Sieg im 2. Spiel stehen wir jetzt mit mehr als anderthalb Beinen in der Saarlandliga. Am Mittwochabend kommt es dann zum letzten Spiel gegen Ottweiler/Steinbach.

Es spielten:Nico Arweiler (Tor), Fabian Eberhardt, Marc Jung (15), Kevin Recktenwald (2), Timo Schmitt (11), Alexander Trampert (1), Hendrik Balthasar (5), Lucas Schilz.

 


 

HSG Fraulautern/Überherrn – SG HSV Merzig-Hilbringen/TuS Brotdorf 39:26 (14:12)

Am Mittwochabend kam es zum ersten Spiel der neuformierten mC1 in der Saarlandliga-Quali. Die Vorzeichen standen nicht ganz so gut, konnte man die letzten Wochen nur mit 5, 6 Feldspielern trainieren, so waren es zum Spiel wenigstens genau 7 Spieler, von denen 3 seit über einem Jahr kein Handball mehr gespielt haben.
Niemand wusste so recht wo wir stehen und wo der Gegner aus Merzig/Brotdorf einzuordnen ist. Umso erstaunlicher das Endergebnis, das wir das Spiel mit 13 Toren Differenz für uns entscheiden konnten.
Die ersten Minuten begannen sehr verhalten und nervös, die Führung wechselte ständig und keine der beiden Mannschaften konnte sich einen Vorteil erspielen (2:1, 3:4, 6:5, 8:8).
Bis zum 10:10 5 Minuten vor dem Ende war das Spiel völlig ausgeglichen, dann 2 Tore in Folge und wir konnten uns in der Halbzeit auf einem 2 Tore Vorsprung ausruhen (14:12)
In der zweiten Halbzeit hofften wir, dass wir das Spiel weiterhin lange offen halten können, da der Gegner doch deutlich mehr Spieler zum Wechseln hatte. Umso überraschender, dass wir direkt das Tempo verschärften und mit einem 4:0 Lauf auf 18:12 erhöhten. Den Gegner sichtlich überrascht, endlich Sicherheit in der Abwehr und einem gut haltendem Torwart, konnte man dann in der 2. Halbzeit das lange vermisste Tempospiel endlich wieder sehen. Die Jungs bauten ihre Führung kontinuierlich aus (20:14, 23:14, 27:17, 30:20, 36:23) und konnten letztlich einen sehr deutlichen Sieg gegen einen keineswegs schlechten Gegner aus Merzig/Brotdorf einfahren.
Heute merkte man den Jungs endlich wieder den Spaß am Handballspielen an und so hoffen wir nun, dass wir auch die anderen beiden Spiele für uns entscheiden und uns für die Saarlandliga in der nächsten Saison qualifizieren können.

Es spielten:
Nico Arweiler (Tor), Marc Jung (15), Fabian Eberhardt (3), Kevin Recktenwald (3), Timo Schmitt (14), Alexander Trampert (2), Hendrik Balthasar (2).

 


 

SG Brotdorf/Merzig – männliche A Jugend 19:36 (7:19)

HSG Fraulautern/Überherrn startet mit souveränem Sieg in die Qualifikation zur Oberliga

männliche A Jugend gewinnt haushoch gegen Brotdorf/Merzig

Am Montagabend startete die männliche A Jugend in die Qualifikation zur Oberliga RPS gegen die SG Brotdorf/Merzig. Alle waren gespannt auf den Auftritt der neuen A Jugend in der Oberliga Qualifikation. Aus der erfolgreichen Mannschaft der letzten Saison sind noch 4 Spieler übrig geblieben. Der Rest sind alles Spieler aus der letztjährigen B Jugend, die nicht weniger erfolgreich spielte und Meister in der Saarlandliga wurde. „Heute werden wir sehen wo wir stehen, Brotdorf hat am Samstag gegen Nordsaar mit 10 Toren verloren“ war Stefan Hawner vor der Partie guter Dinge. „Die Jungs haben in den letzten Wochen im Training gut mitgezogen, wir wollen dieses Spiel heute gewinnen“ war Udo Jung vor der Partie optimistisch. Nach nervösem Beginn(2:1) kam die HSG immer besser ins Spiel und konnte mit 2:5 in Führung gehen. In den ersten Minuten hatte die Hawner/Jung Truppe noch Probleme in der Abwehr, doch im Verlauf der 1. Hälfte arbeitete die Abwehr immer besser. So kamen wir immer wieder zu schnellen Toren über Philipp Krangemann und Michael Hawner. Über 3:8, 4:12 zog die HSG bis auf 5:17 davon und hatte das Spiel fest im Griff.

Auch in der 2. Hälfte ein starker Auftritt der HSG Jungs. Lukas Herms führte klug Regie, Philipp Sauder traf sicher aus dem Rückraum und glänzte mit schönen Anspielen. Nicholas Balthasar kam in der Abwehr immer besser zurecht und im Angriff wurde er ein ums andere Mal gut in Szene gesetzt. Aufgrund der hohen Führung kamen alle zu längeren Einsätzen. Der Spielfilm der 2. Halbzeit, 8:22, 10:26, 12:29, 15:35. „Das war heute eine sehr gute Leistung, die so sicher nicht zu erwarten war“ war Udo Jung nach der Partei sichtlich zufrieden. „In den letzten Minuten haben wir zu viele Bälle verschossen, das war heute nicht schlimm, doch gegen stärke Gegner kann das ins Auge gehen, da müssen wir dran arbeiten“ fand Stefan Hawner trotz des deutlichen Siegs ein Haar in der Suppe.

Das nächste Spiel in der Qualifikation ist am Dienstag, 04.06.2013, 20:00 Uhr in Uchtelfangen gegen die JSG HF Illtal.

Es spielten:

Jannis Poncelet (3), Nicholas Balthasar (3), Robin Gergen (Tor), Phillip Nagel (1), Julian Robert (1), Philipp Sauder (5), Moritz Krause, Lukas Herms (5), Michael Hawner (5), Thomas Jung (2/1), Philipp Krangemann 11/6,

 


 

SLL Quali Spiele der männlichen C1

29.05.2013   19:30     19  Fliesen       mC1  - SG Merzig/Brotdorf  39:26

01.06.2013   16:00     28  St.Ingbert   SGH St. Ingbert - mC1 Jugend 17:35

05.06.2013   19:30     19  Fliesen       mC1 Jugend - HSG Ottweiler/Steinbach 33:17

 


 

RPS Quali Spiele der männlichen A Jugend

Mo. 27.05.2013 19:30     88  Brotdorf           SG Brotd./Merzig - mA  19:36

Di.  04.06.2013 20:00     64  Uchtelfangen    JSG HF Illtal  -  mA Jugend 23:34

Sa. 08.06.2013 19:30     65  Überherrn         mA Jugend  - SG Brotd./Merzig 33:13

So. 09.06.2013 16:00     35  Marpingen        HSG DJK Nordsaar - mA Jugend 27:26

So. 16.06.2013 17:00     19  Fliesen            mA Jugend  -  JSG HF Illtal

Di. 18.06.2013 19:30     55 Steinrausch       mA Jugend  -  HSG DJK Nordsaar

 


Spielbericht männl. Jugend B


Frl./Überherrn - SG Merzig/Brotdorf-Mettlach 29:20 (14:13)


Sieg - Meisterschaft der B-Jugend Saarlandliga perfekt!!


In einem verrückten Spiel konnte die Mannschaft der B-Jugend die

Meisterschaft der Saarlandliga erringen. Klar war vor dem Spiel, dass dieses
Spiel kein Selbstläufer werden sollte. Aber dass während des Spiels die
Zuschauer eine solche Show und Nervenanspannung geboten bekommen sollten,
konnte im Vorfeld keiner erahnen.

Los ging es mit einem Feuerwerk unserer Mannschaft. Diese schaffte es innerhalb der ersten 10 Minuten eine 7:1
Führung zu erspielen. Eigentlich hätte man nun davon ausgehen können, dass
die Mannschaft der SG Merzig/Brotdorf-Mettlach das Spiel aufgibt und somit
ein leichter Sieg erzielt werden kann. Doch plötzlich war der Spielfluss
komplett abgebrochen. Im Angriff wurden die Chancen leichtfertig vergeben,
in der Abwehr wurde ein nun immer stärker werdender Gegner eingeladen Tore
zu erzielen. So kam es, dass die Mannschaft der SG Merzig/Brotdorf-Mettlach
beim Spielstand von 13:13 erstmals das Spiel ausgleichen konnte. Durch einen
anschließenden Treffer zum 14:13 durch Thomas Jung konnte man mit einer nun
glücklichen Führung in die Pause gehen.

Die zweite Hälfte begann wie die erste endete. Unser Spiel war ängstlich und

verkrampft und Merzig/Brotdorf-Mettlach konnte nochmals zum 14:14 & 15:15
ausgleichen. Immer wieder wurden in dieser Spielphase Bälle nicht im
gegnerischen Tor untergebracht, jedoch konnte auch Merzig/Brotdorf-Mettlach
kein Tor erzielen. Dies war vor allem unserem Torwart Robin Gergen
geschuldet, der das Tor regelrecht vernagelte und es schaffte, dass der
Gegner bis 5 Minuten vor Spielende in der zweiten Hälfte nur 4 Tore erzielen
konnte. Gestützt auf diese außerordentliche Leistung gelang es eine Führung
zu erspielen und diese bis auf neun Tore auszubauen. Am Ende siegte man so,
gegen eine starke Mannschaft der SG Merzig/Brotdorf-Mettlach mit 29:20. Der
Sieg konnte im Anschluss nun ausgelassen gefeiert werden. Schön war ebenso,
dass in diesem Spiel nochmals alle Spieler zum Einsatz kamen, die im Laufe
der Saison eingesetzt wurden.

Auch von dieser Stelle nochmals einen herzlichen Glückwunsch für eine

außergewöhnliche Saison und für das Erringen der Meisterschaft in der
Saarlandliga.

Spieler: Joshua Wiltz; Robin Gergen; Michael Sonntag; Leonard Düpre (1);

Philipp Sauder (6); Jannis Poncelet (2); Thomas Jung (7); Julian Robert
(5/2); Nicholas Balthasar (3); Lukas Herms (3); Mirco Mirold(1); Robin
Malsac; Thorben Rolles; Marc Jung (1/1);

 

 

mB Jugend hat  Meisterschaft in der Saarlandliga errungen!

Herzlichen Glückwunsch!

Pos Mannschaft Spiele Punkte Tore Differenz
1 HSG Fraulautern/Überherrn 20 38 : 2 684 : 457 227
2 HSG DJK Nordsaar 20 37 : 3 665 : 345 320
3 JSG Saarbrücken West 20 33 : 7 620 : 334 286

 

 

 

 

 

 


 

Männliche E Jugend gewinnt letztes Saisonspiel nach einer guten Leistung mit 19:8 in Püttlingen und schließt die Runde mit einem hervorragenden 2.Tabellenplatz (Punktgleich mit Elm/Sprengen) ab!

Gut gemacht Jung´s u. Mädel´s !!!

 

Pos Mannschaft Spiele Punkte Tore Differenz
1 HSV Merzig/Hilbringen 16 32 : 0 331 : 149 182
2 TuS Elm/Srengen 16 24 : 8 310 : 106 204
2 HSG Fraulautern/Überherrn 16 24 : 8 294 : 154 140

 



 


 

27.04.13 Weibliche E gegen Marpingen 12:15 (6:7)

Das letzte Spiel der Runde bestritten wir gegen die Meistermannschaft aus Marpingen/Alsweiler. Hier zeigten die Mädels – vor allem die erfahrenen Spielerinnen Lena, Hannah, Zoe, Anna und Helena  – ihr bestes Spiel der Saison. In diesem Spiel wurde alles umgesetzt, was in anderen Spielen oft gefehlt hat und hätten wir die ersten Minuten der 2. Halbzeit nicht verschlafen, wäre vielleicht sogar mehr drin gewesen. Super Leistung der ganzen Mannschaft.

Somit beenden wir die Saison mit 20:8 Punkten und 248:139Toren mit dem

3. Tabellenplatz.

Es spielten:

Helena (Tor), Hannah, Lena, Anna, Olivia, Zoe, Angelina, Anna-Lena, Lara, Sammy, Maya, Chloe

 

Pos Mannschaft Spiele Punkte Tore Differenz
1 JSG DJK Marpingen-Alsweiler II 14 27 : 1 317 : 75 242
2 HSV Merzig/ Hilbringen II 14 25 : 3 325 : 103 222
3 HSG Fraulautern-Überherrn 14 20 : 8 248 : 139 109

 


 



 

13.04.2013 wE gegen Schmelz

Mit nur 2 Auswechselspielern fuhren wir am Samstag nach Schmelz.

In der 1. Halbzeit zeigten wir eine recht gute Mannschaftsleistung und konnten mit einer 11:3 Führung in die Pause gehen. In der 2. Halbzeit kamen wir nicht mehr richtig in die Gänge, der Ball wurde wieder viel zu langsam nach vorn gespielt und fand nicht den freien Spieler. So warfen wir nur noch 5 Tore, Helena ließ aber auch nur noch einen Gegentreffer zu. Endstand 4:16

Anna leistete eine gute Abwehrarbeit gegen die einzig gefährliche Spielerin der Schmelzer, Lena und Hannah waren wieder treffsicher und auch Olivia, Lara, Anna-Lena, Anna und Angelina konnten sich in die Torschützenliste eintragen.

Es spielten:

Helena (Tor), Lena, Hannah, Anna, Angelina, Olivia, Lara, Anna-Lena, Sammy

 


TV Bitburg - männliche A 1 – 35 : 40 (14 : 20)

 

Männliche A – HV Vallendar 34 : 23 (17 : 12)

 

HSG Fraulautern/Überherrn sichert sich 3. Tabellenplatz in der Oberliga Rheinland/Pfalz/Rheinhessen/Saar

Die männliche A Jugend gewinnt in Bitburg und gegen Vallendar

„ Ich bin froh, dass wir die gute Saisonleistung mit zwei Siegen und einem hervorragenden 3. Tabellenplatz krönen konnten.“ Stefan Hawner war sichtlich zufrieden. Das konnte er nach dem Doppelspielwochenende und der gesamten Saison auch sein. „Wenn einer gesagt hätte, ihr spielt diese Saison um die Meisterschaft mit, dessen Handballverstand hätte jeder angezweifelt“, fügt Trainerkollege Udo Jung hinzu. „Nach der knappen Auftaktniederlage in Mainz (26 :27) hat unsere Mannschaft eine grandiose Hinrunde mit 9 Siegen in Folge hingelegt. Im Spiel gegen die HG Saarlouis sind wir dann am fehlenden Selbstvertrauen und dadurch zu drucklosen Angriffsspiel gescheitert. Danach war ein wenig die Luft raus. Aber seit ein paar Wochen läuft es wieder besser. Einige, auch wieder spielerisch bessere Siege bescherten uns diesen überraschenden 3. Tabellenplatz.“ Um diesen Platz zu sichern mussten gegen Bitburg und den direkten Verfolger Vallendar aber noch mindestens 2 Punkte her.

So startete die Hawner/Jung Truppe samstags beim TV Bitburg sehr konzentriert. Ohne Alex Sauder, Henning Huberty und Thomas Jung, aber wieder nach Wochen mit „USA-Heimkehrer“ Jonas Speicher und Yannik Obertreis agierte unsere männliche A sehr konsequent in der Abwehr. Über eine gute Torwartleistung und daraus resultierende schnelle Gegenstöße, erspielte sich die Hawner/Jung Truppe vor allem über Michael Hawner eine 15 : 6 Führung nach etwa 20 Spielminuten. Anschließend wurde zu schnell der Abschluss gesucht. Dies führte zu einigen Bitburger Gegenstößen, so dass mit 20 : 14 die Seiten gewechselt wurden. Nach der Pause agierte Bitburg, das nie aufsteckte, druckvoller. Unsere Abwehr stand nicht mehr so solide, vor allem in der Deckungsmitte. Vor allem Niklas Eich und Jermaine Dright brachten Bitburg überraschend noch einmal bis auf 23 : 24 heran. Stefan Hawner nahm die Auszeit, wechselte und stellte noch einmal um. Angetrieben von Philipp Krangemann gelangen der HSG durch Christian Jung, Yannik Obertreis, Tim Malsac und Jonas Speicher wichtige Tore zur erneuten 5 Tore Führung. Bitburg setzte noch einmal alles dagegen, aber mit 40 : 35 sicherte sich die HSG die wichtigen 2 Punkte.

Es spielten: Moritz Krause (Tor), Philipp Krangemann (4), Tim Malsac (5), Jonas Speicher (4), Patrick Gerath (6), Christian Jung (6), Sebastian Weisenseel (3/3), Michael Hawner (9/1), Yannik Obertreis (3)

 

Schon am nächsten Tag stand das Spiel gegen den direkten Verfolger HV Vallendar an. Gegen die doch stark dezimierte Flegel Truppe zeigte die HSG von Anfang an kaum Schwächen. Konsequente Abwehrarbeit und schön herausgespielte Tore sorgten für eine ständige Führung. In der ersten Halbzeit hielt Vallendar aber noch gut dagegen und konnte das Spiel bis zum 9 : 9 durch Tore von Hoffmann, Dietz und Jackmuth ausgeglichen gestalten, profitierte aber auch von vielen Holztreffern der HSG. Die HSG erhöhte anschießend das Tempo und mit 17 : 12 ging es in die Halbzeitpause. Auch im 2. Spielabschnitt sollte das Tempo hochgehalten werden. Die Abwehr verschob gut, blieb aber zu defensiv. Dadurch kam 2,05 m Rückraumshooter Markus Bohlander zu einigen schönen Toren. Über den treffsicheren Henning Huberty, Thomas Jung und Philipp Krangemann konnte sich die HSG aber immer weiter absetzten und einen 10 Tore Vorsprung erspielen. Für Vallendar wäre diese Saarlandreise zu einem Desaster geworden, hätte nicht der überragende Simon Stein im Tor des HV reihenweise beste Möglichkeiten der HSG Angreifer zu Nichte gemacht. Aber auch auf der Gegenseite zeigten Moritz Krause und der nach 40 Minuten eingesetzte Robin Gergen hervorragende Leistungen. Am Ende siegte Fraulautern/Überherrn ungefährdet mit 34 : 23.

Es spielten: Moritz Krause, Robin Gergen (Tor), Philipp Krangemann (3), Tim Malsac (4), Jonas Speicher (1), Patrick Gerath (3), Christian Jung (1), Sebastian Weisenseel (6/3), Michael Hawner (6), Alexander Sauder (2), Thomas Jung (5), Henning Huberty (3)

Eine tolle Oberliga Saison ist zu Ende. Spannende Spiele, ein hervorragender 3. Platz, viele Wochen sogar an der Tabellenspitze. Die zahlreichen Zuschauer brauchten ihr Kommen nie zu bereuen. Danke an die Mannschaft, die Mannschaftsverantwortlichen, die Zeitnehmer und Sekretäre und die vielen Helfer im Hintergrund. Danke den Eltern und vielen Fans, die uns auch zu den Auswärtsspielen begleitet haben. Nur so wurde es eine richtig gute Saison.

 

 

 


 

Spielbericht männl. Jugend B

TV Birkenfeld - Frl./Überherrn 20:33 (11:17)


An diesem Wochenende stand nun das Spiel gegen die Mannschaft aus Birkenfeld
auf dem Programm. Das schwierigste an diesem Spiel war die lange Anreise und
das Finden der Halle. Nachdem so mancher die schöne Aussicht in Birkenfeld
bewundern konnte wurde die Halle letztendlich von allen gefunden. Im Spiel
konnte man von Beginn an zeigen, dass man die bessere Mannschaft ist und
sich so schnell bis auf 9:3 absetzen. Nun ging man das Spiel lockerer an,
ohne jemals in die Gefahr zu geraten, dass die Mannschaft aus Birkenfeld
nochmals heran kommen könnte. Zur Halbzeit stand es 17:11 und auch in der
zweiten Spielhälfte war nie die Gefahr, dass das Spiel zu kippen kann. Am
Ende wurde somit ein verdienter und sicherer Sieg erzielen. 

Nun gilt die Konzentration dem letzen Spiel am kommenden Wochenende in
Überherrn gegen die Mannschaft der SG Brotdorf/Mettlach/Merzig. Bei einem
Sieg kann man die Spielrunde als Meister beenden. 

Spieler: Joshua Wiltz; Robin Gergen; Leonard Düpre (3); Philipp Sauder
(12/3); Jannis Poncelet (2); Thomas Jung (4); Julian Robert (1/1); Nicholas
Balthasar (6); Lukas Herms (2); Mirco Mirold; Robin Malsac (3);

 

 



Spielbericht männl. Jugend B

SG TUS Brotdorf / HSV Merzig/Hilbringen - Frl./Überherrn 26:34 (14:20)


Im Nachholspiel gegen den Tabellenvierten der SG TUS Brotdorf / HSV
Merzig/Hilbringen konnte man sich bereits in den ersten Minuten absetzen.
Auch wenn die Abwehr nicht immer richtig stand, wurde nach dem 4:3 schnell
eine 8:3 Vorsprung herausgespielt. Bis zum Pausenpfiff konnte man den
Vorsprung auf 6 Tore erhöhen. 

Nach der Pause kam die stärkste Phase des Spiels. Durch eine gute
Abwehrleistung konnte man, mit schnellem Spiel nach vorne, einfache Tore
erzielen, so dass wir uns zwischenzeitlich bis auf 14 Tore absetzen
konnten. Anschließend ließen wir das Spiel ausklingen und siegte am Ende
deutlich mit 34:26. 

Spieler: Michael Sonntag; Robin Gergen; Leonard Düpre (3); Philipp Sauder
(8/2); Jannis Poncelet (2); Thomas Jung (6); Julian Robert (4/1); Nicholas
Balthasar (5); Lukas Herms (6); Mirco Mirold; Robin Malsac;

 



 

 

HG Saarlouis – HSG Fraulautern/Überherrn       30:26 (15:14)
HSG Fraulautern/Überherrn verliert Derby gegen die HGS

Die männliche A Jugend leistete sich zu viele Fehlwürfe gegen den Tabellenführer.

Zum Derby gegen die HG Saarlouis fehlte erneut Jonas Speicher, ansonsten hatten die HSG Trainer Stefan Hawner und Udo Jung alle Mann an Bord. Aufgrund der guten Leistungen der letzten Woche ging unsere HSG zuversichtlich ins Spiel. „ Wir dürfen den Sieg gegen Saarlouis letzte Woche beim Bromelain Finale nicht überbewerten, dort fehlten einige Spieler aus der B Jugend die heute dabei sind“ warnte Stefan Hawner vor der Begegnung. „Wenn wir das positive Erlebnis von letzter Woche mitnehmen können wir heute gewinnen“ zeigte sich Udo Jung zuversichtlich. Zu Beginn vertändelt die HG zweimal den Ball, doch die HSG Jungs schafften es nicht den Ball im Tor von Saarlouis unterzubringen. Das war heute symptomatisch für das Spiel der HSG Jungs, viele unnötige Würfe die eine leichte Beute für Robin Näckel im Tor der HGS waren. In der 1. Hälfte ging es immer hin und her, keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheiden absetzten, auch weil Moritz Krause im Tor der HSG mit einigen Paraden glänzte, so stand es zur Halbzeit 15:14. Saarlouis schaffte es immer wieder den Kreis frei zuspielen, das machte der HSG große Probleme und sollte im 2. Abschnitt unterbunden werden. Doch die HSG Abwehr fand keine Mittel, auch nicht gegen Linkshänder Lars Weißgeber. Über die rechte Seite und den Kreis fielen alleine 19 Tore. Es kam wie es kommen musste, bis zum 19:18 blieben wir noch dran, dann setzte sich die HGS auf 23:18 ab. Unsere HSG kämpfte sich zwar nochmal auf 25:23 heran. Doch unnötige Würfe aufs Tor der HGS verhinderten dass die Hawner/Jung Truppe weiter herankam und das Spiel hätte kippen können. So zog Saarlouis bis auf 29:24 davon.  „Viele zum Teil unnötige Würfe verfehlten das Saarlouiser Tor, da hätten wir cleverer sein müssen und weiterspielen bis wir die 100% Torchance bekommen hätten“. haderte Stefan Hawner nach dem Spiel. „Die Tore die über unsere rechte Abwehrseite gefallen sind, waren eindeutig zu viel, dann gewinnt man ein solches Spiel nicht“ fügt Udo Jung hinzu. Jetzt heißt es Kopf hoch. Am kommenden Wochenende stehen zwei Spiele an. Am Samstag 20.04.ist um 15:00 das Spiel in Bitburg und am Sonntag 21.04. um 17:00 in der Adolf Collet Halle Überherrn, zum Abschluss der Runde das Spiel gegen die HV Vallendar.

Es spielten: Moritz Krause (Tor) Robin Gergen (Tor), Patrick Gerath (1), Tim Malsac (2),  Christian Jung (4), Sebastian Weisenseel (6/5), Michael Hawner (1), Thomas Jung (2), Philipp Krangemann (2), Henning Huberty (2), Alexander Sauder (3), Felix Grossmann (3),


 

Spielbericht männl. Jugend B



HSG Fraulautern/Überherrn - HSG Völklingen 34:27 (21:13)


Nach der ersten Niederlage am Mittwoch stand nun das Spiel gegen Völklingen

auf dem Programm. Nach den beiden Spitzenspielen binnen einer Woche sollte
nun gegen einen vermeintlich schwächeren Gegner ein einfacher Sieg erzielt
werden. Nach einem nervösen Beginn konnte man sich bis Mitte der ersten
Hälfte mit 5 Toren absetzen. Bis zur Halbzeitpause konnte dieser Vorsprung
auf 8 Tore erhöht werden.

In den ersten 10 Minuten der zweiten Hälfte hatte man jedoch das Gefühl,

dass sich die Mannschaft noch in der Pause befindet. So konnte Völklingen
nochmals bis auf 4 Tore herankommen. Nun besann man sich doch wieder auf das
Handballspielen und konnte am Ende einen 34:27 Erfolg erzielen. Dass dieses
eines der schlechtesten Saisonspiele sowohl im Angriff als in der Abwehr
war, sollte jedem der Spieler bewusst sein. Das nächste Saisonspiel findet
bereits am nächsten Mittwoch in Brotdorf gegen die Spielgemeinschaft
Merzig/Brotdorf-Mettlach statt. Es gilt nun nochmals alle Kraft zu
mobilisieren, um die nächsten Spiele erfolgreich zu bestreiten und die
Meisterschaft in dieser Klasse nicht nochmals unnötig spannend zu machen.

Spieler: Michael Sonntag; Joshua Wiltz; Leonard Düpre (2); Philipp Sauder

(10/3); Jannis Poncelet (5); Thomas Jung (9); Julian Robert; Nicholas
Balthasar (4); Lukas Herms (3); Torben Rolles; Mirco Mirold; Robin Malsac
(1)



Spielbericht männl. Jugend B

HSG Nordsaar - HSG Fraulautern/Überherrn 24:23 (11:11)

Nach dem Spiel gegen die Mannschaft aus Saarbrücken stand am Mittwoch das weitere Spitzenspiel gegen die Mannschaft der HSG Nordsaar an. Deutlich wurde in diesem Spiel, dass die Mannschaften Saarbrücken, Nordsaar und unsere weitestgehend die gleiche Spielstärke aufweisen. Konnte man am Wochenende noch knapp mit einem Tor gewinnen, so musste man in diesem Spiel eine unglückliche Niederlage mit einem Tor einstecken.

In einem von beiden Seiten kämpferisch geführten Spiel wurden leider von uns zu viele Chancen vergeben. Da wir jedoch nach Minuspunkten weiterhin führen, gilt es nun die ausstehenden Spiele erfolgreich zu bestehen. Also heißt es, die erste Saisonniederlage schnell abzuhaken und mit dem gleichen Kampfgeist die letzten Partien anzugehen, um diese erfolgreich abzuschließen.

Spieler: Joshua Wiltz: Michael Sonntag; Robin Gergen; Leonard Düpre; Philipp
Sauder (5/2); Jannis Poncelet (3); Thomas Jung (5/1); Julian Robert (4/2);
Nicholas Balthasar (3); Lukas Herms (3); Torben Rolles; Robin Malsac;


 

 


 

männliche A1 - JSG Saulheim/Nieder-Olm 38:30 (15:15)

 

HSG Fraulautern/Überherrn festigt 3.Tabellenplatz in der Oberliga

Die männliche A Jugend gewinnt einen Tag nach dem erfolgreichen Bromelain-POS Finale auch in der Liga

 

Am heutigen Sonntag, einen Tag nach dem erfolgreich verlaufenen Endturnier der Bromelain-POS Challenge, stand bereits wieder ein Ligaspiel auf dem Programm. Es fehlten mit Jonas Speicher (USA Urlaub), Henning Huberty (OP) und Alexander Sauder, der gestern einen Schlag auf die Nase bekam, drei wichtige Säulen. Die JSG Saulheim/Nieder-Olm, ein Gegner der zwar in der Tabelle etwas abgerutscht ist, der uns die Punkte aber sicher nicht kampflos überlassen wird. „Das positive Erlebnis von gestern wollen wir in das heutige Spiel mitnehmen“ zeigt sich Udo Jung vor dem Spiel zuversichtlich. „Wir müssen das Spiel heute sehr ernst nehmen, bei der JSG sind einige Spieler dabei, die in Saulheim bzw. in Nieder-Olm bereits bei den Männern in der Oberliga RPS spielen“ mahnte Stefan Hawner vor der Partie. Die HSG nahm sofort Fahrt auf. Über den heute gut aufgelegten Christian Jung war viel Druck im Rückraum. Doch die JSG stand in nix nach, es entwickelte sich ein schnelles Spiel. Die HSG Jungs hatten in der 1. Hälfte enorme Probleme mit dem quirligen und variantenreichen Torsten Schmitt, er erzielte 7 seiner 9 Tore in der 1. Halbzeit. Die Trainer der HSG verpassten Schmitt in der 2. Halbzeit eine Manndeckung, in der Hoffnung dass Philipp Krangemann seine Kreise einschränken kann. Zunächst blieb das Spiel bis zum 21:21 eng. Doch mit zunehmender Spieldauer fehlten der JSG die Ideen, gegen die Manndeckung von Torsten Schmitt. Mit einfachen Toren über die schnellen Michael Hawner und Philipp Krangemann setzte sich die HSG binnen weniger Minuten auf 26:21 ab. Moritz Krause im Tor wurde immer besser und entschärfte viele klare Torgelegenheiten. Jetzt traf auch Patrick Gerath vorne nach Belieben. Von 27:23 zogen wir bis auf 32:23 davon. Beim 37:27 kurz vor Schluss war das Spiel längst entschieden. „Trotz der hohen Belastung von gestern ging die Mannschaft heute ein hohes Tempo, dies war der Schlüssel zum Sieg“ lobte Stefan Hawner seine Mannen. „Durch diese guten Leistungen gehen wir gelassen in die letzten Spiele“ zeigt sich Udo Jung optimistisch. Am kommenden Sonntag, 14.04.2013, 18:00 Uhr, Stadtgartenhalle, wartet mit der HG Saarlouis die nächste Bewährungsprobe.

 

Es spielten: Moritz Krause (Tor) Robin Gergen (Tor), Patrick Gerath (7), Jannis Poncelet, Tim Malsac (2), Leonard Düpré, Julian Robert, Christian Jung (8), Philipp Sauder (1), Sebastian Weisenseel (5/4), Yannick Obertreis, Michael Hawner (5), Thomas Jung (4), Philipp Krangemann (6)

 

 


 

Spielbericht männl. Jugend B

Frl./Überherrn - JSG Saarbrücken West 24:23 (10:9)

Im Spitzenspiel gegen die Mannschaft der JSG Saarbrücken West konnte man
sich am Ende mit 24: 23 durchsetzen. Wie zu erwarten standen zwei
gleichstarke Mannschaften auf dem Spielfeld. Dies zeigt insbesondere die
Tatsache, dass sich während des kompletten Spiels keine der Mannschaften mit
mehr als 2 Toren absetzen konnte.

In einem von den Abwehrreihen und Torhüter geprägten Spiel kam es auf beiden
Seiten nie zu der gewohnten Angriffsleistung. Jedes Tor musste hart
erarbeitet werden. Unserer Mannschaft muss man eine tolle kämpferische
Einstellung bescheinigen. Diese gilt es nun auch am Mittwoch zum Spiel gegen
die HSG Nordsaar wieder abzurufen. Auch in diesem Spiel ist wieder eine
knappe Entscheidung zu erwarten. Das Spiel beginnt um 18:30 Uhr in der
Sporthalle in Oberthal.

Spieler: Michael Sonntag; Robin Gergen; Leonard Düpre; Philipp Sauder (6/2);
Jannis Poncelet (4); Thomas Jung (6); Julian Robert (2); Nicholas Balthasar
(2); Lukas Herms (3); Torben Rolles; Mirco Mirold

 


 

Sensationeller Auftritt beim Finale Bromelain-POS CHALLENGE

HSG Fraulautern/Überherrn belegt den 2. Platz durch eine 12:11 Niederlage gegen die HSG Völklingen, den Tabellenführer der Bundesliga West

Am Samstag fand in Marpingen das Finale der Bromelain-POS CHALLENGE der A Jugend statt, gespielt wurde in Turnierform 2X15 min.

Im ersten Spiel musste die HSG gegen die HG Saarlouis ran. „Dieses Spiel wird für den Turnierverlauf richtungsweisend“ war sich Stefan Hawner vor dem Spiel der schwierigen Aufgabe bewusst. „Saarlouis spielt heute ohne die B Jugendspieler und ist dadurch deutlich geschwächt“ zeigt sich Udo Jung vor der Partie optimistisch. Die HSG legte los wie die Feuerwehr und kam über eine gute Abwehrarbeit über den schnellen Michael Hawner zu einfachen Toren. Nach 10 Minuten führten die HSG Jungs 10:2. Zur Pause stand es 11:5. Auch in der zweiten Halbzeit ließ die Hawner/Jung Truppe nicht locker und siegte 20:13.

Im zweiten Spiel stand das Spiel gegen den Saarlandligisten SG Brotdorf/Merzig-Hilbringen auf dem Programm. „Die SG dürfen wir nicht unterschätzen“ waren sich Stefan Hawner und Udo Jung einig. Die HSG spielt souverän und führte nach 10 Minuten 3:13. Auch hier kamen wir immer wieder über unsere beiden Außen Michael Hawner und Sebastian Weisenseel zu einfachen Toren, basierend auf einer guten Abwehrleistung. Zur Halbzeit stand es 7:14. In der 2. Hälfte ließ es die HSG etwas lockerer angehen. Die Partei endete 15:22.

Im letzten Spiel mussten wir gegen die HSG Völklingen, den Tabellenführer der Bundesliga West spielen. Für Udo Jung war vor dem Spiel klar: „Die Rollen sind klar verteilt, wir wollen die Niederlage in Grenzen halten“ Stefan Hawner meinte: „ Wir wollen Völklingen so lange wie möglich ärgern“. Nach dem 1:0 für unsere Jungs zog Völklingen auf 4:1 davon und es drohte eine klare Angelegenheit zu werden. Doch die Jungs von Stefan Hawner und Udo Jung kämpften wie die Löwen um jeden Ball. Die Abwehr im Mittelblock mit Christian Jung und Patrick Gerath arbeitete hervorragend gegen die starken Rückraumschützen Yves Kunkel und Lucian Scheid. Auch Philipp Krangemann ackerte um jeden Zentimeter in der Abwehr und nicht zu vergessen Moritz Krause im Tor, der einige 100% Bälle parierte. Beim 4:4 nach 10 Minuten war unsere HSG wieder im Spiel. Mit 5:5 wurden die Seiten gewechselt. Zur Verwunderung der vielen Zuschauer in der Halle blieb die Hawner/Jung Truppe auch in der 2. Hälfte dran und konnte sogar mit 7:8 und 9:10 in Führung gehen. Doch dann zog Völklingen mit 3 Toren in Folge auf 12:10 davon. Leider gab es in dieser Phase bei einer deutlichen Abwehr im Kreis von Peter Walz keinen 7m für uns sondern das Spiel lief weiter und Völklingen erzielte ein Tor. Wer weiß wie das Spiel dann gelaufen wäre. Tim Malsac erzielte den letzten Treffer der Partie, der Torwart von Völklingen kam mit in den Angriff, doch der Bundesligist vertändelt den Ball und Tim warf ihn aus der eigenen Hälfte ins Völklinger Tor zum 12:11 Endstand. „ Die Jungs haben ein super Turnier gespielt“ „ Ich bin davon überzeugt, dass wir diese hervorragende Leistung mit in die Runde nehmen“. war Stefan Hawner nach dem Turnier begeistert. „Dass Völklingen es nicht schaffte uns abzuschütteln zeigt wie sensationell die Mannschaft vor allem in der Abwehr mit einem überragenden Torwart Moritz Krause gearbeitet hat“. Zeigt sich auch Udo Jung nach der Partie zufrieden.

Morgen Sonntag, 07.04.2013 17:00 Uhr Adolf Collet Halle Überherrn geht es bereits mit dem Liga Spiel gegen die JSG Saulheim-Niederolm weiter.

 

Es spielten: Philipp Krangemann (5 /4/-/1) , Tim Malsac (4 /2/1/1), Michael Hawner (10/1 /6[1]/4/-), Robin Gergen (Tor), Thomas Jung (8/3 /2/2/4[3]), Christian Jung (4 /-/2/2), Sebastian Weisenseel (10/4 /2[1]/8[3]/-), Moritz Krause (Tor), Patrick Gerath (5 /2/2/1), Alexander Sauder (6 /2/2/2)

 

 


Sonntag, 24.03.2013      HSV Merzig/Hilbringen 2  gegen HSG wE

Gegen einen klar stärkeren Gegner konnten wir nur in der 1. Halbzeit halbwegs mithalten (
9:5). In der 2. Halbzeit waren wir mit dem schnellen Spiel der Merziger Mädels teilweise total überfordert. So trennten wir uns mit 17:7.

Es spielten:


Helena (Tor), Hannah, Lena, Anna, Olivia, Angelina, Sammy, Anna-Lena, Lara, Maya

Ulla Subrizi-Dahm

 


 

 

Samstag, 23.03.2013  -  mE Super Leistung gegen Tabellenführer !!!

 

HSG mE – HSV Merzig/Hilbringen  10:15 (4:10)

Heute mussten wir gegen den noch ungeschlagenen Tabellenführer HSV Merzig/Hilbringen antreten. Die Vorzeichen standen allerdings sehr schlecht für uns. Ohne Rückraumspieler (Finn u. Felix) nicht da, waren heute alle anderen Spieler gefordert. Mit einer Rumpfmannschaft konnten wir nur Schadenbegrenzung als Ziel haben. Mit Helena verstärkten wir unser Team vor allem in der zweiten Spielhälfte, die wir durch eine super Leistung aller Spieler mit 6:5 gewinnen konnten. Helena ließ nur 5 Tore zu und Justin –Luca der nun im Feld spielte, eine tolle Leistung zeigte und als Torwart sein erstes Tor erzielen konnte.

Die Vorgabe „Kampf bis zum Letzten“ setzten wir 100% tig um. Mit Lena, die ein super Spiel machte, hatte der Gegner schon seine Mühe. Mit 4 schönen Tore war sie kaum zu halten. Die Jungs mussten schon sehr stark zupacken um sie zu stoppen. Hätten wir in der ersten Halbzeit etwas konzentrierter gespielt, wäre heute eine Überraschung möglich gewesen.

Das wir am Ende 10:15 verloren hatten war weniger schlimm, denn wir hatten  eine super Leistung gebracht.

 

Es spielten: Justin – Luca (1), Helena , Matthias  (2), Lena  (4), Lukas, Aaron (2), Lars, Simon, Leon (1)

 

Karl Heinz Dahm

 


 

 

 

 

 

 

 

Sonntag, 17.03.2013

HSG mE gewinnt 5:28 (1:15) gegen Losheim.

Alles andere als ein Sieg wäre heute eine Überraschung gewesen. Gegen einen Gegner der viele junge Spieler im Einsatz hat, konnten wir unsere etwas unerfahrenen Spieler länger einsetzen.

Marcel und Samuel ( Jahrgang 04 u. 05) machten heute ihr erstes Spiel. Justin Luca im Tor sorgte dafür, dass der Gegner kaum zum Torerfolg kam. Bis zur Halbzeit ließ er nur einen Treffer zu. Halbzeitstand 1:15

Im Zweiten Spielabschnitt wollten wir noch besser den Ball „laufen“ lassen. Mannschaftsspiel war angesagt. Viele Spieler konnten heute jeweils mehrere Tore erzielen. Es entwickelte sich ein munteres Spiel. Losheim erzielte noch 4 Tore zum Endstand von 5:28.

Besonders freute sich Gian Luca, der heute sein erstes Tor erzielen konnte.

Am Samstag spielen wir gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer HSV Merzig/Hilbringen. Im Hinspiel kassierten wir eine Niederlage. Wenn wir komplett sind und alles geben, haben wir auch eine Chance zum Sieg. Die Vizemeisterschaft wäre dann schon gesichert.

Fans, merkt euch den Termin – Samstag, 23. März, 16 Uhr Sporthalle Überherrn. Die Mannschaft rechnet mit Euch!

Es spielten: Justin-Luca (Tor), Finn (4), Matthias (5), Lukas (4), Felix (6), Gian Luca (1), Lars, Simon (4), Leon (4), Marcel u. Samuel

Karl Heinz Dahm

 


 

17.03.13  wE gegen Merchweiler II

Im Spiel gegen Merchweiler II setzten unsere Mädels vor allem in der 1. Halbzeit um was wir besprochen hatten. Schnelles Spiel nach vorne und Pass zum freien Spieler. So konnten wir nach einem 16:4 Halbzeitstand einen verdienten 27:8 Sieg auf unserem Konto verbuchen.

Anna, Lena, Hannah, Helena und Zoe zeigten wie gewohnt ihre Leistung. Lara zeigte heute eine gute Abwehrarbeit, Olivia konnte wieder ein Tor erzielen und Maya verpasste nur knapp mit 2 schönen Chancen ihren ersten Torerfolg. Sammy konnte leider nicht bis zum Ende mitspielen.

Es spielten:

Helena (Tor), Hannah (4), Lena (12), Anna (4), Zoe (6), Lara, Maya, Sammy

Ulla Subrizi-Dahm

 


 

Spielbericht männl. Jugend B

HSG Frl./Überherrn - JSG Südostsaar 40:22 (17:14)

Nachdem wir über 4 Wochen kein Spiel mehr hatten stand an diesem Wochenende das Spiel gegen die Mannschaft der JSG Südostsaar an. Betrachtet man die aktuelle Tabelle, war dies eine einfache Begegnung. Und genau mit dieser Einstellung ging man in die erste Hälfte. Insbesondere die Abwehr machte es der Mannschaft der JSG viel zu einfach, so dass diese über die komplette erste Hälfte gut mithalten konnte und sich zur Pause nur mit 3 Toren in Rückstand befand, In der Pause wurde nochmals versucht unserer Mannschaft klar zu machen, das auch gegen solche, vermeintlich schwächeren Gegner, nur gewonnen werden kann wenn ein 100 % Einsatz vorliegt.

Dass dies möglich ist zeigte die zweite Hälfte. Gestützt auf eine gute Abwehr wurde schnell die Führung bis zum 29:17 ausgebaut. Auch während des weiteren Spielverlaufs wurde nun eine normale Leistung abgerufen, so dass am Ende ein deutlicher 40:22 Sieg erzielt werden konnte. Ein Dank der
Mannschaft gilt aufgrund von verschiedenen Ausfällen den eingesprungenen beiden C-Jugendspielern Michael Sonntag und Marc Jung. Der eine, Michael Sonntag, konnte mit guten Paraden insbesondere in der ersten Hälfte dafür sorgen, dass es nicht noch enger stand. Und der Zweite, Marc Jung, konnte seine Chancen in der zweiten Hälfte, nachdem er von der Mannschaft immer wieder frei gespielt wurde sicher nutzen. 

Wir hoffen, dieses Spiel hat allen gezeigt, dass nur mit einem 100 % Einsatz auch die weiteren Spiele erfolgreich abgeschlossen werden. Dieser Einsatz bezieht sich hierbei nicht nur auf die Spiele sondern auch auf das Training. Denn dort werden die Grundlagen für gute Spiele erarbeitet. 

Spieler: Michael Sonntag; Joshua Wiltz; Leonard Düpre (5); Philipp Sauder
(11/3); Jannis Poncelet (4); Thomas Jung (6/1); Julian Robert (3); Nicholas
Balthasar (4); Robin Malsac (1/1); Marc Jung (6)

 


 

TV Kirrweiler  - männliche A1  32 : 29 (15 : 16)

HSG kassiert AuswärtsniederlageDie männliche A Jugend verliert in KirrweilerNach drei Siegen in Folge fuhren wir am Sonntagvormittag ohne Jonas Speicher, der mit Joachim Deckarm zum Spiel der Nationalmannschaft in Wetzler war, in die Pfalz. Der wieder erstarkte TV Kirrweiler hatte ebenfalls die letzten drei Spiele gewonnen und mit dem Sieg zuhause gegen die HG Saarlouis auf sich aufmerksam gemacht. „Heute erwartet uns in der Reblandhalle ein schwerer Gang, wir müssen hochkonzentriert sein“ war sich Stefan Hawner der schwierigen Aufgabe bewusst. „Wir wissen worauf es heute ankommt, Kirrweiler hat alle Mann an Bord, wir sind guter Dinge“ zeigte sich Udo Jung vor dem Spiel optimistisch.Die HSG begann gut und konnte mit 1:3 in Führung gehen, allerdings gelang dem TVK postwendend der Ausgleich. So ging es in der 1. Hälfte hin und her, zur Pause führten wir 15:16.  In der zweiten Hälfte legte die HSG los wie die Feuerwehr. Von 16:16 zogen wir 16:19 davon, Kirrweiler verkürzte auf 18:19 ehe die HSG wieder auf 19:23 erhöhte. Anstatt nach zu legen war plötzlich der Spielfluss dahin. Die Abwehr schwamm und vorne wurde viel zu früh aus schlechten Wurfpositionen abgeschlossen. Diese Unkonzentriertheit bestrafte Kirrweiler gnadenlos und ging mit 25:23 in Führung. Wir schafften es nicht mehr das Spiel in den Griff zu kriegen, der TVK zog auf 28:24 davon. Wir kamen zwar noch mal auf 2 Tore heran, doch umbiegen konnten wir das Spiel nicht mehr.    

Es spielten: Moritz Krause, Joshua Wiltz (Tor), Patrick Gerath (1), Philipp Krangemann (1), Tim Malsac (4), Nicholas Balthasar, Henning Huberty (6/4), Christian Jung (5), Alexander Sauder (2), Sebastian Weisenseel (2), Michael Hawner (2), Thomas Jung (6)

03.03.13 weibliche E gegen Merzig I

Im Spiel gegen Merzig I zeigten die Mädels eine zufrieden stellende Leistung. In der  Abwehr konnte man teilweise Fortschritte sehen, was die Zahl der Gegentore zeigt. Helena im Tor trug natürlich ihren Teil dazu bei und konnte ein paar gute Würfe der Merziger Mädels parieren sowie 2 Siebenmeter halten.

Im Angriff müssen die vielen Fangfehler und Fehlpässe eingestellt und der Ball schneller gespielt werden. Oft wurde auch der freistehende  Spieler nicht gesehen. Daran werden wir im Training arbeiten.

Trotzdem eine gute Gesamtleistung. Halbzeit 11:2. Endstand20:3

Es spielten:

Helena (Tor), Hannah, Lena (9), Anna (5), Zoe (3), Anna-Lena (2), Chloe (1), Olivia, Maya

Ulla Subrizi-Dahm


 



 

HSG DJK Nordsaar - männliche A 1 21 : 26 (7 : 11)

 

HSG weiter erfolgreich

Die männliche A Jugend gewinnt nach schwachem Spiel in Oberthal

„Das war spielerisch heute wohl unser Tiefpunkt, kein Tempo, viele Unkonzentriertheiten und die Chancenauswertung - eine Katastrophe.“ Udo Jung war sichtlich angefressen über das Auftreten seiner Jungs. „Heute hat uns Moritz Krause im Tor die Punkte gerettet“, fügt Stefan Hawner hinzu. Immer noch ohne Christian Jung, dafür mit Philipp Sauder und Jannis Poncelet aus der B Jugend reiste die HSG zum heutigen Auswärtsspiel zum Tabellenschlusslicht HSG DJK Nordsaar nach Oberthal. Ob sich diese Tabellensituation schon im Kopf breit gemacht hatte? Einige Spieler waren heute völlig von der Rolle. Dabei startete die Jungs von Udo Jung und Stefan Hawner gut. Zwei schnelle Konter nutzte Jonas Speicher zur raschen 2 : 0 Führung. Aber schon anschließend zeigt sich die heutige Misere. Reihenweise wurden klarste Möglichkeiten verworfen oder vom sehr guten Lars Cullmann im DJK Tor zu Nichte gemacht. Zum Glück stand Nordsaar unseren Jungs in der Chancenverwertung in nichts nach. Fraulautern/Überherrn führte ständig, konnte sich aber nicht absetzten. Mit 7 : 11 !!! ging es in die Pause. Auch in der 2. Halbzeit zeigten beide Mannschaften ein Spiel auf schwachem Niveau. Angetrieben von gut aufgelegten Thomas Jung gelang es Fraulautern/Überherrn durch Alex Sauder und Philipp Krangemann eine 9 : 14 Führung herauszuspielen. Dies gab dem Spiel aber immer noch keine Sicherheit. Technische Fehler, katastrophale Abschlüsse und viele unnötige Zeitstrafen (9 x 2m) brachten die DJK wieder zurück ins Spiel. Mitte der 2. Halbzeit konnte Nordsaar erstmals wieder zum 16 : 16 ausgleichen. Jetzt wurde Moritz Krause zum Matchwinner. Durch tolle Paraden und 5 gehaltene 7 m war er starker Rückhalt in einer, nun auch wieder kämpferischeren Abwehr. Sebastian Weisenseel, Philipp Krangemann und Tim Malsac gelangen dann zum Teil in doppelter Unterzahl die wichtigen Treffer zu erneuten 3 Tore Führung, die sich die Mannschaft von Hawner/Jung nicht mehr nehmen ließ. „Beim heutigen 26 : 21 Sieg haben wir uns das Leben selber schwer gemacht. Mit der richtigen Einstellung und einer konzentrierteren Chancenauswertung wären wir nie so in die Bredouille gekommen.“ Jetzt gilt es das Spiel abzuhaken. Durch die Niederlage der HG Saarlouis in Kirrweiler kann man diese vorübergehend vom 2. Tabellenpatz verdrängen. Nächster Gegner ist am kommenden Sonntag, 3.3.13 um 17 Uhr die JSG Idarwald in der Fliesenhalle Saarlouis.

Es spielten: Moritz Krause, Robin Gergen (Tor), Philipp Krangemann (4), Tim Malsac (2), Henning Huberty, Patrick Gerath (2), Thomas Jung (2), Philipp Sauder (2), Jonas Speicher (2), Sebastian Weisenseel (6/3), Michael Hawner (1), Alexander Sauder (5), Jannis Poncelet

 


 

HSG mE Jugend – HG Saarlouis 1  23:10 (13:5)

 

Mit nur 5 Feldspielern konnten die Jungs u. Mädels der HG Saarlouis nicht viel ausrichten. Wir waren nicht nur zahlenmäßig überlegen. Auch wir spielten dann in gleicher Anzahl, obwohl wir die Bank voll besetzt hatten. Die heutige Situation ließ es zu, unsere weniger erfahrenen Spieler mehr zum Zuge kommen zu lassen. Das „Abschießen“  des Gegners wollten wir nicht, wenngleich  dies unserem Torverhältnis zugute gekommen wäre. Es entwickelte sich ein munteres Spiel zur Halbzeit stand es 13:5 für uns.

In Halbzeit zwei stellten wir alles um, es spielte jeder auf jeder Position. Hannah auf Mitte Rückraum, sonst Außen, spielte dies gut. Eine besondere Freude für Lars und Leon die heute ihr erstes Tor erzielten. Fast alle konnten sich in die Torschützenliste eintragen lassen.

Alle hatten Freude am Spiel. Am Ende ein umjubeltes 23:10 für uns.

 

Es spielten: Justin – Luca  (Tor), Matthias (5), Lukas (2), Lena (4), Aaron (3), Zoe (5), Hannah, Gian-Luca, Leon (1), Simon (2), Lars (1)

Es fehlten Finn, Felix u. Collin

Karl Heinz Dahm


 

 

HSG mE Jugend – TuS Elm/Sprengen   4:9 (2:6)

 

Um den guten 2. Tabellenplatz zu halten, mussten wir heute unbedingt Punkten. Das Hinspiel konnten wir knapp mit einem Tor gewinnen, wobei der Ausfall eines wurfstarken Elmer Spielers uns zugute kam. Diesen Spieler galt es heute so gut wie möglich „auszuschalten“.

Felix und Aaron war diese Aufgabe zugeteilt.

Das Spiel war geprägt von den Abwehrreihen beider Mannschaften. Im ganzen Spiel fielen nur 13 Tore, leider davon 9 für den Gegner. Dass es nicht noch mehr wurden verdanken wir Justin-Luca im Tor, der wie immer super hielt.

Bis zum 2:2 war alles noch offen. Danach mussten wir leider feststellen, dass wir nicht in der Lage waren einfache Tore zu werfen. Ballverluste, Fangfehler und schlechte Konzentration kennzeichneten unser Spiel. Der Halbzeitstand von 2:6 die Folge unseres im Angriff schlechten Spieles.

Im zweiten Spielabschnitt ließen wir nur noch 3 Tore zu, konnten aber nur noch 2 Tore werfen.

Hoffnung kam noch einmal auf, als Lena und Matthias über die linke Angriffseite, im guten Zusammenspiel  3 schöne Tore erzielen konnten. Unverständlicherweise – trotz mehrfacher Ansage- geschah dies, was von den zentralen Spielern ausgehen muss, viel zu wenig!

Endstand 4:9

Es spielten: Justin-Luca Dietrich (Tor), Matthias Steuer (1), Lena Dahm (2), Lukas Ulrich (1), Aaron Schneider, Felix Schmidt, Leon Krysik, Zoe Hawner, Hannah Strauß, Simon Wax, Lars Neubert u. Gian Luca Schneider

 

 

Karl Heinz Dahm

 


 

 

 

Sonntag 24.02.2013 – Bank 1 Saar Endturnier

Unsere Mädels der weiblichen E nahmen erstmalig am Finale des Bank 1 Saar Turniers in Alsweiler teil. Ohne große Erwartungen konnten wir locker ins Turnier starten. Unsere Gegner: Merchweiler, Marpingen und Merzig.

Gegen Merchweiler und Marpingen wollten wir einfach keine hohen Niederlagen einfahren. Dies gelang uns recht gut. Gegen Merchweiler, dem späteren Turniersieger, hätte die Niederlage von 10:5 bei besserer 7-Meter Verwertung (1 von 4) enger ausgehen können. Gegen Marpingen hielten wir bis zum Halbzeitstand von 4:3 für Marpingen gut mit. Leider fehlte bei einigen einfach der Biss und Siegeswille um mehr aus dem Spiel zu machen. Somit verloren wir 10:6.

Das beste Spiel zeigten wir gegen Merzig. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel bei dem sich keiner wirklich absetzen konnte. Kurz vor Schluss führten wir 6:7 mussten aber den Ausgleich kassieren. Beim Schlusspfiff stand es 7:7 und Merzig hatte noch einen Freiwurf auszuführen. Diesen versenkte die Merziger Spielerin leider in unserem Tor und so mussten wir uns wiederum geschlagen geben. Natürlich war die Enttäuschung groß und es rollten auch ein paar Tränen. Trotzdem super gekämpft.

Alles in Allem ein erfahrungsreicher Tag, der viel Spaß gemacht hat. Als Belohnung gab es für jeden Spieler einen Handball. Für die Mannschaftskasse noch einen Scheck in Höhe von 30 €.


Es spielten:


Lena (9), Anna (2), Chloe (1),  Zoe (6), Hannah, Helena (Tor),

Anna-Lena, Lara, Maya, Angelina

Leider knapp verloren!

 


männliche A1  - HSG Worms 36 : 34 (18 : 21)

HSG Fraulautern/Überherrn mit Zittersieg gegen Worms

Ohne den etatmäßigen Spielmacher Christian Jung tat sich die männliche A Jugend der HSG Fraulautern/Überherrn gegen die HSG Worm heute sehr schwer. Worms begann konzentriert und mit schönen Ballstafetten gelang es gleich ihre treffsichern Außen in Position zu bringen und mit 3 : 0 in Führung zu gehen. Nach 6 Spielminuten der erste Treffer vom heute überragenden Henning Huberty, schien die Jungs von Stefan Hawner und Udo Jung geweckt zu haben. Im Angriff wurde schnell kombiniert, in der Deckung aggressiver attackiert. Immer wieder Henning Huberty über außen und Alex Sauder aus dem Rückraum sorgten für eine 6 : 4 Führung. Auszeit Worms. Die Worte von Trainer Gerald Walther hatten gefruchtet. Während bei der Jung/Hawner Truppe der Spielfluss wieder verloren ging, agierte Worms kombinationssicher, brachte über die Halbpositionen Kreis und Außen gut ins Spiel und konnte sich bis zur 20 Spielminute eine deutliche 15 : 9 Führung erarbeiten. „Heute hat uns Worms mit einfachen Angriffen über die Halbpositionen in arge Bedrängnis gebracht. Immer wieder wurden die Außen dadurch herrlich freigespielt oder selbst von dort abgeschlossen. Die haben wir das ganze Spiel nicht richtig in den Griff bekommen. Wir haben einfach zu wenig attackiert.“ Udo Jung bemängelte in dieser Phase vor allem die mangelnde Aggressivität in der Abwehr. Viel zu einfach ließ man die spielstarken Walther und Hubrich kombinieren und so einfache Tore erzielen. Stefan Hawner nahm eine Auszeit. Einige Umstellungen in der Abwehr gaben danach etwas mehr Sicherheit, der Spielfluss von Worms wurde jetzt besser unterbunden. Dies führte zu Ballverluste, die mit schnellen Kontern über den treffsicheren Huberty und den heute stark in Abwehr und Angriff spielenden Patrick Gerath abgeschlossen wurden. So gelang es der HSG zu Pause auf 18 : 21 zu verkürzen. Nach der Pause verlief das Spiel sehr ausgeglichen. Bis zur 40. Spielminute konnte Worms immer eine 2 bis 3 Toreführung verteidigen. Dann die wohl spielentscheidende Phase. Fraulautern/Überherrn erzielte in Unterzahl 3 Treffer in Folge und konnte erstmals wieder mit 28 : 27 in Führung gehen. Das Spiel wogte hin und her. Fraulautern/Überherrn legte vor, Worms glich wieder aus. Während der einzigen Zeitstrafe gegen Worms, gelang Philipp Krangemann der Treffer zum 34 : 32. Diese 2 Tore -Führung gaben die Jung/Hawner Jungs nicht mehr aus der Hand. So gelang Tim Malsac gegen eine offene Wormser Deckung Sekunden vor Spielende das viel umjubelte, glückliche 36 : 34 Siegtor. Ein wichtiger Sieg gegen einen spielstarken Gegner. „Unsere Jungs haben heute nie aufgesteckt. Im Angriff gab es viele gute Ansätze, aber leider wird noch immer zu wenig der direkte Weg zum Tor gesucht, dadurch fehlen die entscheidenden Freiräume für die Außen und den Kreis. Das hat uns Worms heute super vorgeführt. Wir leben im Moment zu viel von unserer individuellen Stärke, nicht vom geschlossenen Mannschaftspiel,“ musste Udo Jung kritisch anmerken.Am kommenden Samstag geht es nun zum Tabellenschlusslicht nach Oberthal. Das Spiel gegen die HSG Nordsaar wird um 16 Uhr in der dortigen Bliestalhalle angepfiffen.

Es spielten: Moritz Krause, Robin Gergen (Tor), Philipp Krangemann (5), Tim Malsac (3), Henning Huberty (11/2), Michael Hawner (3), Thomas Jung (2), Yannick Obertreis, Sebastian Weisenseel (1), Patrick Gerath (5), Jonas Speicher (1), Alex Sauder (5).

 


 

männliche A1 -TV Schifferstadt 43:27   (18:10)

HSG Fraulautern/Überherrn zurück in der Erfolgsspur

Die männliche A Jugend gewinnt Nachholspiel gegen den TV Schifferstadt

Endlich konnten die Trainer Stefan Hawner und Udo Jung wieder auf den kompletten Kader zurückgreifen. „Einigen Spielern merkte man heute aber noch an, dass sie fast 2 Wochen nicht trainieren konnten, da fehlte noch der letzte Biss“, stellte Stefan Hawner fest. „Spielerisch gibt es reichlich Luft nach oben.“. Man merkte den HSG Jungs die Verunsicherung nach den letzten Niederlagen deutlich an. Der Spielaufbau zu behäbig, kein rechter Spielfluss, zu viele Einzelaktionen prägen das Spiel. „Die Chancen, die heute freistehend versemmelt wurden, die reichen normalerweise alleine, um ein Spiel zu gewinnen.“, fügte Udo Jung hinzu. Reihenweise ließen die HSG Angreifer vor allem in der ersten Halbzeit 100% Chancen liegen. So konnte Schifferstadt das Spiel in den ersten Minuten ausgeglichen gestalten. Nach 15 Minuten stand es 6 : 6. Anschließend gelang der Jung/Hawner Truppe ein kleiner Zwischenspurt. Vor allem Thomas Jung und Henning Huberty gelangen wichtige Treffer zur 18 : 10 Pausenführung. Nach der Pause erhöhte die HSG das Tempo, erspielte sich mit einigen gelungenen Kombinationen Chancen , die Tim Malsac vom Kreis, sowie Patrick Gerath und Alex Sauder aus dem Rückraum verwerteten. Doch viel zu häufig wurde der Abschluss mit der Brechstange gesucht und vergeben. In der Abwehr wurde zudem zu passiv agiert. So wurde Schifferstadt, das mit kleinem Kader tapfer kämpfte und nie aufsteckte mit 17 weiteren Treffern belohnt. Am Ende siegte die HSG mit 43 : 27. „Das hohe Ergebnis darf jetzt aber nicht über die reichlichen Defizite hinwegtäuschen. Schon am kommenden Sonntag gegen Worms müssen wir uns erheblich steigern, um bestehen zu können“. Anwurf gegen die HSG Worms ist am 17.2.13 um 17 Uhr in der Fliesenhalle, Saarlouis.

Es spielten: Moritz Krause, Joshua Wiltz (Tor), Philipp Krangemann (3), Tim Malsac (5), Henning Huberty (5/2), Michael Hawner (3), Thomas Jung (9/1), Christian Jung (3), Alexander Sauder (4), Sebastian Weisenseel (3/1), Patrick Gerath (6), Jonas Speicher (2)

 


 

Spielbericht männl. Jugend B

Frl./Überherrn – TV Birkenfeld / Nohfelden 36:18 (17:10)

Im Spiel gegen die Mannschaft des TV Birkenfeld/Nohfelden tat man sich in der ersten Hälfte lange sehr schwer und konnte nach 15 Minuten Spielzeit nur mit 8:7 führen. Erst nach einer Abwehrumstellung wurde die Mannschaft aus Birkenfeld unkonzentriert. Immer wieder wurde nun der Ball in der Abwehr abgefangen und man konnte bis zum Halbzeitpfiff eine sichere 17:10 Führung erspielen. Auch in der zweiten Hälfte konnte die Mannschaft aus Birkenfeld nicht mehr an die gezeigte Leistung der ersten Minuten anknüpfen, sodass die Führung Tor um Tor ausgebaut werden konnte. Am Ende stand so ein deutlicher 36:18 Erfolg zu Buche. Abschließend gilt unser Mitgefühl noch der Sekretärin des TV Birkenfeld/Nohfelden, die vor dem Spiel durch herumfliegende Bälle einen Schaden erlitten hatte. Wir wünschen Ihr auf diesem Wege eine rasche Genesung.

Spieler: Robin Gergen; Joshua Wiltz; Nicholas Balthasar (5); Robin Malsac (2); Lukas Herms (1); Philipp Sauder (12/4); Jannis Poncelet (1); Torben Rolles (3); Thomas Jung (7): Mirco Mirold (1); Julian Robert (4/1)

Jörg Jung

 


 

TV Offenbach – männliche A1 27:22 (13:12)

 

HSG Fraulautern/Überherrn verliert 3.Spiel infolge

Die männliche A Jugend kassiert in Offenbach erneut eine Niederlage in der Oberliga RPS und rutsch auf den 4. Tabellenplatz ab.

 

Erneut hatten wir nicht alle Mann an Bord. Jonas Speicher und Henning Huberty mussten wegen Grippe zuhause bleiben. Aus der B Jugend kam Nicholas Balthasar (Jahrgang 1997) zu seinem ersten Einsatz in der Oberliga RPS und machte seine Sache gut. Außerdem mussten wir heute mit Harz spielen, denn in Offenbach ist eine der wenigen Hallen in der Oberliga wo Harzerlaubnis ist. Zu Beginn des Spiels merkte man direkt, dass es heute schwierig wird den Ball in der gewohnten Art und Weise zu kontrollieren. So waren die HSG Trainer Stefan Hawner und Udo Jung nach dem Spiel sichtlich enttäuscht. „Zu viele technische Fehler, eine mangelende Chancenauswertung, dann der verharzte Ball machten uns heute große Probleme“ versuchte Udo Jung nach dem Spiel die Gründe für die Niederlage zu finden. „Es war ein typisches Auswärtsspiel in der Pfalz, die Schiedsrichter standen heute auch nicht unbedingt auf unserer Seite“ fügte Stefan Hawner hinzu. Schon zu Anfang war die Fehlerquote ziemlich hoch, nur einmal lagen wir vorne beim 7:8. Beim 12:9 drohte ein deutlicher Rückstand zur Pause. Doch vor allem über Alex Sauder, der noch mit am besten aus der zweiten Reihe traf, ansonsten verfehlten viele Bälle meilenweit das Tor oder waren eine leichte Beute für den Offenbacher Torwart Kevin Bentz, kamen wir wieder zurück ins Spiel und gingen mit einem Tor Rückstand in die Pause.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild zu viele verschenkte Bälle ließen uns immer einem Rückstand hinterherlaufen. Immer wieder gelang es Offenbach über Marius Doll , Rückraumshouter Michael Pfalzer in Schussposition zu bringen. Er alleine warf 13 Tore (6 Siebenmeter). Zu oft verstrickten wir uns in Einzelaktionen und waren zu dicht an der Abwehr. Einzig Alex Sauder traf heute gut aus 10 Meter, aber auch er war oft zu dicht an der Abwehr sonst hätte es noch öfters im Offenbacher Tor geklingelt. Auch etliche Umstellungen in der Abwehr bis hin zur doppelten Manndeckung brachten keinen Erfolg. „Unsere Außen blieben heute blass, die sind sonst immer für 5-6 Tore gut, die haben uns heute gefehlt“ haderte Udo Jung nach dem Spiel. „ Symptomatisch für dieses Spiel war der 7m, den Thomas Jung 2 Meter am Tor vorbeiwarf“ meinte Stefan Hawner nach dem Spiel. Trotz aller Kritik gab es auch positive Eindrücke. Joshua Wiltz, der in der 2. Halbzeit für Moritz Krause im Tor stand, zeigte eine gute Leistung und war neben Alex Sauder bester Spieler der HSG. Auch Nicholas Balthasar zeigte bei seinem ersten Einsatz eine gute Leistung und konnte sogar einen Treffer erzielen.

Jetzt heißt es die Köpfe frei kriegen, denn für uns gibt es keine Faschingspause. Am Samstag geht es mit dem Heimspiel gegen den TV Schifferstadt weiter. Wir spielen um 16:00 in der Adof Collet Halle in Überherrn und hoffen auf eine tatkräftige Unterstützung unserer Fans damit wir die ersten Punkte in der Rückrunde einfahren können.

Es spielten: Mortiz Krause, Joshua Wiltz (Tor), Patrick Gerath (2), Tim Malsac (3), Alexander Sauder (6), Christian Jung (3), Nicholas Balthasar (1), Sebastian Weisenseel , Michael Hawner, Thomas Jung (5/2), Philipp Krangemann (2)


 

 

HSG männliche E – HC Perl 23:8 (12:5)

Nach der schlechten Vorstellung gegen die HG Saarlouis 2, sahen wir heute eine ganz andere Mannschaft. Von der ersten bis zur letzten Minute setzte die Mannschaft das um, was wir uns vor Beginn vorgenommen hatten. Eine konzentrierte Abwehrleistung und den Ball laufen lassen, kein Einzelspiel, sondern miteinander spielen, das war die klare Ansage des Trainerteams.

Mit einem hervorragendem Justin-Luca im Tor, konnten wir bis zur Halbzeit einen 7 Tore Vorsprung erzielen.

Im zweiten Spielabschnitt ließen wir nur noch 3 Tore zu. Acht Spieler/innen konnten sich in die Torschützenliste eintragen lassen. Dies der Beweis für die geschlossene Mannschaftsleistung.

Super, weiter so!

Es spielten: Justin-Luca (Tor), Finn Chadzelek (8), Matthias Steuer (1), Lukas Ulrich (2), Simon Wax (1), Aaron Schneider (1), Lars Neubert, Gian-Luca Schneider, Lena Dahm (3), Zoe Hawner (2) , Hannah Strauß (1), Felix Schmidt (5)

 

Karl Heinz Dahm

 


 

männl. Jugend B


HSG Dudweiler/Fischbach - HSG Frl./Überherrn  27:37 (13:16)



Wie bereits im Hinspiel tat man sich gegen die Mannschaft aus

Dudweiler/Fischbach sehr schwer und konnte sich im Verlauf der ersten Hälfte
nicht entscheidend absetzen. Immer wieder wurden in der Abwehr die
gegnerischen Spieler zu einfachen Toren eingeladen und im Angriff wurden zu
viele einfache Bälle vergeben. Somit konnte man sich zum Ende der ersten
Hälfte nur mit drei Toren absetzen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte wurde diese drei Tore Führung, obwohl zeitweise

nur 4 Feldspieler auf dem Platz standen, schnell auf 6 Tore zum 14:20
Spielstand ausgebaut. Spätestens ab diesem Zeitpunkt hatte die Mannschaft
aus Dudweiler/Fischbach nichts mehr dagegen zu setzen, sodass letztlich ein
37:27 Sieg gefeiert werden konnte. Zu erwähnen gilt, dass Torben Rolles nach
seinem Nasenbeinbruch wieder eingesetzt werden konnte und mit 4 Toren bei
einer 100 % Wurfausbeute ein hervorragender Wiedereinstieg gelang.

Spieler: Robin Gergen; Joshua Wiltz; Leonard Düpre (2); Torben Rolles (4);

Lukas Herms (5); Philipp Sauder (7/2); Jannis Poncelet (5); Thomas Jung (8);
Mirco Mirold (1); Julian Robert (2); Nicholas Balthasar (3)

Jörg Jung

 


 

mB HSG Frl./Überherrn - DJK Nordsaar 27:23 (12:12)



Am Mittwoch kam es zum Spiel gegen die ebenfalls noch ungeschlagene

Mannschaft der DJK Nordsaar. In der ersten Hälfte entwickelte sich das
erwartet spannende Spiel, bei dem sich keine der Mannschaften mit mehr als 2
Toren absetzen konnte. Immer wieder wechselte die Führung und zum
Halbzeitpfiff stand das Spiel unentschieden 12:12.

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte wechselte ständig die Führung. Konnten wir

uns zu Beginn mit 2 Toren absetzen, so konnte anschließend Nordsaar das
Spiel ausgleichen und nach ca. 15 Minuten Spielzeit mit 21:19 in Führung
gehen. Nach dem Ausgleich und dem anschließenden 23:22 konnten wir uns
erstmals mit 3 Toren absetzen. Diese Führung konnte Nordsaar nicht mehr
egalisieren. Am Ende konnten wir somit einen 27:23 Sieg feiern.

Bei Nordsaar ragte Max Mees mit 10 Treffern heraus. Unser Lob gilt jedoch

einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Dies zeigt sich auch daran, dass
sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnten.

Nun gilt es jedoch auch in den nächsten Spielen gegen die vermeintlich

schwächeren Mannschaften diese Leistungsstärke abzurufen, um auch dort
bestehen zu können.


Spieler: Robin Gergen; Joshua Wiltz; Leonard Düpre (2) ; Robin Malsac (1);

Lukas Herms (4); Philipp Sauder (7); Jannis Poncelet (4); Thomas Jung (3):
Mirco Mirold (1); Julian Robert (1); Nicholas Balthasar (4)


 

Jörg/Nicole Jung

 


 

mA1 Jugend – MJSG Gonsenheim/Budenheim 32 : 35

HSG mit 33:20 Kantersieg im Verfolgerduell!

Gegen die teilweise personell veränderten Gäste aus Zweibrücken konnte unsere 1te einen ungefährdeten, auch in der Höhe verdienten Heimsieg einfahren. Von Beginn an hatten unsere Jungs den Gegner im Griff und kamen durch eine solide Abwehr und einem starken Dominik Robert im Tor zu vielen einfachen Toren durch 1te und 2te Welle. Auch im Angriffspiel verstand es die HSG zu überzeugen. Die offensive Abwehr der Zweibrücker fand kein akkurates Mittel gegen unseren Angriff. So konnten unsere Jungs auf allen Positionen durch teilweise sehenswerte Treffer glänzen. So konnte die HSG stetig Ihren Vorsprung ausbauen und am Ende zwei wichtige Punkte einfahren und mit dem fünften Sieg in Folge weiterhin Anschluss an das Spitzenduo halten.



 


 

Erfolgreicher Sieg unserer weiblichen C – Jugend  12 : 9 gegen JSG Dirmingen/Schaumberg

Wie sagt man so schön, neues Jahr neues Glück. Dies trifft tatsächlich an diesem Spieltag für unser Mädels ein. Zuerst mal ein ganz, ganz dickes Lob an unsere HSG Mädels, die an diesem Tag wirklich Stärke und Kampfgeist  gezeigt haben. Mit einer geschlossen Mannschaftsleistung konnten wir unseren Gegner das Tore werfen wirklich schwer machen. Unsere Abwehr stand wie ein Fels in der Brandung .Es gab nur wenig durchkommen aus gegnerischer Sicht, die dann auch noch durch unsere Torfrau Dorina mit schönen Paraden abgewehrt werden konnten. Ein ums andere Mal wurden die Bälle in den Abwehrreihen abgefangen und durch schnelles Spiel nach vorne in schöne Tore verwandelt. Das Zusammenspiel und der Drang zum Tor war hier der Erfolg für unseren Sieg.

Vom Spielverlauf her hatten wir immer die Nase vorn. Das erste Tor erzielte unsere Rechts Außen Amelie in der 4. Minute. Von da an ging es nur Bergauf. Man bekam Sicherheit und über 2 : 0, 4 : 1, 6 : 4 bis Halbzeitstand 8 : 4 gaben wir nie die Führung ab. In der Pause wurden allerdings unsere Spielerinnen gewarnt, denn wir hatten noch 25 Minuten zu spielen. Mit einer Entschlossenheit dieses Spiel nicht mehr aus der Hand zu geben, gingen wir wieder zurück zum Spielfeld. Zunächst aber kam wieder die Unkonzentriertheit und wir bekamen gleich 2 Gegentore in Folge 8 : 5 , 8 : 6. Doch dann kam ein Ruck durch die Mannschaft und man merkte dass sie hier gewinnen wollten. Die Mädels von Dirmingen hatten es wirklich sehr schwer,  vor allem die Spielmacherin Kimelmann Tabea und auch Henkes Lea, die im Hinspiel die meisten Tore geworfen hatten, konnten  hier nicht an  Annika und Krystin, die die beiden toll abgeschirmt haben , vorbeikommen. Mit 9 : 6, 10 : 8, 12 : 8  spielten wir unser Spiel runter und beim Endstand von 12 : 9 war der Sieg dann perfekt. Der Jubel war groß und alle erleichtert, dass es jetzt endlich soweit war:   „ WIR HABEN GEWONNEN“

Fazit: Im Hinspiel gegen die Mannschaft aus Dirmingen/Schaumberg hatten wir das Spiel mit 21 : 9 verloren. Aber wie man sieht, kann man durch eine geschlossene Mannschaftsleistung die zwei Punkte, die man verloren hatte, sich im nächsten Spiel wieder holen. Also Mädels es geht doch und es kann auch so weiter gehen. Packen wir es an!!!

Gespielt haben: Conrad Dorina ( Tor ), Paulus Tamara, Schneider Laura – Chiara, Paulus Laura, Plegniere Amelie ( 4 Tore ) , Hubert Murielle, Mirold Laura Marie ( 1 Tor ), Bales Annika ( 3 Tore ), Friedrich Meike ( 1 Tor ), Plegniere Pauline ( 1 Tor ), Fetik Krystin ( 2 Tore ).

Am 19.01.13 müssen wir nach Quierschied fahren. Anpfiff ist um 15:30 Uhr in der Taubenfeldhalle in Quierschied.


 

männl. A 1– MJSG Gonsenheim/Budenheim        32 : 35

HSG Fraulautern/Überherrn verliert Verfolgerduell

Die männliche A Jugend startet mit einer Heimniederlage ins die Rückrunde der RPS Oberliga Saison

Die Vorzeichen standen nicht gut. Mit den kranken Alex Sauder und Patrick Gerath sowie Thomas Jung, der die Farben des Saarlandes beim DHB Länderpokal erfolgreich vertrat, fehlte der HSG fast der komplette Rückraum. Die B Jugendlichen Philipp Sauder, Lukas Herms und Jannis Poncelet sprangen ein und machten ihre Sache ordentlich. Zu Beginn merkte man der Mannschaft von Stefan Hawner und Udo Jung die Verunsicherung an. Ungenaue Abspiele, zu wenig Tempo im Angriffspiel, technische Fehler und einige vergebene Chancen machten es Mainz leicht über schnelle Konter eine schnelle 6 : 2 Führung herauszuspielen. In der Abwehr wurde nicht ordentlich verschoben und Mainz kam auch aus dem Rückraum vor allem über Lukas Kösch zu schönen Toren. Es dauerte gut 10 Minuten bis sich die HSG ein wenig gefangen hatte. Vor allem Jonas Speicher kämpfte und konnte mit 4 Toren der Folge auf 10 : 11 verkürzen. Axel Ludwig nahm eine Auszeit und es gelang ihm, den Spielfluss unserer A Jugend zu brechen. Zwei kleine Umstellungen und schon agierte die HSG wieder völlig verunsichert. Mainz nutze dies zu einer schnellen 15 : 11 Führung. Mit 15 : 19 wurden die Seiten gewechselt. Die ersten 10 Minuten der 2. Halbzeit verliefen sehr ausgeglichen. Danach bekam die HSG den Gegner besser in den Griff. Die Abwehr griff beherzter zu. Die Ballverluste nutzten der starke Michael Hawner (insgesamt 10 Tore) und ein kämpferischer Tim Malsac, um den Rückstand Tor um Tor zu verkürzen. Beim Stande von 27 : 27 der erste Ausgleich. Das Spiel schien zu kippen. Die Aufholjagd hatte aber sehr viel Kraft gekostet. Bei beiden Mannschaften ließ die Konzentration nach. Mainz machte zum Schluss weniger Fehler und gewann deshalb verdient mit 35 : 32. Schade, auch mit der heutigen Besetzung war mehr drin. Jetzt gilt es in den nächsten Spielen Selbstvertrauen zu tanken, um die Saison weiter erfolgreich gestalten zu können. Nächste Woche treten wir am Sonntag die Reise nach Bitburg an. Anwurf ist um 16 Uhr in der Sporthalle der Edith-Stein-Schule.

Es spielten: Moritz Krause, Joshua Wiltz (Tor), Philipp Krangemann, Tim Malsac (6), Henning Huberty (1), Philipp Sauder (4), Lukas Herms, Christian Jung (5), Jannis Poncelet (1), Sebastian Weisenseel, Michael Hawner (10), Jonas Speicher (4), Felix Grossmann (2)



weibliche E Jugend - HC Perl  24:7

Unser 1. Spiel im neuen Jahr bestritten wir im Rückspiel gegen Perl. Auch wieder dabei Sammy und Angelina, die in den letzten Spielen wg. Sportverbot pausieren mussten.

Von Anfang an wurde die wurfstarke Spielerin der Perler von Anna souverän bewacht. Wir ließen die Perler Mädels nicht zum Zug kommen und konnten die Angriffe der Gäste teilweise schon im Mittelfeld blocken. Was auf’s Tor kam wurde von Helena gehalten. So erspielten sich unsere Mädels bis 5 Minuten vor Halbzeit eine 12:0 Führung. Erst das Auswechseln der erfahrenen Spielerinnen bescherte dem Gegner 4 Tore zum 13:4 Halbzeitstand.

In der 2. Halbzeit zeigten unsere Mädels weiterhin eine konstante Leistung. Über ein 16:5 bauten wir unsere Führung in 10 Minuten bis zum 20:6 aus. Über ihre ersten Torerfolge konnte sich Sammy freuen, mit 2 schönen Toren steht sie nun endlich auch in der Torschützenliste. Alle machten ihre Sache gut und so stand es am Ende verdient 24:7.

Zur Zeit stehen wir mit 12:2 Punkten und 151:69 Toren auf dem 2. Tabellenplatz – super !!!!

Es spielten:

Helena (Tor) Hannah (3), Lena (5) Anna (4), Zoe (10), Sammy (2), Olivia, Lara, Chloe, Anna-Lena, Maya, Angelina,

Ein strammes Wochenende steht der weiblichen E bevor.

Am Samstag spielen wir in der 2. Runde des Bank 1 Saar Turniers in Überherrn um 15:00 Uhr, sowie am Sonntag um 14:00 in Merzig im Spitzenspiel gegen Merzig II, die zur Zeit auf dem 3. Tabellenplatz stehen.

Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung.

 


 

 

weibliche E gewinnt in Ensheim gegen JSG Südostsaar 2 mit 27:3 Toren !

HSG wE gegen JSG Süd-Ostsaar – Girl-Power!!

In unserem letzten Saisonspiel dieses Jahres ging es am Samstagnachmittag nach Ensheim. Ausgestattet mit neuen Warmmachpullis der IKK – von hier aus „Vielen Dank“ - gingen wir locker in die Partie.

Gegen die jüngste Mannschaft in der Klasse konnten wir einen hohen erwartungsgemäßen 3:27 Sieg einfahren. Olivia und Lara freuten sich über ihre ersten Torerfolge, Anna-Lena konnte ihre Chancen leider noch nicht nutzen. Unsere „Alten Hasen“ zeigten wie immer ihr Können.

Ein Lob an den Gegner, der unermütlich kämpfte und nie aufgab.

Es spielten:

Helena (Tor) Hannah (5), Lena (6) Anna (4), Zoe (9), Olivia (1), Lara (1), Chloe (1), Anna-Lena, Maya

 

 

 


 


 

männliche A 1 – HG Saarlouis 22 : 27

Spitzenspiel in der RPS Oberliga

Lokalderby geht verdient an die A Jugend der HG Saarlouis

Heute haben wir nicht unser Tempospiel gezeigt, da gab es gegen diese starke, körperbetont agierende Abwehr kaum ein Durchkommen.“ Die beiden HSG Trainer Stefan Hawner und Udo Jung waren sich einig, dass die Jungs von Otto Fetser heute ihre spielerischen Möglichkeiten wesentlich besser genutzt haben Die HSG hatte alle Mann an Bord, wobei Jonas Speicher und Alex Sauder angeschlagen nur bedingt einsetzfähig waren. Otto Fetser konnte neben seinen A Jugendlichen auf einen Block aus der starken B Jugend zurückgreifen. Die HSG begann gut, in der Abwehr wurde früh gestört, über schnelle Konter gelang eine rasche 3 : 0 Führung. Diese brachte aber nicht die nötige Ruhe. Beiden Mannschaften merkte man die Anspannung und Nervosität bei diesem Prestigeduell deutlich an. Saarlouis bekam das Spiel immer besser in den Griff und ging nach 10 Spielminuten mit 5 : 4 in Führung. Die HSG wurde unsicher, technische Fehler und viele Fehlschüsse brachten der HG über schnelle Gegenstöße eine sichere 6 : 12 Führung. Die HSG kämpfte aber weiter und kam über Henning Huberty und Christian Jung zur Pause noch auf 11 : 13 heran. Noch war nichts verloren. Aber Saarlouis spielte clever. Die Abwehr um Lars Pfiffer stand sehr sicher. Fraulautern/Überherrn spielte zu ängstlich. Anstatt die 1 : 1 Situation zu suchen und so seine Mitspieler besser in Position zu bringen, wurde im Rückraum immer wieder quer gespielt und so das Tempo aus den Angriffen genommen. Selbst in bester Wurfposition wurde noch der Mitspieler gesucht. Und was dann noch durchkam, war oft sichere Beute von David Meier im HG Tor. Saarlouis nutzte dagegen seine Chancen und die B Jugendlichen Lars Weißgerber (7 Tore), Niklas Eberhard (6) sowie Wladislaw Kurotschkin (5 )sorgten mit einem Zwischenspurt für eine 22 : 16 Führung 10 Minuten vor Ende und damit schon für eine Vorentscheidung. Hier war es Torhüter Moritz Krause zu verdanken, dass der Vorsprung nicht deutlicher ausfiel. Die HSG steckte nicht auf, arbeitete sich noch einmal bis auf 19 : 22 heran, vergab dann aber wieder überhastet mögliche Chancen oder fabrizierte technische Fehler, die die HG mit schnellen Gegenstößen eiskalt nutzte und sich wieder auf 19 : 27 absetzte. Als in den letzten Minuten die Konzentration im Gefühl des sicheren Sieges bei der HG Saarlouis nachließ, gelang der HSG noch ein wenig Ergebniskosmetik zum 22 : 27 Entstand. So erlebten die zahlreichen Zuschauer in der Adolf Collet Halle ein kampfbetontes, aber nicht hochklassiges Oberligaspiel mit der HG Saarlouis als verdientem Sieger. Jetzt gilt es für die HSG Trainer, die Pause zu nutzten, die Fehler zu analysieren und die Jungs auf das nächste Spitzenspiel gegen die MJSG Gonsenheim/Budenheim am 13. Januar in der Fliesenhalle Saarlouis vorzubereiten.

Es spielten: Moritz Krause, Robin Gergen (Tor), Philipp Krangemann (1), Tim Malsac (2), Henning Huberty (4), Patrick Gerath, Thomas Jung (2), Christian Jung (7), Alexander Sauder (2), Sebastian Weisenseel, Michael Hawner (2), Jonas Speicher (1), Philipp Sauder (1)


HSG wE gegen Perl – Siegesserie geht weiter!!

Ohne Auswechselspieler machten wir uns am Samstag auf nach Perl. Perl konnte mit 5 Auswechselspieler aus dem Vollen schöpfen. Die ersten 10 Minuten gestalteten sich recht ausgeglichen. Über eine 1:4 Führung unsererseits, kämpften sich die Perler Mädels wieder bis zum 4:6 ran. Durch die Kommentare der gegnerischen Bank und Spieler bzgl. unserer starken aber fairen Abwehrarbeit ließen wir uns aber nicht aus dem Konzept bringen und spielten nach einer Auszeit konzentriert weiter. Wir warfen noch 6 und Perl 2 Tore zum 6:12 Halbzeitstand.

In der 2. Halbzeit starteten unsere Mädels noch einmal durch. Anna leistete im ganzen Spiel eine überragende Abwehrleistung gegen den stärksten Spieler der Perler. Lena und Zoe waren wieder sehr treffsicher. Schöne Anspiele von Lena und Zoe an die beiden noch torlosen Mädels Oliva und Anna-Lena brachten den beiden leider noch keinen Erfolg.  Hannah am Kreis versenkte 4 schöne Tore ins gegnerische Netz. Helena glänzte mit tollen Paraden und ließ in der 2. Halbzeit nur noch 3 Treffer zu. Zum guten Schluß warf Lena das 25.Tor der Partie und somit das 100. Tor insgesamt der Girl-Power-Truppe. Somit gewannen wir hochverdient  9:25.

Eine bärenstarke Leistung unserer 7 Mädels – Chapeau!!

Es spielten:

Helena (Tor) Hannah (4), Lena (13), Anna (1), Zoe (7), Anna-Lena, Olivia,

Am kommenden Samstag 10:30 Uhr spielen wir in der 2. Runde des Bank 1 Saar Turniers in Überherrn. Unsere Gegner sind Marpingen II, VTZ Saarpfalz und HSG Ottweiler-Steinbach. Die beiden ersten des Turniers kommen eine Runde weiter.

Ulla Subrizi-Dahm



 

 

Am Samstag, beteiligte sich die mA1 beim Turnier der SGH St.Ingbert.  Durch die Absage von Nordsaar waren es dann nur 4 Mannschaften, aber durch die lange Spielzeit 2x20 Minuten, ein richtig guter Test. Neben der Heimmannschaft waren mit der JSG HF Illtal und der SG Brotdorf/Merzig, drei Saarlandliga Mannschaften am Start. Da wir  nur 6 Feldspieler und zwei Torleute an Bord hatten, wurde es ein echter Härtetest, den die Jungs richtig gut meisterten. Alle 3 Spiele wurden recht deutlich gewonnen und somit erhielten wir aus der Hand des Oberbürgermeister der Mittelstadt St. Ingbert den Siegerpokal.

Stefan Hawner

 


 

Spielbericht männl. Jugend B

JSG Saarbrücken - Frl./Überherrn 20:22 (9:11)

Am Freitag kam es zu später Stunde zum Spiel der bisher ungeschlagenen
Mannschaften aus Saarbrücken und Frl/Überherrn. Klar war, dass die
Mannschaft, die am wachsamsten war dieses Spiel für sich entscheiden würde.
Saarbrücken legte zu Beginn des Spiels vor und konnte schnell mit 2:0 in
Führung gehen. Anschließend kamen wir jedoch besser ins Spiel und konnten
beim Spielstand von 3:3 ausgleichen. Nun begann unsere wohl stärkste
Spielphase des gesamten Spiels. Gestützt auf eine glänzende Abwehrarbeit und
eine tolle Torwartleistung konnte man sich auf einen Spielstand von 9:3
absetzen. Leider verlor man im Anschluss etwas den Faden. Etwas zu
leichtfertig ging man im Angriff mit seinen Chancen um und Saarbrücken
konnte sich wieder auf ein Tor zum 9:8 herankämpfen. Bis zur Halbzeit
verlief das Spiel nun ausgeglichen und man konnte mit einem 2 Torevorsprung
in die Kabine gehen.

Der zweite Durchgang sollte noch spannender werden. In den ersten Minuten
verlief das Spiel ausgeglichen. Beim Spielstand von 12:14 erhielten wir,
nach 6 Minuten Spieldauer in der 2. Hälfte, einen 7m Strafwurf. Dieser, von
Thomas Jung ausgeführte Strafwurf, landete am Kopf des Torwarts Arnold
Schwindling worauf die beiden Schiris Thomas Jung mit einer Roten Karte vom
Feld verwiesen. Wer nun dachte, dass nach dieser harten Entscheidung die
Mannschaft den Kopf hängen lassen würde, wurde schnell eines besseren
belehrt. Mit großer Kampfkraft in der Abwehr und spielerischem Geschick im
Angriff wurde die Mannschaft aus Saarbrücken auf Distanz gehalten und man
konnte den Spielstand bis zur 47. Spielminute bis auf vier Tore erweitern.
In den letzten beiden Minuten stellte die Mannschaft aus Saarbrücken auf
Manndeckung um. Sie konnte das Spiel, auch wenn wir teilweise in diesen
Minuten nur mit 3 Feldspielern auf dem Spielfeld standen, nicht mehr
umbiegen. Am Ende hatte die, aus unserer Sicht wachere, Mannschaft das Spiel
dank einer hervorragenden Abwehrarbeit und der mannschaftlichen
Geschlossenheit verdient gewonnen.



Spieler: Robin Gergen; Joshua Wiltz; Leonard Düpre; Robin Malsac; Lukas
Herms (4); Philipp Sauder (6/1); Jannis Poncelet (1); Thomas Jung (3/1):
Mirco Mirold; Julian Robert (2/1); Thorben Rolles; Nicholas Balthasar (5)




Jörg Jung



 

HSG Worms – männliche A 34 : 42 (13 : 20)

Nach gutem Spiel sicherer Auswärtssieg in Worms

Auch im Sonntagsabendspiel in Worms gab sich die HSG Fraulautern/Überherrn keine Blöße. Ohne Rückraumshooter Alex Sauder, aber mit den angeschlagenen Jonas Speicher und Thomas Jung begann die HSG konzentriert. Im Angriff sorgte Jonas Speicher vom Kreis für die ersten 3 Tore in Folge. Schnelle Kombinationen, gute Rückraumaktionen und sichere Anspiele sorgten weiter für schöne Tore. Worms hielt dagegen, zeigte ebenfalls schnellen Kombinationshandball und konnte beim 5:5 sogar wieder ausgleichen. Beiden Mannschaften machte vor allem in der Abwehrarbeit der rutschige Hallenboden zu schaffen. Die HSG stellte ihre gewohnt offensive Deckungsarbeit auf eine defensivere Variante um. Das gab mehr Sicherheit. Worms musste aus größerer Distanz abschließen, eine sichere Beute von Moritz Krause im Tor. Daraus ergaben sich einige schnelle Konter, die Michael Hawner und Henning Huberty sicher verwandelten. Auch der starke Christian Jung, der zusammen mit Philipp Krangemann hervorragend Regie führte, traf nun aus dem Rückraum nach Belieben. So wuchs der Vorsprung der Mannschaft, angetrieben von unserer Trommlergruppe und den zahlreichen mitgereisten Fans, bis zum 13 : 20 Halbzeitstand an. Die 2. Halbzeit verlief sehr ausgeglichen. Tim Malsac nun am Kreis, Jannis Poncelet und Henning Huberty von Außen und immer wieder Christian Jung aus dem Rückraum verwalteten den Vorsprung. Worms, das nie aufsteckte, agierte weiter druckvoll und kam über die Außen und Timo Hubrich und Lukas Wenzel aus dem Rückraum zu schön herausgespielten Toren. Die HSG Abwehr deckte nicht mehr mit vollem Einsatz, dennoch wuchs der Vorsprung bis auf 28:38 an. Dies war auch ein Verdienst von Robin Gergen , der in der 2. Halbzeit im Tor stand. Anschließend vergab der HSG Sturm mehrere 100 % Chancen, die Worms zu schnellen Gegenstößen nutzte und bis auf 32:38 verkürzen konnte. Das Spiel endete nach offenem Schlagaustausch 34:42 für unsere HSG Fraulautern/Überherrn. Die zahlreichen Zuschauer erlebten ein jederzeit faires Spiel, was auch an der souveränen Leitung der Herren Antosch/Veith lag. Somit kommt es am kommenden Sonntag, 2.12.12 um 17 Uhr in der Adolf Collet Halle in Überherrn beim Vorrundenabschluss zum Lokalderby zwischen Tabellenführer HSG Fraulautern/Überherrn und dem Tabellenzweiten, der HG Saarlouis. Saarlouis, das sich am Wochenende mit 52:29 gegen den TV Schifferstadt auf das Treffen eingeschossen hat, wird alles daran setzten, den Heimnimbus der HSG zu brechen und selbst die Tabellenführung zu erobern. Beide Mannschaften zeigen diese Saison souveräne Leistungen und stehen überraschend, aber hoch verdient an der Tabellenspitze. Für Spannung und ein sicher hochklassiges Handballspiel werden beide Mannschaften sorgen.


Es spielten: Moritz Krause, Robin Gergen (Tor), Philipp Krangemann (2), Tim Malsac (4), Henning Huberty (5/1), Michael Hawner (5), Thomas Jung (2), Christian Jung (10), Sebastian Weisenseel (2/2), Patrick Gerath (3), Jonas Speicher (7), Jannis Poncelet (2).


 




Jugend Turnier der HSG Fraulautern/Überherrn 2012

Männliche  E Jugend  zweiter Sieger - Ein toller Erfolg!

Den Beginn des diesjährigen Jugend Turniers der HSG Fraulautern/Überherrn  machte unsere mE am Samstagmorgen.

Fünf Mannschaften hatten sich angemeldet und spielten jeder gegen jeden. Der HC Perl spielte zuerst gegen den TuS Brotdorf und gewann 8:6. Im zweiten Spiel mussten wir ran. Gegen die JSG SB West entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel, das wir am Ende mit 5:2 gewinnen konnten. Gegen Elm/Sprengen hatten wir keine Chance. Vor allem, weil hier alles nur über einem einzelnen „Alleskönner“ lief, der fast alle Tore erzielte. Gegen Brotdorf, unseren dritten Gegner, galt es die gute Spielweise unserer Jungs und Mädels weiter umzusetzen. Mit 8:4 für uns gelang uns dies mit Bravour.

Dann stand das letzte Spiel gegen den HC Perl an. Nur ein Sieg konnte uns den nie geglaubten zweiten Platz bringen. Gut eingestellt legten wir los. Beide Mannschaften spielten auf gleichem Niveau. Mit Finn, Lena und Zoe spielten wir gut nicht nur über die Mitte. Eine reine Abwehrschlacht und unendlicher Kampf aller unserer Spieler machte es möglich, dass wir Sekunden vor Ende durch Finn den Siegtreffer erzielten und somit unter der Freude aller die Silbermedaille erreichten. Freudentränen nach dem Spiel sagen aus wie schön ein gemeinsam erreichter Erfolg sein kann. Weiter so- das war Toll!

 


Silbermedaille für unsere Girl-Power-Truppe

Auf unserem Turnier in Überherrn starteten unsere weibliche E am Sonntagmorgen. Zu Gast waren Merzig I + II und Schmelz. Gespielt wurde 1 x 15 Minuten.

Mit einem Kader von 9 Mädels bestritten wir das 1. Spiel gegen Merzig I. Gegen einen Gegner auf Augenhöhe starteten wir sehr gut ins Spiel und konnten uns sogar eine 4:1 Führung erspielen. Leichtsinnige Abspielfehler verhalfen dem Gegner zu 4 Toren in Folge zur 4:5 Führung. Wir konnten zwar noch ausgleichen, mussten uns aber dann in den letzten Sekunden 5:6 gegen den späteren Turniersieger geschlagen geben.
HSV Merzig II : HC Schmelz                       4 : 4
HC Schmelz    : HSV Merzig I                     0 :18
Gegen Merzig II konnten wir einen 6:2 Sieg einfahren. Hier ist zu erwähnen daß Hannah ihr 1. Tor in der wE warf - weiter so!! Das Spiel gegen Schmelz, die mit dem jüngeren Jahrgang 2003 spielten, gewannen wir 7:0. Hier konnten die Anfänger Anna-Lena, Lara und Olivia etwas längere Spielanteile sammeln und machten dies mit Bravour.
HSV Merzig I : HSV Merzig II                       9 : 1
Somit erreichten wir den 2. Platz.
Es spielten:
Hannah, Lena, Anna, Zoe, Helena, Angelina, Olivia, Anna-Lena, Lara,
Super Leistung - die Saison kann kommen.
Unser 1. Saisonspiel bestreiten wir am 09.09. in Marpingen.
Ulla Subrizi-Dahm

 


HSG wE -1. Heimspiel  - 3. Sieg in Folge
.
Unser 1. Heimspiel bestritten wir am Samstag gegen den HC Schmelz. Daß wir den Gegner nicht unterschätzen durften war klar, nicht umsonst steht Schmelz auf dem 2. Tabellenplatz. Gut starteten wir ins Spiel und konnten schnell 3:0 in Führung gehen. Nach dem 4:1 startete Schmelz aber zur Aufholjagd und kurz vor Ende der 1. Halbzeit stand es plötzlich 7:7. Nach einer Auszeit und klarer Ansage konnten wir noch 2 Treffer landen zum 9:7 Halbzeitstand.
.
In der 2. Halbzeit standen wir besser in der Abwehr. Zoe leistete eine starke Abwehrleistung gegen den einzigen gefährlichen Werfer der Schmelzer.  Anna, Lena und Zoe versenkten abwechselnd die Bälle im gegnerischen Tor und so konnten wir doch noch einen klaren Sieg für uns verbuchen.
Helena zeigte eine super Leistung im Tor. Unsere Anfänger Olivia, Lara, Anna-Lena und Maya spielen immer besser mit. Hannah, Crissy und Chloe machten ihre Sache wie immer sehr gut.
.
Ein 23:13 Sieg ist der Lohn einer super Mannschaftsleistung.
.
Es spielten:
Helena (Tor), Hannah, Lena (6), Anna (8), Zoe (7), Crissy (2), Anna-Lena, Maya, Lara, Chloe, Oliva
Ulla Subrizi-Dahm

HSG mE Jugend gewinnt in Brotdorf mit 33:3 Toren!

Auch in diesem Spiel konnten wir gegen einen „leichten“ Gegner einiges ausprobieren und den etwas unerfahrenen Spielern eine längere Spielzeit gönnen.

Der Halbzeitstand von 20:0 zeigte die Überlegenheit unserer Mannschaft. Ein Lob an die Jungs und Mädels aus Brotdorf die niemals aufgaben und einige gute Chancen zum Torwurf hatten.

Im zweiten Spielabschnitt spielten wir teilweise nur mit vier Feldspielern um dem Gegner eine bessere Möglichkeit zum Torerfolg zu geben. Wir spielten den Ball bewusst zu den Spielern die noch auf ihren ersten Torerfolg warten. Lars hatte dieses Vorhaben fast geschafft. Auch Colin der sein erstes Spiel heute in der E machte, hatte Spaß am Spielgeschehen.

Der TuS Brotdorf konnte noch drei umjubelte Tore zum Endstand von 3:33 erzielen.

Am Sonntag, 09.Dezember, muss unser Team in der 2. Runde des Bank1 Saar Turniers gegen stärkere Mannschaften ihr  Können unter Beweis stellen.

 

Es spielten:  Justin-Luca (Tor), Zoe Hawner (2), Lena Dahm (2), Matthias Steuer (6), Hannah Strauß (2), Crissy Klein (1), Lukas Ulrich (5), Felix Schmidt (7), Simon Wax (1), Lars Neubert, Colin Zapp, Aaron Schneider (6)

Karl Heinz Dahm

 


 

 

Spielbericht männl. Jugend B

HSG Völklingen - HSG Frl./Überherrn 23:40 (11:18)

In diesem Spiel musste man gegen den Tabellenvierten aus Völklingen
antreten. Am Anfang dieser Begegnung tat man sich in der Abwehr sehr schwer.
Der Völklinger Mannschaft wurde es, das ein ums andere Mal zu leicht
gemacht, so dass diese zu einfachen Toren gelangen konnten. Erst gegen Mitte
der ersten Hälfte wurde die Abwehr aggressiver und man konnte sich bis zum
Pausenpfiff eine 18:11 Führung erarbeiten.

Wer nun dachte, dass diese nun eine einfache Begegnung werden würde sah sich
getäuscht. Völklingen kämpfte und konnte zwischenzeitlich beim 22:17
nochmals auf 5 Tore verkürzen. Eine danach folgende 2-Minutenstrafe von
Völklingen sorgte jedoch für die Entscheidung. Man konnte sich innerhalb der
nächsten Minuten bis auf 32:19 absetzen. Am Ende konnte somit ein deutlicher
Sieg erzielt werden.

Nun geht es im Nachholspiel am Mittwoch um 19:30 Uhr in der Fliesenhalle
gegen die ebenfalls noch ungeschlagene Mannschaft aus Nordsaar. Für diese
Begegnung hoffen wir auf eine gute und reichhaltige Unterstützung der
Zuschauer.

Spieler: Robin Gergen (1/1); Joshua Wiltz; Leonard Düpre (3); Robin Malsac
(1); Lukas Herms (10); Philipp Sauder (10/6); Jannis Poncelet (9); Thomas
Jung (5): Mirco Mirold; Julian Robert (1);


Jörg Jung



wE gegen Merchweiler

Am frühen Sonntagmorgen machten wir uns auf nach Merchweiler zu unserem 3. Saisonspiel. Mit 4 Ausfällen wg. Krankheit und somit nur 2 Auswechselspieler wollten wir trotzdem an die gute Leistung des letzten Spiels anknüpfen.
Dies gelang der Girl-Power-Truppe mit Bravour. Schon in der 1. Halbzeit konnten wir uns einen Vorsprung von 8 Toren zum 2:10 Halbzeitstand erspielen. Das Paßspiel gelingt immer besser und auch die Abwehr steht immer sicherer.
In der 2. Halbzeit ging es konzentriert weiter,  Helena ließ nur noch einen Treffer zu und so stand es nach 40 Minuten hochverdient  22:3 . Super gespielt!! Herzlichen Glückwunsch an Anna zum 20. Treffer.
Es spielten:
Helena (Tor) Hannah (3), Lena (7), Anna (3), Zoe (7), Crissy (2), Anna-Lena, Olivia, Maya
Unser 1. Heimspiel bestreiten wir am 24.11.2012 um 14:30 Uhr in der Fliesenhalle

Ulla Subrizi-Dahm


Zwei Siege in einer Woche!

HSG männliche E Jugend auf dem Weg Richtung Tabellenspitze.

Samstag, 11.11.2012, Spiel gegen den Tabellenzweiten  Elm/Sprengen  nach einer guten kämpferischen Leistung gewonnen. Ulla, die den Trainer vertreten musste, hatte die Mannschaft sehr gut eingestellt. Der am Ende 13:14 Erfolg für unsere Jungs und Mädels ein toller Erfolg.

Heute dann die Mannschaft des TV Losheim zu Gast. Wir wussten zu Beginn, dass wir es mit einer Mannschaft mit  fast ausschließlich Spielern  jüngeren Jahrganges zu tun hatten. Lars und Simon als Anfänger, konnten heute durch längeren Einsatz Spielerfahrung sammeln. Simon erzielte sein erstes Tor. Der Halbzeitstand von 17:1 die Folge der altersbedingten Überlegenheit.

Den zweiten Spielabschnitt nur mit Torejagd zu gestalten, hatten wir uns nicht vorgenommen. Es galt für alle – kein Trippeln von hinten nach vorne, sondern miteinander spielen. Wir spielten teilweise nur mit fünf, dann mit nur vier Feldspielern. Lukas musste für den verletzten Justin-Luca ins Tor und musste nur noch zweimal hinter sich greifen. Endstand 28:3, ein nie gefährdeter Sieg.

Es spielten: Justin-Luca (Tor), Finn (3), Matthias (6), Lukas (3), Lena (6), Aaron (3), Felix (6), Simon (1), Lars

Karl Heinz Dahm

 


 

männliche A 1 – TV Kirrweiler 32 : 16

Wieder deutlicher Heimsieg der A 1

Auch gegen Kirrweiler erspielte sich die männliche A Jugend nach starker 2. Halbzeit einen klaren Sieg.

Am Sonntagabend war mit dem TV Kirrweiler der Sieger unseres diesjährigen Werner Jung Gedächtnisturniers zu Gast. Von Beginn an stand die HSG Abwehr sicher. Leider wurden zu viele gute Torgelegenheiten vergeben, so dass sich die Jungs von Stefan Hawner und Udo Jung bis Mitte der 1. Halbzeit nur eine 6 : 3 Führung erspielen konnten. Viele überhastete Aktionen, technische Fehler hielten Kirrweiler immer weiter im Spiel. Bis zur Pause änderte sich daran nicht viel. Konsequente Abwehrarbeit mit einem sehr guten Moritz Krause im Tor, aber im Angriff zu wenig Tempo und Ideen. So blieb es ein Tor armes Spiel. Zu Beginn der 2. Halbzeit dann endlich auch mehr Tempo im Spiel der HSG. Mit schnellen Gegenstößen gelang gleich eine deutliche Führung. Mit 4 gehaltenen Siebenmetern in Folge zog unser 2. Torwart Robin Gergen dann dem TV Kirrweiler endgültig den Zahn. Schnelle Kombinationen, sichere Siebenmeter und der Vorsprung wuchs Tor um Tor. Obwohl das Spiel lange entschieden war, kamen gegen Ende noch einige Härten und Nicklichkeiten auf, die völlig unnötig waren. Schade. So siegte die HSG deutlich mit 32 : 16 und fährt nun am kommenden Samstag als Tabellenzweiter zum Spitzenspiel bei der JSG Saulheim/Niederolm. Anwurf ist um 17 Uhr in der Wilhelm Holzamer Halle in Niederolm.


Es spielten: Moritz Krause, Robin Gergen (Tor), Philipp Krangemann (4), Tim Malsac (2), Michael Hawner (2), Thomas Jung (2), Christian Jung (3), Sebastian Weisenseel (6/5), Patrick Gerath (2), Alexander Sauder (3), Jonas Speicher (4), Henning Huberty (4)

Stefan Hawner


 

 

 

 

 

 

 

Spielbericht männl. Jugend B

TV Homburg – Frl./Überherrn 26:37 (13:16)

Im Spiel gegen ein starkes Homburger Team konnte man in der ersten Hälfte nicht an die Abwehrleistungen der letzten Spiele anknüpfen. Somit konnte Homburg über die komplette erste Hälfte das Spiel offen gestalten. Zur Halbzeit konnte man auch nur mit einer knappen Führung in die Kabine gehen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte stand die Abwehr deutlich besser und man konnte schnell eine 20:14 Führung erzielen. Auch über den weiteren Spielverlauf konnte man sich nun immer weiter absetzen, so dass am Ende ein letztlich deutlicher Erfolg erzielt werden konnte.

Spieler: Robin Gergen; Joshua Wiltz; Leonard  Düpre (3); Nicholas Balthasar (6); Robin Malsac (1); Lukas Herms; Philipp Sauder (3); Jannis Poncelet (3); Torben Rolles (2); Thomas Jung (15/3): Mirco Mirold (1); Julian Robert (3);

Jörg Jung

 

 


 

JSG Idarwald – männliche A1 21:25 (10:10)

Schwer erkämpfter Auswärtssieg im Hunsrück
Die männliche A Jugend gewinnt nach harten Kampf gegen die JSG Idarwald

Am späten Samstagabend musste unsere männliche A Jugend bei der JSG Idarwald antreten. Ohne 4 (Auswahl, krank), dafür aber mit Johannes Krämer, Yannik Obertreis und Lukas Herms trat die Mannschaft die Reise in den Hunsrück an. Von Beginn an

entwickelte sich ein sehr kampfbetontes Spiel, bei dem die spielerische Qualität auf der Strecke blieb. Viele technische Fehler und ausgelassenen Torgelegenheiten auf beiden Seiten bestimmten das Spiel. Unsere Jungs lagen immer mit 1 – 2 Toren in Front, aber die Ruhe und die Übersicht im Spielaufbau und Abschluss, um das Spiel frühzeitig zu entscheiden, fehlten heute. Mitte der 1. Halbzeit wurde das Spiel immer härter, was leider von den Schiedsrichtern nicht unterbunden wurde. Nach einer heftigen Attacke verletzte sich Christian Jung. Das gab Unruhe in der Abwehr und Idarwald konnte zum 10 : 10 Halbzeitstand ausgleichen. Den besseren Start in die 2. Halbzeit erwischten die Jungs von Igor Domaschenko. Über den gefährlichen Rückraum erspielten sie sich eine 2 Tore Führung. Mitte der 2. Halbzeit konnte auch Christian Jung wieder ins Spielgeschehen eingreifen. In der Abwehr schalteten Philipp Krangemann und Jonas Speicher die Rückraumshooter Löwen und Friedrich jetzt fast vollständig aus. Die jetzt ungenaueren Anspiele und Abschlüsse nutzten Henning Huberty, Christian Jung, Alex Sauder und Jonas Speicher, um das Spiel zu drehen. Nach 50 Minuten endlich wieder eine 21 : 19 Führung. Igor Domaschenko ließ jetzt offensiver decken. Dies nutzten der schnelle Philipp Krangemann und Michael Hawner in den letzten Spielminuten zur entscheidenden 21 : 25 Führung. Anschließend vergaben beide Mannschaften noch einige Chancen. So blieb es beim hart umkämpften 21 : 25 Auswärtssieg der HSG Truppe und einigen Blessuren und blauen Flecken bei den Spielern. Mit 12 : 2 Punkten kann sich die Mannschaft von Stefan Hawner und Udo Jung somit weiter an der Tabellenspitze festsetzen und erwartet am kommenden Sonntag die starke Mannschaft des TV Kirrweiler in der Saarlouiser Fliesenhalle. Anwurf ist um 17 Uhr.
Es spielten: Moritz Krause, Johannes Krämer (Tor), Philipp Krangemann (3), Tim Malsac, Henning Huberty (6/2), Michael Hawner (2), Lukas Herms (1), Christian Jung (6), Alexander Sauder (2), Sebastian Weisenseel (1/1), Jonas Speicher (4), Yannik Obertreis

 

Bromelain Saarlandpokal

männliche A1 Jugend - HSG Ottweiler/Steinbach 48 : 23

Am späten Mittwochabend griff unsere männliche A Jugend in den Bromelain Pokalwettbewerb ein und hatte den Saarlandligisten HSG Ottweiler/Steinbach zu Gast. Von Beginn an entwickelte sich ein temporeiches Handballspiel. Die Jungs von Udo Jung und Stefan Hawner ließen in der Anfangsphase die rechte Konzentration vermissen und vergaben im Angriff ein Dutzend klarster Torgelegenheiten. Dabei scheiterten sie mehrfach am Torholz oder am bestens aufgelegten Ottweiler Torwart Julian Groh. Auch in der Abwehr fehlte nach der langen Spielpause die Feinabstimmung. Dennoch konnte sich unsere Mannschaft schnell eine 5 Tore Führung erspielen. Bis zur Pause versuchte Ottweiler dagegenzuhalten. Zur Halbzeit stand eine 23 : 12 Führung auf der Anzeigetafel. In der 2. Halbzeit ging unsere Mannschaft dann doch wesentlich konzentrierter an die Sache. Gute Torhüterleistungen von Moritz Krause und Robin Gergen brachten viele schnelle Gegenstöße und und bis zum 34 : 14 gelangen Ottweiler nur noch 2 Treffer. Anschließend stellte das Trainergespann Hawner/Jung mehrfach um, versuchte auch neue Angriffsvarianten. Lobenswert, dass Ottweiler nie aufsteckte, immer wieder das schnelle Spiel annahm und dadurch auch noch mit einigen schönen Toren belohnt wurde. Am Ende ein sicherer 48 : 23 Erfolg, bei dem auffällt , dass sich fast alle Spieler gleichmäßig in die Torschütenliste eintragen konnten.

Für Fraulautern/Überherrn spielten:

Moritz Krause, Robin Gergen (Tor), Philipp Krangemann (6), Christian Jung (6/2), Thomas Jung (7/1), Sebastian Weisenseel (4/2), Jonas Speicher (3), Alexander Sauder (5), Tim Malsac (6/1), Henning Huberty (5), Michael Hawner (6)

Stefan Hawner

 

Männliche E Jugend mit super Leistung beim Bank1 Saar Turnier eine Runde weiter!

 

Mit Garant für das tolle Abschneiden war Lukas im Tor, der kurzfristig für Justin – Luca einspringen musste, weil dieser verletzungsbedingt fehlte.

Im ersten Spiel gegen den TV Merchweiler spielten wir gegen den späteren Turniersieger und hatten vor allem im Abwehrbereich eine sehr überzeugende Leistung vollbracht. Mit 7:5 mussten wir uns nach einem beidseitigem guten Spiel geschlagen geben.

Der 10:6 Erfolg gegen Bous/Wadgassen ein Pflichtsieg, wobei wir uns am Anfang sehr schwer taten. Vor allem im Abwehrverhalten ließen wir es etwas langsamer und mit weniger Biss angehen.

Dann das letzte Spiel gegen die JSG Südostsaar, ein gleichstarker Gegner, das wir gewinnen mussten, um als zweite Mannschaft in die nächste Runde zu kommen.

Von Beginn an spielten wir sehr konzentriert und mit einer spielerischen Glanzleistung konnten wir unter dem Jubel aller Fans einen tollen Sieg verbuchen und das Turnier an diesem Sonntag mit einem hochverdienten 2. Platz für uns entscheiden.

Besonders zu erwähnen unsere Mädels Lena, Zoe und Hannah aus der wE , die sich in vorbildlichster Weise hier einbringen und einen erheblichen Anteil am heutigen Erfolg hatten.

Der gesamten Mannschaft ein super Lob! Das habt ihr toll gemacht!!!

 

es spielten: Lukas (Tor), Finn, Aaron, Matthias, Lars, Simon, Lena,Zoe u.Hannah

(durch die kurzfristige Terminänderung konnte Felix leider nicht mitspielen, was er sehr gerne getan hätte)

 

Ergebnisse:

  1. Platz TV Merchweiler         -                    6:0 Punkte

  2. Platz HSG Fraulautern/Überherrn  -       4:2 Punkte

  3. Platz JSG Südostsaar       -                     2:4 Punkte

  4. Platz JSG Bous/Wadgassen   -               0:6 Punkte

 

Karl Heinz Dahm


 

 

Spielbericht männl. Jugend B

Frl./Überherrn – Tus Wiebelskirchen 43:12 (23:3)

Im Spiel gegen die Mannschaft des Tus Wiebelskirchen wurde vor dem Spiel durch das Trainergespann vorgegeben insbesondere in der Abwehr sicher zu stehen. Dies gelang im ersten Spielabschnitt hervorragend, so dass eine deutliche 23:3 Führung erzielt werden konnte. Auch im zweiten Spielabschnitt hieß es nicht ungeduldig zu werden und in der Abwehr sicher zu stehen. Leider konnte die Konzentration der ersten Hälfte nicht ganz gehalten werden, dennoch konnte gegen eine tapfer kämpfende, jedoch spielerisch deutlich unterlegene Mannschaft aus Wiebelskirchen ein deutlicher 43:12 Sieg erzielt werden.

Spieler: Robin Gergen; Joshua Wiltz; Leonard  Düpre (6); Nicholas Balthasar (7); Robin Malsac (3); Lukas Herms (3); Philipp Sauder (11/2); Jannis Poncelet (4); Torben Rolles (3/1); Thomas Jung (4): Mirco Mirold (2);

Jörg Jung


07.10.12 wE gegen Merzig I
Nach 4 Wochen Pause bestritten wir uns 2. Spiel gegen Merzig I. Gegen Merzig I mit dem jüngeren Jahrgang konnten wir mit guter Mannschaftsleistung einen verdienten 7:17 Sieg mit nach Hause nehmen. Halbzeit 3:9.
Alle Anfänger bekamen ihre Spielanteile, Maya bestritt ihr 1. Spiel, 6 Kinder konnten sich in die Torschützenliste eintragen.
Weiter so Mädels!!
Es spielten:
Hannah, Lena, Angelina, Helena (Tor), Anna, Crissy, Sammy, Zoe, Chloe, Anna-Lena, Lara, Oliva, Maya

HV Vallendar – männliche A1 24 : 30 (12 : 14)

5. Sieg im 6. Spiel

Die männliche A Jugend erobert nach gutem Spiel in Koblenz/Vallendar die Tabellenspitze der Oberliga Rheinland – Pfalz- Saar

Auch im 5. Spiel in Folge war die HSG Fraulautern/Überherrn nicht zu stoppen. Zum heutigen Auswärtspiel mussten unsere männliche A Jugend beim Tabellennachbarn HV Vallendar im tollen Sportzentrum Koblenz/Oberwerth antreten. Zu Beginn dieses Spitzenspiel merkte man beiden Mannschaften die Anspannung an. Viele technische Fehler und ausgelassene Chancen auf beiden Seiten prägten die Anfangsminuten. Vallendar erwischte dabei noch den besseren Start. Mit guten Kombinationen kamen vor allem der starke Gerrit Wamser und Philipp Müller zu Torerfolgen. Nach 15 Minuten lag Vallendar folgerichtig 7 : 4 in Front. So langsam hatte sich dann die HSG Abwehr aber auf das Angriffsspiel der Jungs von Mischa Schröder und Markus Flegel eingestellt. Die starken Rückraumschützen wurden früh gestört und dem bärenstarken Thomas Jung gelang es mehrmals, Angriffsbälle abzufangen und die HSG über schnelle Gegenstöße zu Toren zu führten. Obwohl die HSG in dieser Phase mehrfach durch strittige 2 Minutenstrafen in Unterzahl agierte, gelangen 5 Treffer in Folge und mit einer 14 : 12 Führung ging es in die Pause. „Heute haben wir eindeutig das Spiel in der Abwehr gewonnen, Die Mannschaft hat hervorragend verschoben und was dann noch durchkam, war meist sichere Beute von Moritz Krause.“. Udo Jung war vor allem von der Abwehrarbeit seiner Jungs in der 2. Halbzeit begeistert. Ein starker Block mit Christian und Thomas Jung, einem sehr agilen Philipp Krangemann und einem heute ausgezeichnet aufgelegten Tim Malsac, ließen den HV Sturm kaum noch kombinieren. Fast nur über Einzelaktionen und 7 m kam Vallandar noch zu Treffern. Im Angriff wurde gut kombiniert. So kamen der sehr treffsichere Henning Huberty und Sebastian Weisenseel zu schön herausgespielten Toren von den Außenpositionen. Auch im Rückraum boten sich Lücken, die Alex Sauder und Patrick Gerath vortrefflich nutzten. Vallendar gab aber nicht auf. Der gute Simon Stein im HV Tor konnte Mitte der 2. Halbzeit wichtige Bälle parieren. So kam Vallendar immer wieder bis auf 2 – 3 Tore heran. Heute ließ sich die HSG aber die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Als Vallendar auf eine offenere Deckung umstellte, erhöhte die Jung/Hawner Truppe noch einmal das Tempo und kam zu einem deutlich 30 : 24 Auswärtssieg. Damit steht die HSG zumindest vorübergehend auf dem 1. Tabellenplatz. Unsere männliche A Jugend hat nun bis zum 3. November spielfrei. Dann geht es zum nächsten Auswärtsspiel gegen die JSG Idarwald ins kleine Hunsrückstädtchen Rhaunen. Anwurf ist um 19.30 Uhr in der Schulsporthalle.

Es spielten: Moritz Krause, Joshua Wiltz (Tor), Philipp Krangemann (1/1), Tim Malsac (3), Henning Huberty (6), Michael Hawner (3), Thomas Jung (4), Christian Jung (3), Alexander Sauder (2), Sebastian Weisenseel (5/2), Patrick Gerath (2), Jonas Speicher (1), Jannis Poncelet

 


 

Spielbericht männl. Jugend B

Frl./Überherrn – TV Homburg  –31:20 (17:9)

Mit der bisher besten Saisonleistung konnte man die Mannschaft des TV Homburg deutlich in die Schranken weisen. Insbesondere in den ersten 15 Minuten stand die Abwehr sehr gut. Konnte die Abwehr mal überwunden werden, so wurde der Ball durch den Torwart Robin Gergen gehalten. Dies führte dazu, dass man sich schnell mit 9:1 absetzen konnte. Auch im weiteren Spielverlauf hatte die Mannschaft aus Homburg keine Chance und musste am Ende eine verdiente 31:20 Niederlage einstecken.

Spieler: Robin Gergen; Joshua Wiltz; Leonard  Düpre (3); Torben Rolles; Robin Malsac (1); Lukas Herms (5); Philipp Sauder (10); Jannis Poncelet (2); Julian Robert (1); Thomas Jung (9);


Jörg Jung



 

männliche A 1 – HSG DJK Nordsaar 35 : 19


Deutlicher Sieg gegen die HSG DJK Nordsaar

 

Die männliche A Jugend feiert nach starker 2. Halbzeit erneuten Kantersieg

Am Tag der Deutschen Einheit hatte unsere männliche A Jugend die HSG DJK Nordsaar zu Gast. Die Jungs von Gästetrainer Volker Kollmann hatten erst ein Spiel bestritten und dieses gegen die HG Saarlouis deutlich verloren. Gespannt durfte man sein, ob Fraulautern/Überherrn den Schwung aus dem Offenbachspiel mitnehmen konnte. Udo Jung und Stefan Hawner hatten bis auf Felix Grossman alle an Bord, auch der angeschlagene Alex Sauder konnte wieder ins Spielgeschehen eingreifen. Der Start ins Spiel verlief sehr schleppend. Unsere Jungs ließen sich vom behäbigen Spiel der Kollmann Truppe anstecken. Zwar konnte man in der Abwehr mit gutem Stellungsspiel mehrere Bälle einfach abfangen, vergab aber die daraus resultierenden Gegenstöße kläglich. Auch agierte die Abwehr diesmal nicht so konsequent, so dass Nordsaar im Angriff mit einfachen Mitteln zu Erfolg kam. Erst Mitte der 1. Halbzeit konnte sich Fraulautern/Überherrn die erste 3 Tore Führung erspielen. Aber auch danach kam keine Ruhe ins HSG Spiel. Viele überhastete Aktionen, technische Fehler brachten Nordsaar immer wieder ins Spiel. So wurden mit einer knappen 15 : 13 Führung die Seiten gewechselt. „ Wir brauchten in der Kabine nicht viele Worte zu verlieren, jeder unserer Spieler wusste genau, was es in den zweiten 30 Minuten zu verbessern galt.“ Die Jungs von Hawner/Jung nahmen gleich das Heft in die Hand. In der Abwehr wurde jetzt konsequent gearbeitet. Die HSG Nordsaar war im Angriff nun völlig überfordert. Viele Abspiele wurden abgefangen und mit schnellen Gegenstößen vor allem von Henning Huberty, aber auch Philipp Krangemann und Sebastian Weisenseel zu einer raschen 25: 15 Führung genutzt. Auch danach ließ Fraulautern/Überherrn nicht locker. Schöne Angriffskombinationen nutzten die starken Rückraumschützen Alexander Sauder und Patrick Gerath zu Toren. In der zweiten Halbzeit kam Nordsaar nur noch zu 6 Treffern, auch ein Verdienst von Moritz Krause, der in der 1. Halbzeit noch ein paar Probleme hatte, jetzt aber wieder ein sicherer Rückhalt im Tor war. Auch Joshua Wiltz zeigte eine starke Torwartleistung. Am Ende wieder ein sehr deutlicher 35 : 19 Sieg, der aber auch nicht über einige Schwächen hinweg täuschen darf. Am Sonntag wartet mit dem HV Vallendar ein ganz anderes Kaliber auf unsere Jungs. Da werden die Nachlässigkeiten der 1. Halbzeit gnadenlos bestraft werden. „ Vallendar hat eine sehr spielstarke Mannschaft, die auch von ihrer Größe und Kraft profitiert. Dennoch können wir nach den letzten gezeigten Leistungen mit viel Selbstvertrauen in dieses Spiel gehen.“ Udo Jung und Stefan Hawner freuen sich schon auf ein sicher spannendes Spiel beim Tabellennachbarn. Anwurf ist um 15 Uhr in der Sporthalle Koblenz/Oberwerth.

Es spielten: Moritz Krause, Joshua Wiltz (Tor), Philipp Krangemann (4), Tim Malsac (1), Henning Huberty (6), Patrick Gerath (5), Thomas Jung (3), Christian Jung (1), Jonas Speicher (3), Sebastian Weisenseel (5/4), Michael Hawner (3), Alexander Sauder (4)

Adrian Speicher



 

 

männliche A 1 – TV Offenbach 34 : 15

HSG überrennt den TV Offenbach

Die männliche A Jugend feiert Kantersieg gegen die Jungs aus der Pfalz

Zum 2. Heimspiel hatte die HSG den TV Offenbach. Die Jungs von Trainer Eyub Erden sind mit 3 knappen Niederlagen in die neue Spielzeit gestartet. Die zahlreichen Zuschauer waren gespannt, ob die HSG an die gute zweite Halbzeit des Schifferstadtspiels anknüpfen kann. Außer Rückraumshooter Alexander Sauder, der noch seine Knieverletzung aus dem Schifferstadtspiel auskuriert( ihn ersetzte sein „kleiner“ Bruder Philipp /Jahrgang 97), hatte das Trainergespann Udo Jung/Stefan Hawner wieder alle man an Bord. Die HSG ging von Anfang an hoch konzentriert zur Sache. Schon die Körpersprache zeigte den Siegeswillen der Mannschaft. In der Abwehr wurde gut verschoben und die Angriffsspieler von Offenbach schon im Spielaufbau gestört. Allein Michael Pfalzer konnte zu Beginn mit schönen Einzelaktionen für Gefahr und Tore sorgen. Sonst stimmen die Übergaben, es wurde offensiv verteidigt. So unterliefen Offenbach viele Fehler und Ballverluste. Auch im Angriff agierte die HSG sehr variabel. Mit schönen Kombinationen wurde die Abwehr ein ums andere mal ausgehebelt und es waren zu Beginn vor allem Christian und Thomas Jung sowie die schnellen Michael Hawner und Philipp Krangemann, die für eine schnelle, deutliche Führung sorgten. „ Heute hat die Mannschaft ihre Stärken gezeigt. Vor allem unsere mannschaftliche Geschlossenheit und Ausgeglichenheit des Kaders waren unser Trumpf“. Stefan Hawner und Udo Jung waren schon zur Pause sichtlich zufrieden. „Egal, wen wir heute einwechselten, der Spielfluss riss nie ab, alle zeigten eine hervorragende Leistung“. Mit einer 18 : 10 Führung ging es in die Pause. Auch nach der Pause ließ die HSG nicht locker, störte früh und hatte in Moritz Krause sowie Robin Gergen eine sichere Bank im Tor. Immer wieder gelang es durch aufmerksame Abwehrarbeit, Offenbach schnell den Ball abzujagen und so mit Kontern leichte Tore zu erzielen. Offenbach konnte in Halbzeit 2 nur noch 5 Tore erzielen. Am Ende ein hochverdienter 34 : 15 Erfolg. „Wir sind rundum zufrieden, heute haben die Jungs alles umgesetzt, was wir im Training ständig erarbeiten. Wir möchten heute keinen besonders loben, denn heute haben alle 13 Mann eine super Leistung gezeigt.“ Da waren sich beide Trainer einig. Nun geht es am kommenden Mittwoch, 3. Oktober 12 im nächsten Heimspiel gegen die HSG Nordsaar darum, diese tolle Leistung zu konservieren und den 3. Tabellenplatz zumindest zu verteidigen. Anwurf ist um 17 Uhr in der Saarlouiser Fliesenhalle.

Es spielten: Moritz Krause, Robin Gergen (Tor), Philipp Krangemann (6), Tim Malsac (1), Henning Huberty, Patrick Gerath (3), Thomas Jung (3), Christian Jung (9), Jonas Speicher (2), Sebastian Weisenseel (1), Michael Hawner (7), Felix Grossmann (1), Philipp Sauder (1)

Adrian Speicher



 

Spielbericht männl. Jugend B

JSG Süd Ostsaar- Frl./Überherrn –25:46 (7:24)

Im Spiel gegen die Mannschaft der JSG Südostsaar konnte man sich von Beginn an mit einer stabilen Abwehr und einem guten Torwart deutlich absetzen. Insbesondere im zweiten Teil der ersten Hälfte wurden die Bälle immer wieder in der Abwehr abgefangen und durch Tempogegenstöße konnten einfache Tore erzielt werden. So stand zur Halbzeit ein deutlicher 24:7 Vorsprung zu Buche. In der zweiten Hälfte wurde das Spiel deutlich ruhiger angegangen, sodass Südostsaar diese Hälfte offener gestalten konnte. Am Ende wurde jedoch ein nie gefährdeter 46: 25 Erfolg erzielt.

Spieler: Robin Gergen; Joshua Wiltz; Leonard  Düpre(4); Nicholas Balthasar (11); Robin Malsac (4); Lukas Herms; Philipp Sauder (12); Jannis Poncelet (5); Julian Robert (1); Thomas Jung (9)

Jörg Jung



 

 

TV Schifferstadt – männliche A1 36:40 (18:14)

HSG Fraulautern/Überherrn landet ersten Auswärtssieg

Die männliche A Jugend gewinnt nach starker 2. Halbzeit in Schifferstadt, trotz 4 Tore Rückstand zur Pause.

„So stellen wir uns das vor“ waren sich nach dem Schlusspfiff, die Trainer der HSG Stefan Hawner und Udo Jung einig. Wir haben zwar den Start total verschlafen, doch ab der 10. Minute wurde das Spiel dann deutlich besser und in der 2. Halbzeit stimmten der Kampf und der Einsatz.

Wir waren schon früh unterwegs, die weibliche B Jugend spielte in Waldsee, sodass wir die Fahrt gemeinsam um 8:00 Uhr Richtung Waldsee antraten. Dort schauten wir noch die ersten Minuten des Spiels der Mädels und machten uns dann auf in das 8 km entfernte Schifferstadt. Leider wurde auch heute Jonas Speicher schmerzlich vermisst, liebe Grüße nach Sardinien. Leider waren wir zu Beginn des Spiels nicht wach, leisteten uns viele technische Fehler und lagen 6:2 hinten. Erst eine Standpauke in der Auszeit nach 11 Minuten sorgte dafür, dass wir besser ins Spiel kamen. Robin Gergen, der jetzt für Moritz Krause im Tor stand parierte einige Bälle und vorne traf Patrick Gerath sicher. So kamen wir von 10:6 bis auf 11:10, durch Treffer von Christian und Thomas Jung, heran. Bei einem unglücklichen Zusammenprall verletzte sich Alexander Sauder am Knie so dass er leider nicht mehr eingesetzt werden konnte. Schifferstadt zog bis zur Pause auf 18:14 davon.

Im zweiten Durchgang war die Mannschaft nicht wiederzuerkennen. Vor allem die Außen Henning Huberty, Sebastian Weisenseel und Michael Hawner machten richtig Betrieb. Beim 21:20 waren wir dann dran, schafften es aber nicht auszugleichen. Beim 27:27 zum ersten Mal der Ausgleich und gleich auch die Führung. Jetzt waren wir am Drücker, Schifferstadt agierte jetzt mit einer doppelten Manndeckung, was natürlich Räume gab, die Philipp Krangemann für schöne Tore und klasse Anspiele nutzte. So zogen wir auf 28:33 davon. Aber Schifferstadt gab nicht auf, machte weiter Druck und wartete nur auf unsere Fehler. Aber wir spielten clever, leider bekam Patrick Gerath nach der 3. Zeitstrafe die Rote Karte. Doch die letzten verbliebenen Rückraumspieler kämpften verbissen und immer wieder fanden Christian und Thomas Jung die Lücken in der Abwehr, erzielten schöne Tore und sahen auch immer wieder den freien Mann. Schifferstadt kam nicht mehr heran. Beide Trainer waren auch nach Spielende sichtlich zufrieden mit der gezeigten Leistung, vor allem in der 2. Halbzeit (26:18). Einziger Wermutstropfen bleibt die Verletzung von Alexander Sauder, das sah nicht gut aus.

Nächste Woche erwartet die Mannschaft am Sonntag, 30.09. um 17:00 in der Adolf Collet Halle Überherrn den TV Offenbach.

Es spielten: Moritz Krause, Robin Gegen (Tor), Philipp Krangemann (5), Tim Malsac, Henning Huberty (5/1), Michael Hawner (5), Thomas Jung (8/3), Christian Jung (7), Alexander Sauder, Sebastian Weisenseel (3), Patrick Gerath (7)


 

 

HSG Männliche E gewinnt deutlich nach super Spiel in Perl mit  7:18 (4:7)

Das Spiel gegen Perl im Turnier hatten wir zwar knapp gewonnen, aber wir mussten alles geben um hier bestehen zu können, so die Einschätzung vor dem Spiel.

Wir gingen hoch motiviert zur Sache. Es galt zwei spiel -und wurfstarke Spieler des Gegners in den Griff zu bekommen. Felix, Finn und Lena leisteten diese Abwehrarbeit mit Bravour.

Zur Halbzeit führten wir  mit nur 4 Gegentoren.

Dann die zweite Spielhälfte. Unser Ziel war es  durch konzentriertes Abwehrspiel Tore zu verhindern. Dies gelang uns hervorragend. Unsere Jungs und Mädels, sowie Justin-Luca im Tor, ließen nur noch 3 Gegentore zu.

Das Zusammenspiel gelang uns oft sehr gut. Schöne Tore konnten unsere Fans bestaunen.

Am Ende ein umjubelter und verdienter Sieg. Gut gemacht!

Es spielten: Justin-Luca (Tor), Finn (8), Matthias (1), Lena (3), Lukas (1), Hannah, Felix (5), Simon u. Lars

 

Karl Heinz Dahm

 


 

männliche A 1 – TV Bitburg 29 : 28

HSG Fraulautern/Überherrn gewinnt knapp

Die männliche A Jugend gewinnt erstes Heimspiel trotz schwacher Leistung glücklich

Heute ging nicht viel Zusammen, in der Abwehr wurde zu passiv agiert und im Angriff fehlte das Tempo. Meist nur Einzelaktionen führten zu Toren“. Die Trainer der HSG Udo Jung und Stefan Hawner waren sich nach dem Spiel einig, heute hat die glücklichere Mannschaft gewonnen. Die HSG, heute ohne Jonas Speicher, der als FSJ-ler zur Zeit mit Joachim Deckarm auf Sardinien weilt, dafür aber wieder mit Felix Grossmann, begann zerfahren. Viele technische Fehler, überhastete Abschlüsse und viel zu durchschaubare Angriffsaktionen führten zu Fehlwürfen und unnötigen Ballverlusten. Zudem bekam man von Beginn an den spielstarken Mittelblock mit Jermaine Dright als gefährlichem Ideengeber , Niclas Eich und Jan Kaufmann nicht in den Griff. Egal welche Abwehrformation die HSG wählte, immer kam einer von ihnen fast ungehindert zu erfolgreichen Abschluss. Im Angriff versuchte ein unermüdlich arbeitender Philipp Krangemann dem Spiel der HSG Struktur zu geben, aber seine Mitspieler agierten heute zu statisch. So führten hauptsächlich Einzelaktionen vor allem über den bemühten Alex Sauder oder antrittsschnelle Angriffe von Phiipp Krangemann zum Erfolg. Erschreckend dennoch die hohe Fehlwurfquote. So konnte sich bis zur Pause keine Mannschaft absetzen, Bitburg lag immer knapp in Führung und mit 11 : 13 wurden die Seiten gewechselt. Auch in der 2. Halbzeit das gleiche Bild. Viele Missverständnisse und individuelle Fehler führten zu Ballverlusten, die Bitburg eiskalt bestrafte. Wieder war es Philipp Krangemann, der sich mit Thomas Jung und Alexander Sauder gegen die Niederlage stemmte. Auch gelangen Mitte der 2. Halbzeit, als bei Bitburg aufgrund des kleinen Kaders etwas Kondition und Konzentration nachließen, schöne Kombinationen. Beim Stande von 22 : 22 gelang der erste Ausgleich. Danach brachte Felix Großmann, gut auf Außen freigespielt, die HSG 3 mal in Folge in Führung. Bitburg gab sich aber nicht geschlagen, konnte immer wieder ausgleichen. So war es Michael Hawner vorbehalten, Sekunden vor Spielende den viel umjubelten 29 : 28 Endstand herzustellen. Heute gewann die HSG glücklich gegen einen spielerisch guten TV Bitburg . Nächste Woche muss sich die Mannschaft aber gewaltig steigern, wenn sie in Schifferstadt bestehen will.

Es spielten: Moritz Krause, Johannes Krämer (Tor), Philipp Krangemann (7), Tim Malsac (1), Henning Huberty (1), Patrick Gerath (2), Thomas Jung (3), Christian Jung (2), Alexander Sauder (5), Sebastian Weisenseel (3), Michael Hawner (2), Felix Grossmann (3)



 

 

HSV Merzig/Hilbringen - HSG männliche E 14:9 (5:5)

Im zweiten Saisonspiel mussten wir in Merzig antreten. Für uns galt es die gute Leistung vom 1. Spiel zu wiederholen. Die Spielstärke des Gegners war uns nicht bekannt, deshalb gingen wir offen ins Spiel. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Zur Halbzeit stand es 5:5 . Bei besserer Chancenausnutzung hätten wir gut führen können.

In der zweiten Hälfte hatten wir uns vorgenommen besser in der Abwehr zu stehen und weniger technische Fehler zu machen. Immer öfter verloren wir unnotwendiger weise die Bälle und ermöglichten es dem Gegner leichte Tore zu erzielen. Wir gaben die 2te Hälfte mit 9:4 an Merzig ab. Na ja! Im nächsten Spiel gegen Perl machen wir einiges besser.

es spielten:

Justin-Luca (Tor), Finn Chadzelek (3), Matthias Steuer, Lena Dahm (3), Lukas Ulrich (1), Aaron Schneider, Felix Schmidt (2), Lars Neubert, Simon Wax, Hannah Strauß, Florian Scherf

 

Karl Heinz Dahm

 


 

Spielbericht männl. Jugend B

SG Kirkel/Spiesen-Elversberg - HSG Fraulautern /Überherrn –26:41 (14:18)

In der ersten Hälfte konnte die Mannschaft SG Kirkel/Spiesen-Elversberg sehr gut mithalten und lag zur Pause nur mit 14:18 im Rückstand.

Zu Beginn der zweiten Hälfte ging man konzentrierter ins Spiel und erzielte schnell einen 8 Tore Vorsprung. Nun hatte die Mannschaft der SG Kirkel/Spiesen-Elversberg nichts mehr dagegen zu setzen und konnte am Ende klar mit 41:26 geschlagen werden.

Fazit des Spiels ist: Angriff top, jedoch in der Abwehr besteht ein erhöhter Trainingsbedarf um gegen die Spitzenmannschaften der Klasse bestehen zu können.

Spieler: Robin Gergen; Joshua Wiltz; Mirco Mirold; Torben Rolles (1); Nicholas Balthasar (6); Robin Malsac; Lukas Herms (1); Philipp Sauder (14/4); Jannis Poncelet (2); Julian Robert (2); Thomas Jung (15/4)

Jörg Jung

 


 

MJSG Gonsenheim/Budenheim – männliche A 1      27 : 26

HSG Fraulautern/Überherrn unterliegt Mainz knapp

Die männliche A Jugend startet mit einer unglücklichen Niederlage in die neue RPS Oberliga Saison

Noch wenige Sekunden zu spielen, Spielstand 27 : 26. Die HSG Fraulautern/Überherrn im Angriff. Patrick Gerath nimmt sich den Wurf und scheitert knapp am Mainzer Torwart. Riesen Jubel bei der MJSG, große Enttäuschung bei der HSG. „Das Spiel hätte auch anders enden können.“ Auch dem Trainergespann Udo. Jung/Stefan Hawner war im ersten Augenblick die Enttäuschung anzumerken, dennoch konnten sie mit dem Spiel ihrer Mannschaft im Großen und Ganzen zufrieden sein. Von Beginn an entwickelte sich das erwartete enge Match zweier Mannschaften auf Augenhöhe. Die HSG Fraulautern/Überherrn stand zunächst gut gestaffelt in der Abwehr und hatte in Moritz Krause einen starken Rückhalt im Tor. Mit schnellen Kombinationen und guten Anspielen an den Kreis, gelangen Jonas Speicher und Henning Huberty Mitte der 1. Halbzeit die Tore zur ersten 2 Tore Führung. Leider unterliefen unseren Jungs in der Folge einige Fehlwürfe, technische Fehler und überhastete Aktionen, die von Gonsenheim/Budenheim postwendend mit schnellen Gegenstoßtoren bestraft wurden. In der 26. Spielminute konnte die MJSG die erste 4 Tore Führung erzielen. Aber die HSG steckte nicht auf. Tore von Christian und Thomas Jung brachten die Mannschaft noch zum 14 :13 Pausenstand heran. Auch in der zweiten Halbzeit das gleiche ausgeglichene Spiel. Mainz legte vor, die HSG kämpfte sich wieder heran. „Leider haben wir dann zu viele Chancen überhastet abgeschlossen und Mainz so durch Gegenstöße in den Vorteil gebracht.“ Nach dem 26 : 23 in der 55. Spielminute sah Mainz wie der sichere Sieger aus, aber Philipp Krangemann und Michael Hawner gelangen 2 schnelle Gegenstoß-Tore zum 26 : 25. Nach einer 2 Minutenstrafe gegen die HSG gelang Steffen Frick das entscheidende 27 : 25. Im Gegenzug gelang der HSG zwar in Unterzahl noch der Anschluss, aber auch die schnelle Balleroberung kurz vor Spielende brachte nicht mehr den erhofften Ausgleich.

Gegen einen starken Gegner knapp verloren, diesmal war Fortuna nicht auf unserer Seite, aber auf der gezeigten Leistung lässt sich aufbauen. Wenn wir noch abgeklärter agieren und nicht so überhastete den Abschluss suchen, ist mir nicht bange.“ So blickt das HSG Trainergespann optimistisch dem Heimspiel gegen denTV Bitburg (Sonntag, 16. 9.12, 17 Uhr, Adolf Collet Halle Überherrn) entgegen.

Es spielten: Moritz Krause, Johannes Krämer (Tor), Philipp Krangemann (3/1), Tim Malsac, Henning Huberty (2), Patrick Gerath (2), Thomas Jung (1), Christian Jung (4/1), Alexander Sauder (4), Sebastian Weisenseel (3), Michael Hawner (2), Jonas Speicher (5)



 

Sonntagmorgen wE gegen Marpingen
In unserem 1. Saisonspiel mussten wir schon gleich gegen einen starken Gegner antreten.
Wohl noch nicht ganz ausgeschlafen, lief die 1. Halbzeit an uns vorbei ohne große Gegenwehr unsererseits. Es fehlte einfach der Biss, verlorengegangene Bälle wieder zu erkämpfen und ernergischer in der Abwehr zu stehen. So konnten die Marpinger Mädels durch die Abwehr spazieren und sich bis zur Halbzeit einen 11 Tore Vorsprung zum 17:6 erspielen.
In der 2. Halbzeit gelang es uns etwas besser die 2 starken Werfer der Gastgeber in den Griff zu bekommen. Marpingen erzielt "nur" noch 10 Tore und wir trafen noch 7 mal zum 27:13 Endstand.
Mädels - das könnt ihr doch besser!!!!!

Es spielten:

Helena (Tor), Lena (9), Hannah (1), Anna, Zoe (3), Crissy, Sammy, Olivia, Anna-Lena, Angelina, Chloe

Ulla Subrizi-Dahm

HSG männliche E Jugend gewinnt gegen die HG Saarlouis2 mit 18:15 - Eine tolle Leistung!

Im ersten Saisonspiel mussten unsere Jungs und Mädels gegen die 2te der HG Saarlouis antreten.

In einem beidseitig kampfbetonten Spiel mussten wir alles geben, um mithalten zu können. Wir wussten, ein Arbeitssieg könnte es werden, so die Worte des Trainers vor dem Spiel.

Mit dieser Einstellung gingen wir konzentriert ins Spiel. Mit 1:0 gingen wir in Führung. Nach dem Ausgleich zogen wir auf 1:4 davon und unsere Spieler wurden in der Abwehr leichtsinniger, sodass die HGS bis zur Halbzeit auf 8:10 verkürzen konnte.

Das man ein Spiel gewinnen kann indem man den Gegner am Torwurf hindert, konnten unsere Spieler im zweiten Spielabschnitt immer besser umsetzen. Teilweise schön heraus gespielte Tore konnten die zahlreichen Zuschauer mitverfolgen. Wir blieben immer, wenn auch knapp in Führung.

Unsere Neuzugänge und Anfänger Lars und Simon konnten deshalb abgesprochener weise nur kurz eingesetzt werden. Ein Stamm von sieben Spielern erkämpfte sich letztendlich einen tollen Sieg, den dann alle lautstark feierten. Super gemacht! Dienstag Training – wir lernen dazu!

Es spielten:

Justin-Luca (Tor), Finn (3), Lena (4), Hannah, Matthias (2), Lukas (1), Felix (5), Aaron (3), Lars, Simon u. Crissy

Karl Heinz Dahm

 


 

Spielbericht männl. Jugend B

SGH St. Ingbert - HSG Fraulautern/Überherrn –23:40 (10:21)

Von Beginn an sah man eine deutlich konzentriertere Leistung der Mannschaft gegenüber der Vorwoche. Aus einer meist sicheren Abwehr konnte man über Tempogegenstöße und schnelles Spiel nach vorne schon zur Pause eine deutliche Führung erzielen.

Auch im zweiten Abschnitt hatte die Mannschaft aus St. Ingbert nichts dagegen zu setzen, so dass man am Ende einen verdienten 40:23 Erfolg erzielen konnte.

Spieler: Robin Gergen; Joshua Wiltz; Mirco Mirold (1); Torben Rolles (2); Nicholas Balthasar (5); Robin Malsac (2/1); Lukas Herms (5); Philipp Sauder (5/1); Jannis Poncelet (2); Julian Robert (3); Thomas Jung (15/1)

von Jörg Jung

 


 

Die richtige Antwort mit versöhnlichem Saisonabschluss!

HSG Fraulautern/Überherrn mE2 vs. HSG Völklingen 13:10

Sonntag der 29.04.2012, SLS / Halle in den Fliesen Anpfiff: 14:15 Uhr

Unsere Topmannschaft: (In Klammern die erzielten Tore der einzelnen Spieler)

Justin(Tor), Philipp,Timo(3), Marvin(2),Tim(2), Matthias, Jan(3), Lena(2), Lucas(1), Hanna, Zoe, Angelina

Endlich stand das von mir lang ersehnte Rückspiel gegen die HSG Völklingen an! Wir hatten noch eine Rechnung vom Hinrundenspiel offen, über das ich mich hier nicht mehr großartig äußern werde. Nur so viel, es war schön zu sehen, wie die Hinrundenschlappe von nur einem Tor Unterschied beglichen wurde!!! Auch stand uns zum ersten Mal ein großes Spielerkontingent zur Verfügung,denn wir wurden durch Hanna, Zoe und Angelina, aus der wE verstärkt.

Positiv erwähnen, muss ich auch die Lena (gehört zum Stamm der Mannschaft obwohl sie in der wE auch auf Torejagd geht),die sich gegen die HSG sehr gut durchsetzte und mit 2 starken Toren brillierte!

Die erste Hälfte war mehr oder weniger ausgeglichen.Wir standen zwar kompakt in der Abwehr, ließen uns aber öfters den Schneid wegen überhastetem/nervösem Spiel und mangelnder Konzentration, mit daraus resultierenden Abschluss - sowie Abspielproblemen, abkaufen! Das daraus folgende Resultat betrug nach 20 Minuten Spielzeit 7:5 für unser Team.

Bis Mitte der zweiten Hälfte das gleiche Bild, sodass der Spielstand immer eine Differenz von 1-2 Treffern für unser Team vorzuweisen hatte. Es war auch ein Verdienst unseres Torhüters Justin,der das beste Spiel in der auslaufenden Spielzeit bestritt und mit tollen Reaktionen und Glanzparaden die Völklinger zur Verzweiflung trieb und demoralisierte! Meines Erachtens der Schlüssel zum Erfolg!

Unser Team raufte sich zusammen und siegte, nachdem es vorübergehend schon mit 4 Toren in Front lag, letztendlich über Kampf und mit spielerischer Klasse am Ende mit 13:10, ohne über den gesamten Spielverlauf hin, je in Rückstand geraten zu sein!

Ziel in unserer ersten Saison mit der mE2 war es (in Anbetracht der starken Mannschaften mit Spielern, die schon das zweite Jahr in dieser Altersklasse aufliefen) nicht in Einzelteile zerlegt zu werden! Das ist unserem Trainer Karl Dahm mit Erfolg und harter Arbeit geglückt! Nächste Saison sind wir in der Situation das zweite Jahr in der mE zu spielen und ich bin gespannt, wie sich unser Team durchsetzen wird. Denn auch wir müssen uns von einigen Leistungsträgern trennen.(Rücken in die D Jugend auf)

Auf geht’s in eine neue Saison, in der wir mit Sicherheit noch packende Spiele zu sehen bekommen!

Mic Winter

Anmerkung des Trainers:

Folgende Spieler müssen sich in der nächsten Spielsaison in der D Jugend beweisen.

Jan Junker, Timo Himbert, Tim Sander u. Marvin Foresto wünsche ich mit ihrem neuen Trainer – Albert Sieger – viel Erfolg u. weiterhin viel Freude am Handballsport und bedanke mich bei euch u. euren Eltern für eine tolle Mitarbeit!

…macht´s gut!

Euer „Ex“Trainer

Karl

 

männliche A2 Jugend – spielt in der nächsten Runde in der Saarlandliga

Mit einem Sieg und einer Niederlage beendet die männliche A2 die Quali als Dritter, mit 6:6 Punkten und hat sich für die Saarlandliga qualifiziert. Am Mittwoch zuhause stand das Rückspiel gegen Riegelsberg an. Eine Woche zuvor hatten wir mit 22 Toren Unterschied gewonnen. Heute merke man dass die Luft raus war. Es wurde lange nicht mehr so konzentriert gespielt wie in den letzten zwei Spielen, aber trotzdem reichte es zu einem ungefährdeten Sieg. Das Spiel blieb bis zum 8:8 ausgeglichen. Doch über 11:8 und 15:9 konnten wir uns dann doch absetzen. Diesen Vorsprung gaben wir auch in der zweiten Halbzeit nicht mehr aus der Hand.

Am Freitag mussten wir dann noch zum letzten Qualispiel nach Ottweiler fahren. Gott sei Dank hatte dieses Spiel keine Bedeutung mehr, denn was der Schiedsrichter hier abzog war sehenswert. In der Saarlandliga spielen die besten Mannschaften des Saarlandes, da sollte es auch möglich sein die besten Schiedsrichter des Saarlandes dort einzuteilen. Wenn es hier noch um etwas gegangen wäre, nicht auszudenken was dann passiert wäre. Uns fehlte heute der Schwung, 13 Gegentore in der 1. Halbzeit sind ja in Ordnung, doch nur 6 geworfene Tore zeigen wo es gehapert hatte. Schlussendlich verloren wir deutlich was aber keine Auswirkungen mehr hatte. Die männliche A2 spielt nächste Saison in der Saarlandliga, freuen wir uns drüber.

HSG Fraulautern/Überherrn II – TuS Riegelsberg    35:28   (18:13)

Robin Gergen (Tor), Joshua Wiltz (n.e.), Thomas Jung (6), Lukas Herms (1), Philipp Krangemann (13/2), Christian Gergen (2), Cedric Lauer (1), Moritz Hähl (1), Robin Malsac (1), Thorben Rolles (1), Yannik Obertreis (2), Phillip Nagel, Philipp Haffner (2), Philipp Sauder (5), Leonard Düpre

HSG Ottweiler/Steinbach – HSG Fraulautern/Überherrn II     32:19    (13:6)

Robin Gergen (Tor), Joshua Wiltz (Tor), Thomas Jung (4), Philipp Krangemann (6), Christian Gergen, Cedric Lauer (1), Moritz Hähl (2/1), Thorben Rolles, Yannik Obertreis (2/1), Phillip Nagel (1), Philipp Haffner (1/1), Nicholas Balthasar (2)

 

 

männliche A2 Jugend – verpasst der SGH St. Ingbert die erste Niederlage in der Quali

 

HSG Fraulautern/Überherrn II – SGH St. Ingbert      39:33 (21:16)

 

Alle waren gespannt wie sich die Mannschaft heute verkaufen wird. Das Hinspiel in St. Ingbert hatten wir mit 42:29 deutlich verloren und konnten dort nur 12 Minuten mithalten. Doch heute stand eine andere Mannschaft auf dem Parkett. Vor 2 Wochen hatten wir große Personalprobleme wegen diverser Abschlussfahrten. Die SGH war von unserer Aufstellung sichtlich verunsichert. Mit Philipp Krangemann konnten wir bereits am Donnerstag einen wichtigen Spieler einsetzen, der der Mannschaft Sicherheit gibt. Mit dieser Situation kam St. Ingbert überhaupt nicht klar. Unsere Jungs spielten eine saubere Abwehr und im Angriff konzentriert und variabel. Robin Gergen im Tor gab den nötigen Rückhalt. Nach 10 Minuten führten wir 8:2. St. Ingbert kam jetzt besser ins Spiel, wodurch die Führung auf 13:10 zusammenschmolz. Doch wir ließen nicht locker und kamen immer wieder zu gut herausgespielten Toren und zogen auf 20:13 davon. Eine 5 Tore Führung zur Halbzeit ein gutes Polster und die Hoffnung das hier heute eine Überraschung drin ist. St. Ingbert zog in der 2. Halbzeit alle Register, Manndeckung, doppelte Manndeckung. Doch nichts fruchtete. Clever und solide spielten wir unser Spiel, arbeiteten weiter gut in der Abwehr und im Angriff wurden die Auslösehandlungen sehr variabel angewendet. Beim 34:30, 8 Minuten vor Schluss war die SGH zwar wieder dran, doch 3Tore in Folge sorgten für die Entscheidung. Mit diesem überraschenden Sieg haben wir das Tor zur Saarlandliga weit aufgestoßen. Am Mittwoch zuhause gegen Riegelsberg – 19:45 Fliesen – können wir alles klar machen.

Robin Gergen (Tor),Jashua Wiltz (Tor), Thomas Jung (7), Lukas Herms (4), Philipp Krangemann (7/2), Christian Gergen (5), Cedric Lauer (3), Moritz Hähl, Robin Malsac (3), Nicholas Balthasar (7), Thorben Rolles (1) Yannik Obertreis (2)

 

männliche A2 Jugend – Befreiungsschlag mit Kantersieg

TuS Riegelsberg – HSG Fraulautern/Überherrn II      24:46 (14:26)

 

Im dritten Qualifikationsspiel hat die männliche A2 zum Befreiungsschlag ausgeholt. Mit vollem Kader fuhren wir nach Riegelsberg. Leider mussten 3 Spieler heute aussetzen, ein großer Dank an diejenigen die nicht spielten. Bis zum 5:5 blieb die Partie ausgeglichen, doch mehr und mehr kam Sicherheit in unser Spiel und wir konnten uns auf 5:9 absetzen. Bis zum13:18 verlief die Begegnung ausgeglichen. Aus einer jetzt gut arbeitenden Abwehr kamen wir immer wieder durch viele Gegenstöße zu einfachen Toren. Was zur Folge hatte, dass wir bei Halbzeit bereits deutlich mit 14:26 führten. Im zweiten Abschnitt wollten wir uns nicht auf den Lorbeeren ausruhen und weiter Druck machen. Zug um Zug konnten wir uns in der 2. Halbzeit weiter absetzen und einen Kantersieg mit nachhause nehmen, der auch sicher Mut macht für das Spiel am Samstag zuhause gegen die SGH St. Ingbert.

Robin Gergen (Tor),Jashua Wiltz (Tor), Thomas Jung (5), Julian Robert (2), Lukas Herms (7), Leonard Düpre (1), Mirco Mirold (2), Philipp Haffner (5), Philipp Sauder (3),Philipp Krangemann (13/5), Christian Gergen (1), Cedric Lauer (2), Philipp Nagel, Moritz Hähl (4/1), Robin Malsac (n.e.), Nicholas Balthasar (n.e.), Thorben Rolles (n.e.)

 

 

 

Qualifikation RPS Oberliga problemlos geschafft.

männliche A1 Jugend HG Saarlouis 2     37 : 20

Gleich am nächsten Tag stand das Rückspiel in der Adolf Collet Halle an. Die HSG Trainer hatten das Abwehrsystem umgestellt, es wurde von Beginn an früher attackiert. So ergaben sich für den Saarlouiser Rückraum nur noch wenige Möglichkeiten. Auch im Angriff funktionierten die Übergänge schon besser, aber das Tempo ließ im 1. Durchgang noch zu wünschen übrig.  Der Rückraum über Christian Jung  und Alexander Sauder traf sicher oder brachte Jonas Speicher am Kreis gut in Position. Leider war die Chancenverwertung noch sehr mangelhaft und zur Pause lag man nur mit 17 : 13 in Front. Doch in der 2. Halbzeit deutete die Jung/Hawner Truppe ihre Möglichkeiten an. Die Abwehr stand sicher, Johannes Krämer im Tor konnte sich mehrfach glänzend auszeichnen. Insgesamt ließ die HSG nur noch 7 Treffer zu. Michael Hawner, erstmals ein komplettes Spiel  in der A Jugend im Einsatz, nutzte die schnellen Gegenstöße und kam mit einer Klasse-Leistung auf  9 Treffer. Auch Alexander Sauder nutzte seine  Freiräume gegen einen sichtlich resignierenden Gegner konsequent aus. Tim Malsac am Kreis,  Sebastian Weisenseel und Henning Huberty von Außen konnten sich mehrfach gut in Szene setzen. Leider wurden immer noch viele klare Chancen vergeben, was ärgerlich, aber heute verschmerzbar war. Am Ende ein 37 : 20 Sieg. Auch nächste Saison spielt unsere männliche A Jugend in der 2 höchsten Deutschen Jugendspielklasse, der Rheinland/Pfalz/Saar Oberliga.

Für die HSG Fraulautern/Überherrn spielten  heute:

Johannes Krämer (Tor), Christian Jung (6/3), Patrick Gerath (1), Sebastian Weisenseel (1), Jonas Speicher (5), Alexander Sauder (10), Tim Malsac (3), Henning Huberty (2), Michael Hawner (9)

Der erste Schritt ist gemacht

HG Saarlouis  2 – männliche A1 Jugend  28 : 39

Unsere neu formierte männliche A 1 hatte sich in der RPS Oberliga Qualifikation mit der Jugend der HG Saarlouis auseinander zu setzen. Am Samstagmittag war man zunächst in der Stadtgartenhalle Saarlouis zu Gast. Unsere Mannschaft dominierte von Beginn an den Gegner, aber die Abstimmungsprobleme im neuen Kader waren offensichtlich. Kein Tempo im Spiel, viele Anspielfehler und Fehlwürfe kennzeichneten das Spiel. Zwar konnte sich die Truppe von Udo Jung und Stefan Hawner gleich deutlich absetzen, aber die vielen mitgereisten Fans waren von der Spielweise enttäuscht. Vor allem Patrick Gerath und  Alexander Sauder aus dem Rückraum zeigten sich in dieser Phase sehr treffsicher. In der Abwehr waren die Probleme aber eklatant. Ohne Biss ließ man die HG kombinieren und über den starken Rückraumschützen Nicolas Grimm, der immer wieder bis an den 7 m Punkt über die Mitte stoßen konnte, ließen die Jungs von Ingars Dude den Rückstand schmelzen.  Mit 19 : 14 wurden die Seiten gewechselt.

Auch in der 2. Halbzeit das gleiche Bild. Die HSG zog bis auf 16 : 25 davon, in der Abwehr aber immer noch die gleichen Probleme. Jetzt machte sich auch der dünne Kader bemerkbar. Viele kleinliche Zeitstrafen auf  beiden Seiten führten dazu noch zu Disqualifikationen. Die Konzentration ließ nach und Saarlouis kam wieder auf  4 Tore heran. Dann ging ein Ruck durch die Mannschaft, jeder Fehler der HG Saarlouis wurde mit einem schnellen Konter bestraft. Am Ende ein ungefährdeter, auch deutlicher 39 : 28 Sieg.

Für die HSG Fraulautern/Überherrn spielten:

Johannes Krämer (Tor), Christian Jung (7/2), Patrick Gerath (9), Sebastian Weisenseel (3), Jonas Speicher (3), Alexander Sauder (7), Tim Malsac (4), Henning Huberty (4), Michael Hawner (2)

von Stefan Hawner

 


 

Vorbericht Quali - RPS Oberliga männliche A1

An diesem Wochenende startet die männliche A Jugend der HSG in die Qualifikation für die Saison 2012/13 in der Oberliga Rheinland/Pfalz/Saar. Gespannt darf man sein, wie sich die neuformierte Truppe um die Trainer Stefan Hawner und Udo Jung gegen die HG Saarlouis 2 schlagen wird. Von der A Jugend der abgelaufenen Saison, die da schon reichlich Oberligaerfahrung sammeln konnte, bleibt mit Alexander Sauder, Sebastian Weisenseel, Patrick Gerath, Jonas Speicher, Tim Malsac und Christian Jung ein starkes Grundgerüst erhalten. Leider verletzte sich Torwart Moritz Krause gegen Ende der Saison so schwer an der Schulter, dass er für die Qualifikation noch ausfällt. Moritz, Jahrgang 1995 war Stammtorwart in unserer erfolgreichen B Jugend Meistermannschaft. Er gehörte aber auch die gesamte Saison zum Kader der A Jugend und kam hier zu vielen überzeugenden Einsätzen. Diesen Ausfall gilt es durch Jojo Krämer und Joshua Wiltz zu kompensieren. Aus der männlichen B Jugend rückt mit Philipp Krangemann ein Leistungsträger in die Mannschaft, der sehr vielseitig einsetzbar ist. Aus dem restlichen Pool der A Jugendlichen werden die Trainer den Kader weiter ergänzen. Mit der HG Saarlouis 2 erwartet die HSG mit Sicherheit einen starken Gegner, auf dessen Aufgebot man gespannt sein kann. Die HSG hofft sich mit 2 Siegen direkt für die Oberliga qualifizieren zu können und nicht noch in weiteren Spielen einen der 3 Startplätze des HV Saar erkämpfen zu müssen. Über die gewohnte zahlreiche Unterstützung bei diesen Prestigeduellen würde die Mannschaft sich freuen.

 

 

männliche A2 Jugend – startete mit zwei Niederlagen in die Quali für Saarlandliga

Die männliche A Jugend ist mit zwei Niederlagen in die Qualifikation für Saarlandliga gestartet. Durch Klassenfahrten, Krankheit und Verletzung hatte der neue Trainer Werner Niederau leider in beiden Spielen nicht alle Spieler an Bord, so musste er auf viele Spieler der B Jugend zurückgreifen.

 

Am Sonntag beim Spiel in St. Ingbert gegen die SGH St. Ingbert, begann die Mannschaft recht gut und lag nach 15 Minuten 7:9 in Front. Bis zu diesen Zeitpunkt wurde im Angriff flüssig gespielt und die Abwehr arbeitet ordentlich. Doch im weiteren Verlauf schlichen sich mehr und mehr technische Fehler in das Spiel ein – für viele war es das erste Spiel mit dem großen Ball – so dass die HSG bis zum Pausenpfiff noch deutlich in Rückstand geriet. Auch in der 2. Halbzeit zu viele Fehler im Angriff und auch die Abwehr kam zu oft ins Schwimmen. Vorne verstrickte sich die Mannschaft zu sehr in Einzelaktionen womit die SGH sich weiter absetzen konnte. Wir fuhren mit einer Niederlage 42:29 nach Hause, die in dieser Höhe nicht geplant war, denn eigentlich ist die Mannschaft in der Lage gegen diesen Gegner länger dagegen zu halten.

 

Die Mannschaft konnte auch nicht Lage hadern denn am Mittwoch in der Fliesenhalle ging es bereits schon weiter. Die Personalsituation ähnlich wie am Sonntag und der Gegner vielleicht noch etwas stärker wie St. Ingbert. Bereits beim Warmmachen zeigte sich das hier heute eine große und robuste HSG Ottweiler/Steinbach auf uns wartet. Jetzt hieß es das Beste aus der körperlichen Unterlegenheit machen. Das Spiel begann und Robin Malsac (1,60m) nahm den Mitterückraum (2,00m) in Manndeckung. Es sah zwar lustig aus war aber sehr effektiv, denn dem Mittelman gelangen im gesamten Spiel nur ein Treffer. Zu Beginn führten wir 6:3, spielten im Angriff sehr variabel und zeigten in der Abwehr dass wir die Erfahrungen von Spiele am Sonntag mitnehmen konnten und verstanden es gegen die robusten Angreifer dagegenzuhalten. Leider fingen wir nach dem 10:10 noch 3 Tore bis zur Halbzeit.  Wir wollten das Spiel lange offen halten und beim 16:18 kam nochmal Hoffnung auf doch dann fingen wir uns wieder einige Tore 16:21. Beim 21:25 kurz vor Schluss war die Hoffnung dahin. Bis zum Ende fingen wir uns noch 5 Tore ein und waren selber nur noch eins. Mit 22:30 ist die Niederlage sich zu hoch ausgefallen.

 

SGH St. Ingbert – HSG Fraulautern/Überherrn II      42:29  (20:13)

Robin Gergen (Tor), Thomas Jung (9), Leonard Düpre (4), Julian Robert (4/2), Nicholas Balthasar (1), Philipp Sauder (6/1), Lukas Herms (3), Mirco Mirold (1), Robin Malsac, Cedric Lauer (1), Thorben Rolles, Christian Gergen

 

HSG Fraulautern/Überherrn II – HSG Ottweiler/Steinbach    22:30   (10:13)

Robin Gergen (Tor), Johannes Krämer (n.e.), Thomas Jung (5/1), Julian Robert (1), Lukas Herms (1), Mirco Mirold (1), Thorben Rolles (1), Christopher Trampert (2), Philipp Haffner (3), Philipp Sauder (7/2), Robin Malsac (1)

von Stefan Hawner

 


 

B1 macht die Meisterschaft in der Saarlandliga perfekt!

Herzlichen Glückwünsch!

männliche B1 Jugend – Meister Saarlandliga

 

SG Elm-Sprengen/Bous-Wadgassen – HSG Fraulautern/Überherrn     27:37 (16:21)

 

Im letzten Saisonspiel musste ein Sieg her um die Meisterschaft perfekt zu machen. Nach langer Verletzungspause konnte heute Philipp Sauder wieder eingesetzt werden. Wir wollten von Anfang an zeigen dass wir hier nichts anbrennen lassen und gingen auch 0:3 in Führung, hatten aber da bereits 3 klare Torchancen verschossen. Nach 7 Minuten führten wir 1:6, doch es machte sich Verunsicherung breit, weiß der Teufel warum. Ausgelassene Torchancen und technische Fehler machten den Gegner stark. Beim 5:7 war die SG bis auf 2 Tore dran. Auch in den folgenden Minuten blieb es dabei, wir spielten nicht gut, die Abwehr wie Schweizer Käse und der Angriff konzeptlos.  Und es kam wie es kommen musste, nach 15 Minuten stand es nur noch 10:11. Doch wir besannen uns wieder auf unsere Qualitäten - aber nur im Angriff – und konnten uns über 11:15 bis zur Pause einen 16:21 Vorsprung erarbeiten.  Zu Beginn der 2. Hälfte erhöhten wir auf 16:23 und bauten die Führung kontinuierlich bis auf 20:30 aus. Es waren noch gut 10 Minuten zu spielen, die aber locker herunter gespielt wurden. Mit dem Schusspfiff war der Jubel groß. Wir sind Meister der Saarlandliga, mit 36:4 Punkten und 644:465 Toren. In 20 Spielen haben wir nur einmal verloren, zuhause gegen Saarbrücken West. Gegen unsere schärfsten Verfolger Illtal und Nordsaar haben wir auswärts jeweils unentschieden gespielt.

 

Es spielten:  Joshua Wiltz (Tor), Robin Gergen, Philipp Krangemann (8/2), Michael Hawner (6), Thomas Jung (7), Leonard Düpré (3), Julian Robert (2), Lukas Herms (2), Jannis Poncelet (1), Nicholas Balthasar (1), Torben Rolles, Philipp Sauder (7)

männliche B2 Jugend – beendet die Saison mit der 4. Niederlage in Folge

SG Friedr.-Bildstock/Merchweiler – HSG Fraulautern/Überherrn II 19:18 (6:10)

Auch das letzte Saisonspiel konnten wir nicht gewinnen. Wobei die 1. Halbzeit noch sehr verheißungsvoll war. Nach einem 3:1 Rückstand kämpften wir uns heran auf 6:5. Fünf Blitzsaubere Tore bescherten uns eine 6:10 Halbzeitführung. Bis zum 8:12 konnten wir den Vorsprung halten. Doch mit zunehmender Spieldauer schwanden die Kräfte und der Vorsprung schmolz Tor und Tor zusammen und die SG ging sogar mit 3 Toren in Führung, 17:14. Diesen Rückstand konnten wir nicht mehr wettmachen, 5 Minuten vor Schluss lagen wir mit 19:16 hinten, es gelangen uns noch 2 Treffer was aber nicht mehr zu einem Punktgewinn reichte.

Robin Gergen (Tor), Moritz Hähl (2/1), Mirco Mirold (5/3), Robin Malsac (4), Phillip Nagel (3), Jonas Demmer, Christopher Trampert (3), Felix Schuder (1)

von stefan Hawner

männliche B1 Jugend – starke 1. Halbzeit, aber dann…….

HSG Fraulautern/Überherrn – SGH St. Ingbert 37:30 (21:10)

Am heutigen Sonntag stand dann das Rückspiel gegen die SGH St. Ingbert an. Es war praktische eine Kopie des Hinspiels von Freitag. Wir begannen wieder richtig gut. Bis zum 8:6 blieb das Spiel ausgeglichen. Danach nahm unser Spiel so richtig Fahrt auf und wir zogen auf 16:6 davon. In der Abwehr erkämpften wir uns die nötigen Bälle und erzielten einfache Tore, aber auch aus dem Positionsspiel wurde klug und druckvoll gespielt. Somit erhöhten wir bis zur Pause auf 21:10. Vielleicht war die Führung zu hoch, denn was wir in der 2. Halbzeit vor allem in der Abwehr zeigten war ein Katastrophe. In den ersten Minuten konnten wir die Führung verteidigen (27:17). Der Rückraumlinks der SGH konnte schalten und walten wie wollte und traf aus allen Lagen, wir waren nicht in der Lage seine Aktionen zu unterbinden. Im Angriff wurde zu kompliziert gespielt und so kam es wie es kommen musste, der Vorsprung schmolz auf 29:23 zusammen. In der Auszeit, es waren noch 9 Minuten zuspielen, dann die Ermahnung im Angriff saubere Auslösehandlungen zu spielen und nicht mit dem Kopf durch die Wand. Vorne spielten wir wieder besser, einige Tore wurden gut herausgespielt und wir konnten dadurch den Vorsprung verteidigen, denn in der Abwehr bekamen wir im zweiten Durchgang kaum was auf die Reihe.

Es spielten: Joshua Wiltz (Tor), Philipp Krangemann (12/3), Michael Hawner (5), Cedric Lauer (2), Thomas Jung (9), Leonard Düpré (1), Julian Robert, Lukas Herms (4), Jannis Poncelet, Nicholas Balthasar (4)

männliche B1 Jugend – deutlicher Sieg in Hassel

SGH St. Ingbert – HSG Fraulautern/Überherrn 23:36 (12:21)

Von Anfang an zeigten wir, dass wir hier heute Abend – Freitag – nichts anbrennen lassen wollen. Wir begannen gut und dynamisch und setzten uns gleich ab (1:5). Bis zum 6:10 blieb das Spiel ausgeglichen, da wir in der Abwehr schon das ein oder andere Problem mit den gefährlichen Rückraumschützen der SGH hatten. Jetzt wieder eine gute Phase wodurch wir auf 6:13 davon zogen und den Vorsprung über 11:17 bis zur Pause auf 12:21 ausbauten. Es war in der 1. Hälfte ein munteres Spielchen in dem beide Mannschaften das Abwehrspielen etwas vernachlässigten. Auch im zweiten Abschnitt dasselbe Bild, St. Ingbert verkürzte zwar noch bis auf 20:27, doch die letzten 10 Minuten gehörten wieder uns, wir ließen nur noch 3 Tore zu.

Es spielten: Robin Gergen (Tor), Joshua Wiltz (Tor), Philipp Krangemann (13/5), Michael Hawner (10), Cedric Lauer (1), Thomas Jung (5), Leonard Düpré (2), Julian Robert (1), Lukas Herms (3), Jannis Poncelet (1)

von Stefan Hawner


HSG weibl. B-Jugend : TV Kirkel 16 : 20

Eine schlechte Leistung der gesamten Mannschaft. Reihenweise wurden Bälle frei vor dem Tor verworfen, dazu kamen dann noch 5 verworfene 7-Meter-Würfe. Mädels, das könnt ihr wesentlich besser, ihr müsst einfach nur mal die Nerven behalten und konzentriert spielen.

HK


männliche B2 Jugend – auch gegen den Tabellenzweiten keine Chance

JSG Saarbrücken West – HSG Fraulautern-Überherrn II  33:19 (15:8)

Nach der deutlichen Niederlage mussten wir bereits am nächsten Tag nach Saarbücken zum Tabellenzweiten reisen. Heute waren von Beginn an Chancenlos und lagen schnell deutlich zurück (4:1, 7:2). Bis zur Pause erhöhte die JSG auf 15:8. Auch im zweiten Abschnitt das gleiche Bild. Uns gelang zwar der 1. Treffer doch dann zog Saarbrücken über 19:9, 25:10 bis auf 30:13 davon. Zum Schluss gelangen uns noch einige Treffer was aber nichts mehr an der klaren Niederlage änderte.

Michael Sonntag (Tor), Robin Gergen (Tor), Moritz Hähl (2), Mirco Mirold (2), Robin Malsac (3), Nicholas Balthasar, Phillip Nagel (2/1), Leonard Düpre (9/1), Julian Robert (1),

 

männliche B2 Jugend – gegen den Tabellenführer ohne Chance

HSG Fraulautern-Überherrn II – TuS Riegelsberg  23:33 (6:15)

Gegen den feststehenden Meister hatten wir an diesem Abend keine Chance. Mit großem Kader wollten wir schon dagegen halten. Bis zum 5:7 gelang uns das auch recht gut. Doch dann versanken wir im Tiefschlaf und der TuS zog auf 5:13 davon. Mit 6:15 lagen wir bei Halbzeit schon aussichtlos zurück. Die zweite Hälfte verlief deutlich besser, wir erzielten 17 Tore, und konnten ein Debakel vermeiden.

Joshua Wiltz (Tor), Robin Gergen (Tor), Moritz Hähl (2/1), Mirco Mirold (2), Robin Malsac, Nicholas Balthasar (3), Phillip Nagel (2), Jonas Demmer, Leonard Düpre (8/3), Julian Robert (3), Timo Casalicchio, Marc Jakobs, Christopher Trampert, Torben Rolles (3)

von Stefan Hawner

 


 

HSG weibl. B1 : SV 64 Zweibrücken 33 : 27

In diesem Spiel hieß es gegen den direkten Konkurrenten um die Vizemeisterschaft zu bestehen. Bis Mitte der ersten Halbzeit konnte sich keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen. Dann hatten die Mädels einen Lauf und konnten sich durch schöne Gegenstöße bis auf 16 : 11 absetzen. Doch Zweibrücken ließ nicht nach und konnte bis zur Halbzeit auf 18 : 15 verkürzen. Nach der Halbzeit lief beim HSG-Team erst einmal nichts zusammen und Zweibrücken glich nach wenigen Minuten zum 18 : 18 aus. Dann riss sich die Mannschaft wieder zusammen und machte zumindest im Angriff ihr Spiel. Sie zogen nach einem Zwischenstand von 20 : 19 bis auf 29 : 20 davon, ließen ab diesem Zeitpunkt auch nichts mehr anbrennen und gewannen am Ende verdient mit 33 : 27. Zu bemängeln war in dieser Partie die schlechte Abwehrleistung. Das Zusammenspiel zwischen Hinten Mitte, den Halb-Abwehrspielerinnen und auch der Spielerin auf Vorne Mitte funktionierte nur sehr schlecht, so dass Zweibrücken immer wieder zu Toren über den Kreis kam. Bis zum nächsten Spiel gegen Kirkel, die sich auch noch Chancen auf Platz 2 ausrechnen, muss noch einmal an der Abstimmung in der Abwehr gearbeitet werden. Besonders gute Leistungen im Angriff zeigten Charlie, Fabi und Jaqueline.

HK


männliche B1 Jugend – Kantersieg in Merzig

HSV Merzig/Hilbringen – HSG Fraulautern/Überherrn     13:34  (6:18)

Ohne Moritz Krause müssen wir bis zum Saisonende auskommen, er hat sich am Mittwoch im Spitzenspiel gegen Nordsaar an der Schulter verletzt. Aber Joshua Wiltz und Robin Gergen vertraten ihn hervorragend.

Thomas Jung konnte heute nur sporadisch eingesetzt werden, er laboriert an einer Fingerverletzung vom Mittwoch. Wir wollten das Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen.Trotz der Ausfälle – Philipp Sauder fehlt immer noch – richtig Gas geben und keine Zweifel daran lassen, dass wir die Punkte mit nach Hause nehmen.  Bis zum 3:3 blieb das Spiel ausgeglichen, doch wir fanden immer besser in die Partie. Die Abwehr wurde sicherer und im Angriff wurde klug und clever gespielt. Von 4:5 konnten wir uns auf 6:9 absetzen, gespielt waren 15 Minuten. Merzig gelang sage und schreibe erst in der 27. Minute wieder ein Treffer, wir lagen uneinholbar 7:19 in Front und erhöhten auf 7:23. Der HSV verkürzte auf 9:23, doch wir nahmen das Heft wieder in die Hand, mit schön herausgespielten Toren zogen wir über 9:28, 10:30 bis auf 13:34 davon.

 

Es spielten: Robin Gergen 1/1(Tor), Joshua Wiltz (Tor), Phillipp Krangemann (7/3), Michael Hawner (9), Cedric Lauer (2), Thomas Jung (2), Leonard Düpré (2), Julian Robert (1), Lukas Herms (2), Jannis Poncelet (3), Nicholas Balthasar (5)

 

männliche B1 Jugend – erkämpft einen Punkt beim Verfolger Nordsaar

 

HSG DJK Nordsaar – HSG Fraulautern/Überherrn     24:24  (11:13)

 

Zum Spitzenspiel mussten wir am Mittwochabend die weite Reise nach Oberthal antreten, mit dem Wissen dass Nordsaar das Spiel mit aller Macht gewinnen will um den Rückstand zu uns auf einen Punkt zu verkürzen, um dann 2 Wochen später im Spiel gegen Illtal selbst die Tabellenführung zu übernehmen. Also von der Brisanz ein kaum zu überbietendes Spiel. Aber so leicht wollten wir uns die Butter nicht vom Brot nehmen lassen. Wir begannen richtig gut und führten schnell 0:3. Doch beim 7:8 war die DJK bis auf ein Tor dran. Die Abwehr arbeitete ordentlich und im Angriff wurde geduldig gespielt. Nordsaar versuchte unsere linke Angriffsseite zuzustellen, dies hatten wir nicht unbedingt erwartet, bereitete uns aber kein großes Problem da wir die richtige Antwort parat hatten und uns wieder einen Vorsprung  (7:11, 8:13) erarbeiteten konnten. Bei einem unglücklichen Zusammenprall verletzte sich Thomas Jung am Finger und konnte bis weit in die 2. Hälfte nicht mehr eingesetzt werden. Ohne etatmäßigen Rückraum Links – Philipp Sauder konnten wegen einer Bänderverletzung erst gar nicht auflaufen – hatten wir den Faden verloren und kassierten bis zur Halbzeit noch 3 Tore, die nicht nötig waren. Somit war das Spiel wieder offen und auch in der 2. Halbzeit machte Nordsaar Druck, dem wir zeitweise nicht gewachsen waren und somit in Rückstand gerieten. Beim 16:15 ging die DJK erstmals in Führung. Thomas hatte sich von seiner Verletzung erholt und konnte wieder eingesetzt werden. Wir lagen jetzt 18:16 hinten, konnten ausgleichen und gerieten wieder mit 22:20 in Rückstand. Doch erneut schafften wir beim 22:22 den Ausgleich. Doch jetzt Schrecksekunde, unser Torwart Moritz Krause hechtete einem Abpraller hinterher, beförderte den Ball ins Toraus, stürzte auf die Schulter. Durch diesen Sturz hatte er sich die Schulter ausgekugelt und fällt für den Rest der Runde aus. Es waren noch 5 Minuten zu spielen, Joshi machte seine Sache im Tor super. Nordsaar ging mit 23:22 und 24:23 in Führung. Ballbesitz für uns und noch etwas mehr als eine Minute zu spielen, Zeitspiel droht, Auszeit. Noch 30 Sekunden, den Außen clever freigespielt Tor, 24:24, noch 10 Sekunden zu spielen, Auszeit Nordsaar. Jetzt nur kein Tor mehr kassieren, Anspielstationen zustellen. Nordsaar spielte zu hecktisch, warf den Ball ins Seitenaus und der Jubel war groß über den gewonnen Punkt.

 

Es spielten: Moritz Krause (Tor) Joshua Wiltz (Tor), Phillipp Krangemann (12/7), Michael Hawner (3), Cedric Lauer (1), Thomas Jung (3), Leonard Düpré (1), Julian Robert (2), Lukas Herms (2), Jannis Poncelet, Balthasar Nicholas

 

 

männliche B2 Jugend – gute gespielt aber leider verloren

HSG Völklingen – HSG Fraulautern-Überherrn II   26:22  (10:10)

Die erste Halbzeit verlief sehr ausgeglichen. Wir waren immer dran. Zu Beginn der 2. Hälfte erspielte sich Völklingen einen 3 Tor Vorsprung, den wir zwar bis zum 18:17 verkürzen konnten. Doch jetzt ging uns so langsam die Luft aus. Einfache Fehler nutzte Völklingen um auf 21:17 davonzuziehen. Diese 4 Tore Rückstand konnten wir nicht mehr aufholen.

 

Joshua Wiltz, Moritz Hähl (1/1), Mirco Mirold (5/1), Robin Malsac (3), Nicholas Balthasar (6), Phillip Nagel (6), Timo Casalicchio (1) Jonas Demmer

von Stefan Hawner


mE2 gegen Wemmetsweiler: Hin- u. Rückspiel in 3 Tagen!

Mit nur 6 Spielern mussten wir am Sonntag in Wemmetsweiler antreten.  Mit Olivia Necke, die uns dann spontan den fehlenden Spieler ersetzte und dabei als „Nichthandballer“ ihre Sache super machte, standen wir dann immer noch ohne Ersatzspieler da. Eigentlich wollten wir das Spiel heute gewinnen. Durch das Fehlen von Marvin, Finn,Philipp und Matthias wurde dies fast zur Unmöglichkeit.

Schnell wurde klar, dass wir heute unser gestecktes Ziel mit dieser Rumpfmannschaft nicht erreichen können. Dazu noch viele unnötige technische Fehler, Fang und Abspielprobleme.

Das sich Lena mit 2 Toren in die Torschützenliste eintragen konnte, ist der Lohn für eine fleißige Abwehr-und Angriffleistung. Bis zur Halbzeit konnten wir noch mithalten. (6:5)

In der zweiten Spielhälfte ging uns die Luft aus, so kam es dann zu der 15:8 Niederlage

Es spielten: Justin Luca (Tor), Tim, Timo (3), Jan (3), Lukas, Lena (2), Olivia

 

Rückspiel 2 Tage später in der Fliesenhalle!

… wieder an Bord – Finn,Philipp und Marvin sowie die Unterstützung unserer Mädels Crissy, Hannah, Chloe u. Angelina begann heute ein Spiel mit anderen Vorzeichen. Heute war der Gegner nicht vollzählig, konnte aber mit ihrem besten Spieler und einem Ersatzspieler antreten.

Die müssen wir heute packen, war unsere  Devise. Wir begannen mit den Jungs u. Lena. Finn u. Jan hatten die Aufgabe die „Nr. 11“ in den Griff zu bekommen und somit das Angriffspiel des Gegners massiv zu stören. Dies gelang ihnen recht gut. Mit einem knappen Vorsprung (5:3) ging es in die Pause.

Mit dem unbedingten Siegeswille gingen wir nun ans Werk. Zahlreiche „fast Tore“ machten eine frühe Entscheidung unmöglich. Alle spielten gut mit, es fielen schöne Tore. Auch den Mädels ein Lob, bei den Jungs mitzuspielen war hier sicherlich eine zusätzliche Motivation. Hannah gelang fast ein super Tempogegenstoß. Justin-Luca im Tor hielt toll, sodass wir nur noch 3 Tore bis zum Ende zuließen. Endstand: 11:6

Es spielten: Justin-Luca (Tor), Finn (2), Timo (1), Philipp (1), Jan (3), Marvin (3), Lena (1), Hannah, Crissy, Chloe u. Angelina

vonKarl H. Dahm

 


 

HSG weibliche E Jugend

Samstag 21.04.12 Schlußlicht gegen Meister
Am Samstag fuhren wir mit kompletter Mannschaft zu unserem letzten Saisonspiel zur Meistermannschaft nach Marpingen. Man merkte den Kindern das fehlende Training durch die Ferien an. Die üblichen Schwächen in Abwehr und Abspiel ließ den starken Gegner schon nach 10 Minuten 10:1 in Führung gehen. Dem schnellen Spiel der Marpinger Mädels konnten wir nicht viel entgegensetzen, trotzdem wurde in die Abwehr gerannt und gekämpft. Auch sah man hier und da schöne Pässe mit erfolgreichem Torabschluß. Halbzeit 4:19. Das Endergebnis von 7:37 ist letztendlich zweitrangig, wichtig ist, dass sich alle Kinder bemühen und ihr Bestes geben. Das haben an diesem Tag alle getan.
Es spielten:
Hannah, Lena (3), Angelina, Nelly (1), Crissy, Sammy, Anna, Zoe (3), Chloe, Helena (Tor)
Glückwunsch den Marpinger Mädels und Lob an den Jungschiri, der die Partie super leitete.
.
Mit einem Konto von 2:12 Punkten und 121:333 Toren beenden wir diese Runde als Schlußlicht. Positiv sehe ich, dass die komplette Mannschaft zusammenbleibt und noch ein Jahr in der E-Jugend spielen kann - dies lässt Hoffnung aufkommen, in der nächsten Saison vielleicht um einen Mittelfeldplatz spielen zu können.
Abschließend möchte ich mich bei allen Eltern und Kindern für die schöne Saison bedanken: Lena - die immer in der Abwehr rackert und sich im Angriff durchbeisst, Hannah - die Kleinste mit der größten Entwicklung in der Saison von allen. Helena im Tor - die  zwar mehr als 300 mal hinter sich greifen musste, aber trotzdem gute Leistung zeigte. Angelina - unsere Träumerin und Crissy, die beiden die sich noch mehr zutrauen könnten, Sammy - unser Küken mit guten Anlagen, Anna - die in der Abwehr rangeht, Nelly - unser einzigstes Mädel aus Überherrn-immer für einTor gut, Zoe - sehr treffsicher und  Chloe - die ihre Schnelligkeit im Spiel noch mehr nutzen muss.
Beim Spaghetti-Essen, bei Sonja im Top Spin,  ließen wir den letzten Spieltag gemütlich ausklingen!!
von Ulla Subrizi-Dahm

Die Einstellung stimmte, jedoch ließ das Ergebnis zu wünschen übrig!

HSG mE2 vs. ASC Quierschied 5 :33

Sonntag den, 01.04.2012, SLS Halle in den Fliesen.    Anpfiff 14.30Uhr
Unser Team: Justin (Tor) Timo(1), Philipp(1),Lena, Lucas, Tim, Marvin, Jan(3),Matthias
Am 1 April hatten wir den ehemaligen Tabellenführer ASC Quierschied zu Gast, der mittlerweile auf dem 3 Platz der Tabelle gastiert. In der Liga stellt der ASC zwar den stärksten Angriff und auch die stärkste Abwehr mit einer beinduckenden Bilanz von plus 303 Toren, jedoch mussten sie auf Grund  von 26:8 Zählern den ersten Platz an Saarbrücken West  ,die eine makellose Bilanz von 32:0 Punkten aufweisen, zur Verfügung stellen. Den zweiten Platz belegt TBS  St.Johann  Saarbrücken mit 30:4 Zählern. Die HSG rangiert zurzeit auf dem 8 Tabellenplatz.
Der Favorit aus Quierschied kam nur langsam ins Spiel, was auch unserer guten Abwehr zu verdanken war, und so stand es nach 5 Minuten noch 1:2.Wir wussten dass wir nur über Kampf und Einsatzwillen dem ASC Paroli bieten können und so haben wir auch zu Beginn der Partie agiert.
Nach den letzten Misserfolgen war das auch genau die richtige Reaktion! Zu bemängeln in den ersten Minuten war mal wieder die miserable  und überhastete Chancenverwertung. Wären wir hier in Führung gegangen, wer weiß wie sich dann der Spielverlauf gestaltet hätte. So scheiterten wir auch ein ums andere Mal an der sehr guten Torhüterin aus  Quierschied. Ab der 10 Spielminute nahm der ASC aber das Heft in die Hand und zeigte beeindruckend (auch mit Hilfe unserer Abwehr) warum sie an der Tabellenspitze angesiedelt sind. Zur Halbzeit stand es 2:16.
Unerklärlicher Weise kam Mitte der ersten Hälfte ein Bruch ins Spiel  der HSG, von dem wir uns nicht mehr erholen sollten. Ich dachte zuerst an einen Aprilscherz wurde jedoch eines besseren belehrt. Das gute Abwehrverhalten dass ich vorher noch gelobt hatte, war plötzlich abhandengekommen. Die Zuspiele kamen nicht mehr an und das Stellungsspiel war katastrophal. Wir liefen immer wieder (besonders in der zweiten Hälfte) in Tempogegenstöße vom ASC.  Trotzdem hat die Mannschaft über den gesamten Spielverlauf aufopferungsvoll gekämpft und mit Anstand verloren! Die Einstellung stimmte jedenfalls! Quierschied war aber gnadenlos, bestrafte knallhart unsere Fehler und trumpfte besonders in der zweiten Hälfte prägnant auf! Am Ende stand es dann  5:33
Eigentlich schade dass wir uns auf Grund der guten Anfangsphase nicht selbst belohnt haben. Der ASC ist nicht unbesiegbar aber mehr war am Sonntag dann wohl doch nicht zu holen!  Noch 2 Partien sind in der laufenden Saison zu bestreiten! Ich wünsche der Mannschaft viel Glück und vor allem mal wieder ein Erfolgserlebnis!

(by Mic Winter)

Sonntag, 01.04.2012, wE gegen HSV Merzig I
Gegen den Tabellenzweiten Merzig wollten wir einfach nur keine allzu hohe Niederlage kassieren und Spaß am Spiel in unserem vorletzten Saisonspiel haben. Keine 30 Tore war unser Ziel, was uns dann aber letztendlich nicht gelang, da wir krankheits- und verletzungsbedingt auf 3 Mädels verzichten mussten. Somit ohne Auswechselspieler und nur 5 Feldspieler (Merzig spielte fairerweise auch nur mit 5 Feldspielern) konnten wir gegen die stark spielenden Merziger Mädels nicht viel entgegensetzen. Trotzdem wurde von allen Feldspielern gekämpft und auch unser Tormädel konnte einige gute Bälle halten. 11 schöne Tore haben meine Erwartungen übertroffen. Halbzeitstand 7:18 - Endstand 11:37.
Am Ball bleiben und fleißig trainieren ist unsere Devise für die nächste Saison.
Es spielten:
Lena (8), Hannah, Anna (1), Helena (Tor), Chrissy (1), Chloe (1)
von Ulla Subrizi-Dahm

SV 64 Zweibrücken:männliche C-Jugend 40:15

Mittlerweile hatte bereits der der zweite Stammspieler während der laufenden Saison seine "Handballkarriere" beendet.Mit Phillip Sauder hatte sich am Vortag,beim Spiel in Merzig, einer unserer Leistungsträger so gravierend verletzt,dass er für ca sechs Wochen pausieren muss. So fuhren wir ohne große Erwartungen, dafür aber mit zwei D-Jugendspielern (Marc Jung,Hendrik Balthasar) und mit einem Neuen (Sven Szyga,der innerhalb von zwei Tagen sein zweites Handballspiel bestritt),am Montagabend zu dem vorzeitigen Meister SV 64 Zweibrücken.Die mit zahlreichen Auswahlspielern gespickte Mannschaft legte auch gleich los wie der Teufel und konnte Tor um Tor davonziehen.Nach der Pause und einigen taktischen Umstellungen durch Trainer Jörg Jung lief es zwar besser,aber den schnell und ideenreich aufspielenden und körperlich weit überlegenen Jungs aus Zweibrücken,hatten wir nichts entgegenzusetzen.Das Spiel endete,auch in dieser Höhe verdient, mit 40:15 für die Gastgeber.

Es spielten: Michael Sonntag (Tor), Nico Balthasar(6),Lukas Herms (6),Robin Malsac (2),Phillip Gotzen,Jonas Demmer,Jan Laube,Hendrik Balthasar,Marc Jung,Sven Szyga
Ich bedanken mich bei Marc Jung und Hendrik Balthasar von der D-Jugend für ihre Unterstützung und bei Sven Szyga,,der seine Sache gut gemacht hat.
Verabschieden möchte ich mich von Phillip Gotzen und Jan Laube,die zwar ihre handballerische Laufbahn an den Nagel hängen,uns aber immerhin bis zum Ende der Saison treu geblieben sind.

B.S.

 

 

männliche B2 Jugend – endlich mal wieder gewonnen

HSG Fraulautern-Überherrn II – HC Schmelz 25:16 (11:7)

Hatten wir im Hinspiel noch eine äußerst unnötige Niederlage hinnehmen müssen, wollten wir das heute besser machen. Wir begannen richtig gut und vor allem erwischte Phillip Nagel einen Glanztag. Die Abwehr arbeitete ordentlich und im Angriff fanden wir immer wieder die Lücken. Nach 15 Minuten stand es 9:2 und einige in der Halle wunderten sich schon. Im Moment haben die, die zu den Spielen kommen Spaß am Handball spielen, das sieht man. Über 11:4 konnte Schmelz bis zur Pause bis auf 11:7 verkürzen. Auch in der 2. Hälfte machten wir dort weiter wo wir zu Beginn des Spiels begonnen hatten. Gute Abwehrarbeit und ordentliches Spiel im Angriff. Von 14:9 zogen wir bis auf 18:9 davon. Jetzt war der Widerstand des HC endgültig gebrochen und wir setzen uns bis auf 22:12 ab.

Joshua Wiltz, Moritz Hähl (6/3), Mirco Mirold (6), Robin Malsac (2), Marc Jakobs, Nicholas Balthasar (1), Phillip Nagel (8), Timo Casalicchio (2) Jonas Demmer

männliche B1 Jugend – deutlicher Sieg gegen den Tabellenletzten

HSG Fraulautern/Überherrn – TV Homburg 42:23 (22:8)

Gegen Mannschaften im Tabellenkeller zu spielen, sind immer undankbare Aufgaben. Deshalb wollten wir heute nichts anbrennen lassen. Im Hinspiel fehlte die nötige Einstellung, dort taten wir uns in der 1. Hälfte unheimlich schwer. Dies sollte uns heute nicht passieren. Aus einer gut arbeitenden Abwehr gingen wir gleich 5:0 in Führung, spielten vorne mit Druck und Blick für den freien Mann. Dadurch hatten wir uns bis Mitte der 1. Halbzeit einen 10 Tore Vorsprung erarbeitet (14:4). Bereits jetzt kamen alle zu ihren Spielanteilen, was unserem Spielfluss nicht schadete und wir uns bis zur Halbzeit bis auf 22:8 absetzen konnten. Mit der zweiten Hälfte können wir nicht zufrieden sein. Zu fahrlässig gingen wir mit unseren Torchancen um. Homburg spielte jetzt besser, fand im Angriff immer wieder die Lücken und die Umstellung der Abwehr machte uns zu Beginn einige Schwierigkeiten, wodurch wir uns nicht weiter absetzen konnten. Nach 30 Minuten stand es 26:12. Doch wir fingen uns wieder und zogen bis auf 35:13 davon. Auch in der 2. Halbzeit kamen alle zu ihrem Einsatz, allerdings war durch die vielen Wechsel der Spielfluss dahin. Nach dem 39:17, 7 Minuten vor Schluss haben wir 5 klare Bälle verschossen, das ist das einzige Manko an diesem Nachmittag, das darf uns eigentlich nicht passieren.

Es spielten: Moritz Krause und Robin Gergen (beide Tor), Phillipp Sauder (8), Phillipp Krangemann (6), Michael Hawner (13), Cedric Lauer (3), Thomas Jung (8), Leonard Dupré, Jule Robert (2), Lukas Herms (1), Jannis Poncelet (1), Moritz Hähl

von Stefan Hawner


 

DJK Marpingen/Alsweiler : HSG weibl. B1 24 : 14

 

An diesem Tag glich das Aufwärmen schon mehr einem Kaffeeklatsch und man konnte schon ahnen, dass die Partie ganz gemütlich ablaufen würde. So war es dann auch. Die ersten 10 Minuten der ersten sowie der zweiten Halbzeit wurden schön verpennt. Die gegnerische Mannschaft ging erst einmal mit 3 : 0 in Führung, dann wurden die Mädels wach, erzielten durch Gegenstöße und Würfe aus der zweiten Reihe sowie zwei Treffern von Außen Tore und gingen mit 6 Toren Vorsprung in die Halbzeit. Nach der Pause wurden direkt 2 Tore durch super Würfe aus der zweiten Reihe erzielt, da die DJK eine 6:0-Abwehr spielte und am Kreis festklebte. Das war’s dann aber auch erst mal wieder. Die Abwehrarbeit wurde eingestellt und im Angriff fehlte jedweder Druck. Die gegnerische Mannschaft verkürzte in 10 Minuten von 6 : 14 auf 11:14. Auszeit. Trainerin und Ersatzbetreuer Martin hielten Ansprache. Danach kam man langsam wieder in die Gänge und zog davon.

So eine nachlässige Spielweise kann man sich mal erlauben, aber gegen die kommenden starken Gegner müsst ihr viel konzentrierter auf dem Platz stehen, um Punkte mit nach Hause zu nehmen.

HK

 


 

Spielbericht männl. Jugend C

HSG Frl./Überherrn – HSV Merzig/Hilbringen 35:27 (18:13)

Im ersten Spielabschnitt hatte man insbesondere in der Abwehr so seine Mühe, so dass Merzig zu einfachen Tore gelangen konnte. Erst in den letzten 10 Minuten der ersten Hälfte bekam man die Mannschaft aus Merzig immer besser unter Kontrolle und konnte sich somit bis zum Halbzeitpfiff mit 18:13 absetzen.

In der zweiten Hälfte wurde Merzig über die komplette Halbzeit auf Distanz gehalten. Somit konnte am Ende ein letztlich ungefährdeter 35:27 Sieg erzielt werden. Zu Erwähnen bleibt noch die Aktion aus der zweiten Hälfte in der Robin, Hendrik und Marc (beide D-Jugend) eine 6 gegen 3 Unterzahl ohne Gegentor überstanden und zudem nach einem Monsterblock in der Abwehr durch einen Gegenstoßes zu einem Torerfolg kamen.

Spieler: Michael Sonntag; Nicholas Balthasar (11);  Robin Malsac (6); Philipp Gotzen; Jonas Demmer (1); Marc Jung (2); Felix Schuder; Jan Laube (3); Lukas Herms (10/4); Hendrik Balthasar (2)

von Jörg Jung

 

 

männliche B2 Jugend – überraschender Punktgewinn

HSG Fraulautern-Überherrn II – HSV Wemmetsweiler   22:22 (11:12)

Nach längerer Pause war die B2 heute wieder im Einsatz. Leider hatten wir keinen Auswechselspieler. Mit Wemmetsweiler dann noch ein Gegner, gegen den wir im Hinspiel mit 12 Toren Unterschied unterlagen. Doch wir wollten das Beste daraus machen. In der 1. Hälfte ließen wir uns nicht abschütteln. Die Abwehr stand sicher und im Angriff wurde gut kombiniert. Zu Beginn der 2. Halbzeit blieben wir zunächst noch dran, doch im weiteren Verlauf setzte sich Wemmtsweiler bis auf 14:18 ab und es drohte eine deutliche Niederlage. Doch Joshi im Tor nagelte die Kiste zu und die Manndeckung gegen den Spielmacher von Wemmetsweiler zeigte Wirkung, wir kamen Tor um Tor heran und gingen sogar mit 19:18 in Führung. Kurz vor Schluss lagen wir 21:22 hinten. Noch 20 Sekunden zu spielen, in der Abwehr erkämpften wir uns den Ball, Gegenstoß, Foul, 7m, Schlusssirene. Jule verwandelte sicher, zum verdienten Unentschieden. Das war heute trotz der Rumpftruppe eine der besten Saisonleistungen.

Joshua Wiltz, Moritz Hähl (2), Julian Robert (9), Mirco Mirold (2), Robin Malsac (3), Marc Jakobs, Nicholas Balthasar (6),

von Stefan Hawner

 


 

JSG Saarbrücken West : männliche C Jugend 31 : 18


Drei verletzte Stammspieler...in der Abwehr unentschlossen,im Angriff überhastet und auf Einzelaktionen beschränkt...so gewinnt man kein Spiel.Wir werden zeigen,dass wir es besser können.

Es spielten: Michael Sonntag (Tor),Lukas Herms (3),Philipp Sauder (8), Jan Laube, robin Malsac (2),Martin Fischer (1),Jonas Demmer (1),Nico Balthasar (4)

B.S:

 

HSG weibl. B1 :    HC Dillingen/Diefflen    37 : 14
In den ersten 15 Minuten des Spiels vergaben die Mädels der HSG  zahlreiche klare Torchancen durch Fehlwürfe u. Fehlpässe. Dann kamen sie aber immer besser ins Spiel, behielten ihr Tempo bei, demotivierten dadurch den Gegner und liefen Gegenstoß um Gegenstoß. Aber auch durch Auslösehandlungen und schöne Anspiele an den Kreis wurden zahlreiche Tore erzielt. Auch die Abwehrarbeit funktionierte ab Mitte der ersten Halbzeit besser, der Spielfluss der gegnerischen Mannschaft wurde früh gestört und Saskia sowie Jaqueline dirigierten als Hinten Mitte die Abwehr viel besser. Einen besonders guten Tag erwischte unsere Torfrau Caroline, die glänzend hielt und in der ersten Halbzeit nur 4 Tore zuließ. Weiter so!

HK