Joomla TemplatesBest Web HostingBest Joomla Hosting
Start Männermannschaften

HSG 1. Männer gewinnt gegen Losheim 29:24


Nach schwächerer 1.Hälfte und 14:15 Rückstand zur Pause stabilisierte sich unsere Mannschaft im zweiten Durchgang und konnte am Ende einen hart erkämpften, aber verdienten Heimerfolg feiern. Die gut eingestellte Gästemannschaft aus dem Hochwald machte es unseren Jungs richtig schwer, waren ebenbürtig, hatten aber ab der 40 Minute ihr Pulver verschossen. Von den Gästen kam nicht mehr viel und die HSG legte einen Zahn zu. Man konnte die Fehler des Gegners gut ausnutzen und sich vorentscheidend mit 4 Toren absetzen. Diesen Vorsprung verteidigten die Hausherren bis zum Ende.


 

HSG 1.Männer

Dämpfer im Kampf um den Wiederaufstieg

Das Spitzenspiel wurde seinem Namen gerecht. In der gut gefüllten 
Adolf-Collet-Halle lieferten sich die Hausherren und der Tabellenführer aus Merchweiler einen heißen Kampf. Den besseren Start erwischte unsere Mannschaft und konnte sich Mitte der ersten Hälfte mit 9:5 absetzen. Alles gelang unseren Jungs und man hatte den Gast eigentlich im Griff. Zwar konnte Merchweiler noch auf zwei Tore verkürzen, aber die HSG war in Halbzeit eins klar die bessere Mannschaft. Die Spielzüge funktionierten und alle Spieler zeigten eine Tolle Leistung. Halbzeit zwei begann nicht so gut. Die HSG wollte einfach das Tor nicht mehr treffen. Merchweiler nutzte diese Schwächephase clever aus und ging selbst in Führung. Wir konnten zwar noch einmal zum 21:21 ausgleichen, liefen aber weiterhin den vergebenen Chancen nach. Merchweiler baute die Führung auf vier Tore aus und einige Spieler der HSG zeigten Nerven. Am Ende trennten sich beide Mannschaften

mit 27:31. Auch wenn sich nun vieles negativ anhört zeigte unsere junge Truppe ein starkes Spiel. Die glücklichere Mannschaft nahm die Punkte mit und kann wahrscheinlich die Meisterschaft feiern. Im Kampf um Platz zwei hat die Jung-Truppe nun zwar einen kleinen Dämpfer einstecken müssen, wir haben aber alles selbst in der Hand und mit so einer Leistung und dem nötigen Glück sind wir nur schwer zu schlagen. Es wird aber alles andere als leicht. Bitte unterstützt die Mannschaft. Euer Capitano

 



 

Zweite Welle: Leider keine Punkte nach einem guten Spiel gegen Diefflen

Gegen einen mit den Obliga-Spielern Manuel Höhn und Franni Lannigra verstärkten Gastgeber aus Diefflen startete unsere Truppe recht konzentriert. Man konnte das Spiel bis zum 4:3 nach zehn Minuten offen gestalten. Nach einem vergebenen Siebenmeter kam jedoch plötzlich ein Bruch in das Spiel der HSG. Diefflen setzte sich über druckvolles Spiel und clever vorgetragene Gegenstöße auf 7:12 ab. Unsere Mannschaft fing sich jedoch wieder und konnte bis zur Pause den Rückstand auf 13:14 verkürzen.

In der zweiten Hälfte kam unsere Truppe besser aus den Startlöchern, zeigte auch gute spielerische Ansätze und war beim 18:16 plötzlich mit zwei Toren vorne. Leider wurde es in dieser Phase versäumt, gegen teilweise nur drei Gegenspieler den Sack zu zumachen. Beim 20:20 war das Spiel wieder ausgeglichen und Diefflen hatte nun seine stärkste Phase. Beim 25.21 war die Vorentscheidung gefallen. Zwar kam die HSG noch einmal bis auf ein Tor heran, zum Ausgleich reichte es jedoch nicht mehr.

Letztlich setzte sich die größere Erfahrung gegen die deutlich jüngere HSG durch, wobei unsere Truppe nie aufsteckte und bis zur letzten Sekunde um jeden Ball kämpfte. Leider wurde dieser Einsatz am Ende nicht mit Punkten belohnt. Trotz der Niederlage lässt sich auf der gezeigten Leistung für die nächsten Spiele aufbauen. Zudem steht auch fest, dass der Gegner bei dieser Besetzung über die ganze Runde an der Tabellenspitze stehen würde.

Einen sehr vielversprechenden ersten Auftritt im Aktivenbereich zeigte vier Tage nach seinem 17. Geburtstag A-Jugendspieler Philipp Krangemann.

Torschützen:

Robert Steier, Frank Busch, Christian Krammes (1/1), Moritz Schwanengel , Philipp Schneider (2), Jonas Schönhofen, Simon Demmer (6), Daniel Demmer, Thomas Strauß (5), Philipp Krangemann (4/2) Tim Malsac (5), Michael Hawner (3/2), Philipp Haffner, Florian Hoffmann

Andreas Birk

 


 

MSG HF Merzig/Brotdorf 5HSG  4.Männer 28:24

Kein gelungener Jahresabschluss!

Im Spiel gegen Püttlingen am 8.12., mit einer Notmannschaft, am Ende glücklich und verdient mit 27:22 gewonnen, konnten wir am letzten Spieltag 2012 gegen Merzig 5 nicht gewinnen.

Trotz Bestbesetzung konnten wir das Spiel in Merzig nicht gewinnen. Die durch den Schiedsrichter provoziert harte Spielweise wurde clever von den Merzigern eingesetzt, die so vor allem die jungen Spieler der HSG komplett aus dem Konzept bringen konnten. In einem mäßigen Spiel schafften wir es nicht dies zu kompensieren.

Am Ende konnten beide Mannschaften froh sein, dass es keine schwereren Verletzungen gab. Bei einer ordentlichen Schiedsrichterleistung wäre der Spaß am Spiel sicher höher gewesen.

Für die HSG spielten gegen Püttlingen:

Sascha Symanneck (Tor), Eric Jakobs (Tor), Norman Kelkel (6), Carsten Rupp (1), Dominik Weber (3), Michael Amann (4), Yannik Obertreis (6), Sven Hendle (3), Kevin Motsch (3), Steffen Meyer (1)

 

Für die HSG spielten gegen Merzig:

Sascha Symanneck (Tor), Eric Jakobs (Tor), Norman Kelkel, Carsten Rupp (1), Michael Amann (6), Yannik Obertreis (6), Sven Hendle (3), Kevin Motsch (1), Steffen Meyer (2), Dario Tumminelli, Timo Jakobs (5), Marc Scharfe,  Henning Huberty (2)

Michael Amann

 

 


 

HSG 3 gegen Schmelz II 34:25

Drei Rückraumspieler mehr an Bord, schon wird es ein anderes Spiel. Die Mannschaft konnte anders Aufgestellt werden das Ergebnis zeigt es.

So stand eine HSG Mannschaft auf dem Platz die den Sieg verdient hat.


 

Zweite Welle: 32:26 im Lokalderby gegen Bous

Unsere zweite Herrenmannschaft zeigte am Samstagabend über die gesamte Spieldauer eine gute Leistung gegen den Nachbarn aus Bous. Über konsequenten Tempohandball und druckvolles Spiel im Angriff wurde insgesamt ungefährdeter Sieg herausgeworfen. Hätte man sich nicht zwischendurch noch die eine oder andere „Auszeit“ gegönnt, wäre das Ergebnis vermutlich auch noch deutlich höher ausgefallen.

Aus einer insgesamt starken Mannschaft ragte an diesem Abend insbesondere das Rückraumtrio Philipp Schneider, Andi Schmitt und Thomas Strauß hervor, welches alleine 21 Treffer erzielte.

In den nächsten Wochen stehen nun die Auswärtspartien beim USC und in Diefflen auf dem Programm. Allerdings sollte die Truppe durch die letzten Auftritte genügend Selbstbewusstsein gesammelt haben, um auch diese Aufgaben erfolgreich zu meistern.

Torschützen:

Robert Steier, Dirk Schmadel, Christian Krammes (1/1), Moritz Schwanengel (1) , Philipp Schneider (7), Jonas Schönhofen (4), Simon Demmer (1), Daniel Demmer, Thomas Strauß (7), Andreas Schmitt (7), Patrick Gerath (2), Tim Malsac, Michael Hawner (2)

Andreas Birk

 


 


HSG 4.Männer - TV Losheim 3    25:30

Saisonziel unnötig vergeigt!

In einem mäßigen Spiel schaffte es die Mannschaft nicht, die Abwehr über 60 Minuten zu stabilisieren und verspielt so, als dritte HSG-Mannschaft, das Saisonziel leichtfertig.

Gegen eine erfahrene Mannschaft aus Losheim, die über die gesamte Spielzeit ihr Spiel durchziehen konnte, wir im Gegenzug die Abwehr nicht stabilisieren konnten und vorne zu viele Tormöglichkeiten vergaben, gab es an diesem Samstag Nachmittag keinen Blumentopf zu gewinnen – als Resümee zu diesem Spiel bleit zu sagen, dass die Einstellung gestimmt hat, wir den Kampf aber dennoch nicht 100% angenommen haben und so verdient mit 30:25 verloren haben.

Für die HSG spielten:

Symannek Sascha (Tor), Jakobs Eric (Tor), Kelkel Norman (1), Jakobs Timo, Rupp Carsten (1), Weber Dominik, Amann Michael (7), Motsch Kevin (3), Obertreis Yannik (7), Hendle Sven (4/2), Meyer Steffen, Muth Alexander, Detampel Christian (2)

Michael Amann


 

Zweite Welle: 33:29-Sieg nach guter Mannschaftsleistung gegen den TV Holz

Unsere zweite Herrenmannschaft startete mit dem Bewusstsein in die Partie, dass man schnellstmöglich den schwachen Auftritt vom letzten Wochenende gegen die HSG TVA/ATSV vergessen machen wollte. Allerdings fand unsere Truppe nicht so recht ins Spiel und musste bis Mitte der ersten Halbzeit ständig einem Rückstand hinterher laufen. Erst beim 10:8 glückte erstmals eine zwei Tore Führung, weil nun das Tempo angezogen wurde und auch konsequent Tempogegenstöße gelaufen wurden. Die Abwehr war nun ebenfalls besser im Spiel und Robert Steier im Tor zeigte einige wichtige Paraden. So konnte sich unsere Mannschaft bis zur Pause auf 18:15 absetzten.

Auch in der zweiten Hälfte spielte die HSG konsequent weiter. Vorne nutzte man die sich ergebenden Chancen, insbesondere über die an diesem Abend bärenstarken Außen Michael Hawner und Moritz Schwanengel. So war beim von 25:19 alles im Lot und das Spiel scheinbar gewonnen, dachte man. Aber unerklärlicherweise kam nun ein wieder ein Bruch in das Spiel unserer jungen Mannschaft und der TV Holz erzielte 8 Tore (!) in Folge. Spielstand 25:27. Die Partie war gekippt.

Jedoch fing sich die HSG nach einer Auszeit nun wieder und vor allem in der umgestellten Abwehr wurde wieder richtig zugepackt. Mit einem 8:2-Lauf wurde das Ruder wieder herumgerissen und am Ende ein insgesamt doch verdienter Sieg eingefahren.

Jetzt gilt es diese Leistung auch im nächsten Heimspiel kommende Woche gegen Bous wieder abzurufen und den Kontakt an das obere Mittelfeld der Tabelle herzustellen.

Torschützen:

Robert Steier, Frank Busch, Christian Krammes (1/1), Moritz Schwanengel (4) , Marc Jung (3/3), Jonas Schönhofen (3), Simon Demmer (3), Daniel Demmer, Thomas Strauß (3), Andreas Schmitt (2), Patrick Gerath (4), Tim Malsac (4), Michael Hawner (6/1)

Andreas Birk

 


 

 

HSG 4. Männer -TuS Riegelsberg 2   31:28

Wir wollten den Sieg!

Mit dieser Einstellung gingen wir ins Spiel, zum einen hatten wir was aus dem Hinspiel wieder gut zu machen und zu anderen wollen wir unser Ziel nicht aus den Augen verlieren .
Riegelsberg trat in Bestbesetzung an, aus dem Hinspiel waren wir gewarnt und wussten auf was wir achten mussten. In der ersten Halbzeit war es ein Herantasten, man merke uns die Nervosität an und so verschenkten wir wieder viele klare Tormöglichkeiten, was zum Halbzeitstand von 11:10 für Riegelsberg führte.

Die zweite Halbzeit begann, wie die erste Halbzeit endete, wir schafften es einfach nicht leichte Tore zu erzielen und so ging es ständig hin und her, beim Stand von 14:14 ging ein Umschalten durch die Mannschaft, jetzt konnten wir die Angriffe auch mal geordnet zu Ende spielen und es gelangen einige schöne und auch leichte Tore. Riegelsberg gab nicht auf und konnte bis zum Stand von 22:22 immer wieder ausgleichen, bevor wir mit einer kleinen Serie, angeführt von Frank Steinkampf im Tor, der die Gegenstöße einleitete, Kevin Motsch, der mit 2 Toren in Folge zum Matchwinner wurde und Christian Detampel, der im Angriff und in der Abwehr Sicherheit und Ruhe gebracht hat. Beim Stand von 27:24 war das Spiel gewonnen, Riegelsberg hatte dem nichts mehr entgegen zu setzen und so gingen wir, letzten Endes verdient als Sieger vom Platz. Endstand: 31:28

Für die HSG spielten:
Sascha Symannek (Tor), Frank Steinkampf (Tor), Norman Kelkel (2), Kevin Motsch (3), Timo Jakobs (5), Steffen Meyer, Sven Hendle (4), Marc Scharfe (4), Carsten Rupp, Dominik Weber (2), Michael Amann (5/2), Yannik Obertreis (2), Daniel Demmer (3), Christian Detampel (1)

Michael Amann

 


 

 

Dillingen/Diefflen 4  -  HSG 4.Männer  22:22

 

Es war das erwartet schwere Spiel!

Das Spiel gegen die vierte Welle aus Diefflen war erwartet unangenehm und schwierig - letzten Endes muss man sich fragen, ob man mit dieser Leistung einen Punkt gewonnen hat oder doch eher verloren.

Bedingt durch eine Schiedsrichterin, die das Spiel über weite Strecken leider nicht im Griff hatte und dies stets mit den Worten „Entschuldigung, das Foul habe ich nicht gesehen!“ rechtfertigte und die zum Teil übertriebene Härte im Spiel auf beiden Seiten tolerierte, waren wir nicht in der Lage vermeintlich leichte Tore im Tor der Dieffler unterzubringen – schade! Mit einer durchwachsenen Leistung haben wir noch einen Punkt mitgenommen, jetzt muss ein Sieg im kommenden Spiel gegen Riegelsberg her! Hier gilt es, die Leistung aus dem Hinspiel wett zu machen und die Punkte zuhause zu behalten.

Vielen Dank nochmal an Yannik, Daniel und Dave für die Unterstützung.

Für die HSG spielten: Sascha Symannek (Tor), Eric Jacob (Tor), Norman Kelkel (1), Timo Jakobs (2), Steffen Meyer (1), Sven Hendle, Dario Tumminelli, Carsten Rupp (2), Dominik Weber (2), Michael Amann (6/2), David Martins (2), Kevin Motsch (1), Yannik Obertreis (1), Daniel Demmer (4), Betreuer: Oliver Graß

Michael Amann

 


 

HSG 4. Männer - HC Schmelz 3  25:21

Ohne viele Worte – 100% Steigerung , endlich Handball!

Dieses Spiel kann man ohne große Worte  relativ schnell beschreiben: Im Gegensatz zum letzten Spiel gegen Riegelsberg, war die Spielfreude, das Spielverständnis und der Wille zum Sieg von Anfang bis Ende spürbar. Egal auf welcher Position, heute hat Jeder für den Anderen gekämpft. Fehler wurden im Verbund gelöst und so konnte man aus einer stabilen Abwehr, durch schnelle Gegenstöße, immer wieder leichte Tore erzielen.

Ein besonderer Dank geht auch heute wieder an die Jungs aus der A-Jugend und der zweiten Mannschaft, die uns unterstützt haben und einen großen Anteil am heutigen Sieg haben.

Für die HSG spielten:

Eric Jakobs (Tor), Sascha Symannek (Tor), Norman Kelkel (1), Kevin Motsch (2), Marco Moosmann (1), Daniel Demmer (3), Steffen Meyer (1), Sven Hendle (1), Dario Tumminelli, Marc Scharfe (5), Carsten Rupp (2), Michael Amann (5), Yannik Obertreis (1), Henning Huberty (3) u. Dominik Weber (Betreuer)

 

Michael Amann

 


 

TuS Riegelsberg 3 - HSG 4.Männer

Nicht in Topform ist noch untertrieben.

Wer in dieser Saison von der vierten Welle einen Selbstläufer erwartet hat, täuscht sich seit dem ersten Spiel. Gegen bislang schwache Gegner, hat man heute die Quittung für fahrlässigen und inkonsequenten Handball  erhalten – wenn man in die Halbzeit auch noch mit einem Tor Vorsprung gegangen war, stellte Riegelsberg uns bereits dort vor schier unlösbare Aufgaben. Kein Stammspieler (bis auf die Torhüter) der Mannschaft konnte auch nur annähernd Normalform abrufen und so war unterbewusst bei jedem der Ausgang des Spiels klar, bevor 60 Minuten gespielt waren. In der Abwehr agierte man teilweise wie Anfänger, ohne Biss, ohne Zusammenhalt und ohne Absprache, im Angriff ohne Zusammenspiel, leicht verspielte Tormöglichkeiten und 50%-Chancen wandelte Riegelsberg sofort, bestrafend, in Tore um – an diesem Abend war kein Blumentopf zu gewinnen. Hoffentlich zum richtigen Zeitpunkt wurde die Mannschaft wachgerüttelt, um das Saisonziel nicht aus dem Auge zu verlieren.

Erwähnenswert und einen besonderen Dank geht an Yannik Obertreis aus der A2 für seinen Einsatz – als A-Jugendspieler und in seinem ersten Aktivenspiel zeigte er auf dem Spielfeld, mit vorbildlichem Ehrgeiz und dem Willen zum Sieg, eine sehr gute Leistung.

Ergebnis: 29:25 (12:13)

Für die HSG spielten:

Carsten Rupp (Betreuer), Sascha Symannek (Tor), Eric Jakobs (Tor), Michael Amann (6/1), Dominik Weber (1), Marc Scharfe (4), Kevin Motsch, Marco Moosmann, Dario Tumminelli, Sven Hendle (3/2), Steffen Meyers (2), Daniel Demmer (3), Timo Jakobs (4), Norman Kelkel und Yannik Obertreis (2)

Michael Amann


2. Herrenmannschaft: 32:26 Arbeitssieg gegen Elm/Sprengen II

Am Samstag Abend hatte unsere zweite Welle den bisherigen Tabellenführer aus Elm/Sprengen zu Gast. Die Gäste waren gut in die Runde gestartet und begannen auch diese Partie selbstbewusst. Über ihre starke linke Seite mit Denis Jager und Timo Scherer wurde die Abwehr der HSG ein ums andere Mal überwunden. So stand es Mitte der ersten Halbzeit 9:13 für Elm/Sprengen.

Nach einer Umstellung in der Deckung fand unsere Truppe jedoch wieder besser ins Spiel, kämpfte nun und konnte bis zur Pause auf 16:16 ausgleichen.

Nach der Pause besann sich unsere HSG wieder auf Ihre Stärken. Aus einer stabilen Deckung wurde schnell umgeschaltet und über gutes Tempospiel viele einfache Tore erzielt. Elm/Sprengen hatte nicht mehr viel zuzusetzen und so konnte am Ende ein aufgrund der Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte verdienter Arbeitssieg eingefahren werden, zu dem fast alle Feldspieler auch mit Toren beitrugen.

Ein Dank geht noch an unsere „Aushilfen“ Dominik Robert und Christian Jung aus der ersten Welle, sowie „Stand-by-Profi“ Frank Steinkampf.

Torschützen:

Dominik Robert, Frank Steinkampf, Philipp Schneider (2) , Christian Krammes (2), Tobias Braun (1), Marc Jung (5/5), Jonas Schönhofen (2), Daniel Demmer, Thomas Strauß (2), Andreas Schmitt (5), Patrick Gerath (3), Tim Malsac (5), Michael Hawner (1) Christian Jung (4)

Andreas Birk

 


 

 

Völklingen 3, neuer Angstgegner?

Als Spielertrainer und Betreuer der 4. Mannschaft fällt es mir schwer, zu diesem Spiel einen Bericht zu schreiben - war es die Angst, die Übermotivation oder nur mangelndes handballerisches Verständnis an diesem Tag? Keiner weiß es!

Man hatte vor, die Pokalniederlage gegen VK3 wett zu machen, aber weit gefehlt - im Angriff wurde ein ums andere Mal zu schnell und überhastet abgeschlossen, die Mannschaft schaffte es einfach nicht, aus einer sicher stehenden Abwehr zu leichten Torerfolgen zu kommen.

Jeder Einzelne schaute nur auf die Fehler der Anderen und auf die „Fehler“ des Schiedsrichter, jeder war nur am Meckern und nicht bereit für den Anderen zu laufen, so hielt man Völklingen im Spiel und machte sich das Leben unnötig schwer. Anfang der zweiten Halbzeit, wollten wir dann die erfahrenen Spieler ans Werk lassen, um so die Verhältnisse auf dem Platz zu klären – dies gelang auch gute 10 Minuten, bis sich wieder der Schlendrian einschlich und die vielen guten Tormöglichkeiten ausgelassen wurden. Völklingen schaffte es in dieser Phase sogar, einen 3-Tore Rückstand in einen 1-Tore Vorsprung zu wandeln. Das darauffolgende Team-Time-Out und die klare Ansage an die Mannschaft hat das Team wachgerüttelt – es ging von nun an nicht mehr darum das Spiel deutlich und souverän zu gewinnen, es ging nur noch darum, dass Spiel überhaupt zu gewinnen . Die Mannschaft zeigte nun endlich den Willen und die Moral, mit der man auch solche Spiele am Ende für sich entscheidet, so kam man über den verdienten Ausgleich zum 19:19 am Ende auf einen wichtigen 23:21 Erfolg gegen den neuen Angstgegner aus Völklingen.

An dieser Stelle noch ein kurzes Dankeschön an Joahannes Krämer und Christian Krammes, die uns aus der A-Jugend und der 2. Mannschaft unterstützt haben.

Für die HSG 4 spielten:

Johannes Krämer (Tor), Eric Jakobs (Tor), Christian Krammes (1), Marc Scharfe (3), Carsten Rupp (2), Sven Hendle, Dominik Weber (2), Steffen Meyer, Michael Amann (6/1), Timo Jakobs (4), Marco Moosmann, Dario Tumminelli, Kevin Motsch (4), Norman Kelkel (1)

Michael Amann

 


 

Zweite Welle: Pflichtsieg gegen HF Merzig/Brotdorf III

In der ersten Halbzeit spielte unsere HSG II schönen Handball und führte verdient zur Pause mit 17:9. In der zweiten Hälfte wurde unverständlicher Weise wieder das Tempo verschleppt, die Angriffe nicht mehr so strukturiert zu Ende gespielt und die Abwehr stand auch nicht mehr sicher. So konnten die Gäste das Ergebnis am Ende in Grenzen halten. Der 28:20 - Heimsieg war aber insgesamt mehr als verdient und geht auch in der Höhe in Ordnung.

Torschützen:

Robert Steier, Frank Busch, Philipp Schneider , Christian Krammes , Moritz Schwanengel , Tobias Braun, Marc Jung (5/1), Jonas Schönhofen (1), Simon Demmer (3), Thomas Strauß (6), Andreas Schmitt (5), Patrick Gerath (8/1), Tim Malsac

Andreas Birk

 


 

TV Losheim II - HSG 4.Männer  19:28

Erstes Saisonspiel als Maßstab, mit viel Luft nach oben

Nachdem man im Pokalspiel gegen Völklingen 3 Federn ließ, wollte man im ersten Saisonspiel gegen Losheim 2, mit vollbesetzten Kader zeigen, wohin die Reise der neuformierten 4. Mannschaft gehen könnte.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten im Angriff konnte man recht schnell das spielerische Können der Mannschaft erkennen, der Sieg gegen Losheim 2 war zu keiner Sekunde in Gefahr, auch wenn man über den kompletten Spielverlauf zu viele 100%-Chancen am Wegrand liegen ließ.

Die Mannschaft konnte durch eine stabile Abwehr immer wieder erfolgreich nach vorne agieren, neben Torwart Eric Jakobs konnte auch Daniel Demmer im Mittelblock, als Verstärkung aus der 2. Welle, die Abwehr verstärken. Über das 6:4, 9:4 und 10:5 konnte man bis zur Halbzeit einen komfortablen Vorsprung von 6 Treffern, zum 14:8, raus spielen.

Die zweite Hälfte war eine Spiegelbild der ersten Halbzeit, der Sieg war nie in Gefahr - so konnte man, trotz zahlreicher Fehlversuche im Angriff einen sicheren Sieg aus Losheim mit nach Hause nehmen. Für die nächsten Spiele gilte es die Fehlerquote im Angriff zu verringern und die jungen, engagierten Spieler weiter zu intergrieren.

Für die HSG 4 spielten:

Eric Jakobs (Tor), Daniel Demmer (3), Marc Scharfe (6), Norman Kelkel (1), Carsten Rupp, Sven Hendle (5/3), Steffen Meyer (1), Kevin Motsch (1), Michael Amann (3), Timo Jakobs (6), Moosmann Marco, Dominik Weber (1), Dario Tumminelli (1/1)

Michael Amann

 


 

Zweite Welle: Prima Saisonauftakt! 31:21-Sieg gegen HC Dillingen/Diefflen II

Nach einer intensiven Vorbereitungsphase stand heute das erste Spiel unter Wettkampfbedingungen gegen Dillingen-Diefflen II an. In der ersten Halbzeit zeigte unsere Truppe ein gutes Spiel. Es wurden schöne Tore herausgespielt und der Gegner mit schnellem Spiel direkt unter Druck gesetzt. Halbzeitstand 16:8.

Die zweite Halbzeit konnte unsere Gäste aus Diefflen relativ ausgeglichen gestalten, da die HSG aufgrund des Ergebnisses auch einen Gang zurückschaltete. Die Abwehr stand nicht mehr so sicher und auch vorne wurde einige Bälle leichtfertig vergeben. Allerdings bot sich die Möglichkeit allen Spielern Einsatzzeiten zu geben und so konnte jeder seinen Teil zum gelungenen Saisonauftakt beitragen. Weiter so Jungs!

Torschützen:

Dirk Schmadel, Frank Busch, Philipp Schneider (2), Christian Krammes (3/1), Moritz Schwanengel , Tobias Braun (4), Marc Jung (3), Jonas Schönhofen (1), Simon Demmer (2), Daniel Demmer, Thomas Strauß (3), Andreas Schmitt (6), Patrick Gerath (5), Tim Malsac (2)

 


 

Zweite Welle: Unglückliche Niederlage gegen nach starkem Kampf gegen TBS Saarbrücken II

Am späten Sonntagabend musste unsere zweite Mannschaft bei der mit zwei Spielern aus der ersten Mannschaft verstärkten Truppe aus der Landeshauptstatt um Spielertrainer Roman Petchurine antreten. Die körperlich überlegenen Gastgeber schafften es direkt unsere junge Mannschaft durch ihr hartes Zweikampfverhalten aus dem Tritt zu bringen. Mitte der ersten Hälfte hatte man sich jedoch auf die Gangart des Gegners eingestellt und hielt nun dagegen.

Es entwickelte sich nun ein gutes Handballspiel, in dem auf beiden Seiten um jeden Zentimeter Hallenboden gekämpft wurde. Mitte der zweiten Hälfte war die HSG beim 20:19 wieder in Schlagdistanz. Leider wurden in dieser Phase zu viele klare Torchancen überhastet vergeben und die Schützen scheiterten ein ums andere Mal am starken Torhüter der Gastgeber, der insgesamt 7 (!!!) von 10 Siebenmetern abwehren konnte.

Dem TBS gelang es nun wieder wegzuziehen und den Vorsprung in der Schlussphase sogar noch auf fünf Tore auszubauen. Nach dem Spielverlauf wäre bei einer besseren Wurfausbeute durchaus ein Punktgewinn in Saarbrücken drin gewesen.

Torschützen:

Dirk Schmadel, Frank Busch, Philipp Schneider , Christian Krammes (2/2), Moritz Schwanengel , Tobias Braun (2), Marc Jung (4/2), Jonas Schönhofen (1), Simon Demmer (2), Daniel Demmer, Thomas Strauß (5), Andreas Schmitt (3), Lukas Fischer (3)

Andreas Birk

 


 

HSG 4 verliert in der Pokalqualifikation gegen Ligarivalen Völklingen knapp aber verdient

 

Die zum Teil neu formierte 4. Mannschaft der HSG Fraulautern-Überherrn verliert am Samstag Abend gegen Ligarivalen HSG Völklingen 3, in einem spannenden Spiel knapp aber verdient.

Ohne 6 Etatmäßige Spieler, die durch Urlaub und das Rocko-Festival verhindert waren, konnte die durch Michael Amann neu formierte Mannschaft im Angriff keine Akzente setzten und vergab zu viele 100%-Chancen, wodurch Völklingen immer wieder zu leichten Toren kam.

Völklingen konnte durch die große Erfahrung im Team, den knappen Vorsprung über 60 Minuten halten und hat den Einzug in die zweite Qualifikationsrunde somit verdient.

Der K(r)ampf über 60 Minuten lässt viel Luft nach oben, sowohl im Angriff, als auch in der Abwehr gilt es bis Ligastart noch einiges an Verbesserungen durchzuführen, um die angepeilten Ziele zu erreichen. Zuversichtlich kann man aber auf den Ehrgeiz und das Engagement aufbauen – am 2. September heißt es Ligastart in Losheim, 3 Wochen bleiben also um die Defizite zu verringern und den Angriff und die Abwehr zu stabilisieren.

Halbzeitstand 14:14
Endstand 24:26

Für die HSG spielten:
Symannek Sascha (Tor), Johannes Krämer (Tor), Scharfe Marc (2), Kelkel Norman (4), Hendle Sven (5), Meyer Steffen (2), Amann Michael (9), Hawner Stefan (1), Tumminelli Dario (1), Jakobs Eric

Michael Amann

 


 

HSG II – HC Perl : 24:33 – Verdiente Niederlage gegen den Tabellendritten

Nachdem unsere 2. Welle am vergangenen Wochenende dem Tabellenzweiten Bous erst in den Schlussminuten knapp unterlegen war, hatte man sich im letzten Heimspiel gegen Perl mehr ausgerechnet. Es kam jedoch leider ganz anders.

Die Gäste aus Perl waren von Beginn an die bessere Mannschaft. Aggressiver in den Zweikämpfen und auch mit dem unbedingten Willen, die zwei Punkte aus Saarlouis zu entführen. So kam es, dass unsere Truppe schon nach zehn Minuten mit 2:6 hinten lag. Im Angriff wurden viele Bälle einfach weggeworfen, das Rückzugverhalten stimmte nicht und auch die Abwehr stand heute nicht sicher. Beim Zwischenstand von 7:12 für die Gäste ging nach einer Auszeit jedoch wieder ein Ruck durch die Mannschaft. Die nun defensivere 6-0-Abwehr arbeitete besser und Torwart Robert Steier bekam nun ebenfalls ein paar Bälle zu fassen. Allerdings konnte der Rückstand bis zur Pause nicht verkürzt werden. Halbzeitstand 12:17.

In der zweiten Hälfte kam die HSG besser aus der Kabine. Die Abwehr kämpfte und im Angriff kam man durch einfache Tore aus dem Rückraum wieder ins Spiel. Der Abstand zu den Gästen schmolz zweimal bis auf zwei Tore zusammen (16:18 und 19:21). Allerdings reichte es am heutigen Tage insgesamt nicht, das Spiel in dieser Phase zu drehen. Dazu kam auch noch die eine oder andere harte Aktion der Gäste, die durch den Schiedsrichter leider nicht konsequent  geahndet wurde. Hierdurch kam unsere Mannschaft wieder aus dem Konzept. Der Angriff wurde wieder unkonzentrierter und Perl konnte über einfache Schnellangriffe davonziehen. Die Moral unserer Truppe war nun gebrochen und die Gäste konnten in der Schlussphase das Ergebnis noch weiter ausbauen.

Nach der insgesamt wirklich ordentlichen Hinrunde gelingt es der Mannschaft im Moment leider nicht mehr, ihr Potential über 60 Minuten abzurufen. Allerdings muss man der jungen Truppe (zeitweise standen sechs Spieler unter 21 Jahren gleichzeitig auf dem Feld) im Moment auch noch den einen oder anderen Fehler zugestehen. Zum Saisonabschluss geht es nächste Woche zum Lokalderby gegen Elm/Sprengen II.

Torschützen:

Philipp Schneider (1), Tobias Fontaine (2), Marc Jung (4), Christian Krammes (1/1), Jonas Schönhofen (1), Marc Scharfe (2), Patrick Gerath (7) , Tim Malsac, Thomas Strauß, Timo Jakobs (4), Christian Detampel  (2), Philipp Haffner, Frank Busch, Robert Steier

von Andreas Birk



Tus Elm/Sprengen II - HSG II 20:32 – Prima Saisonabschluss im Lokalderby

Unsere zweite Welle zeigte sich nach den beiden Niederlagen gegen Perl und Bous im letzten Spiel der Saison insgesamt mal wieder von Ihrer guten Seite und gewann am Ende auch in dieser Höhe verdient.

Gegen eine unbequeme Mannschaft des Gastgebers, gegen die man in der Vorrunde noch deutlich unterlegen war, startete unsere Mannschaft gut und legte durch einfache Tore, insbesondere durch Rückraum-Shooter Patrick Gerath, einen 2:7-Lauf hin. Durch diesen Vorsprung schlich sich jedoch erneut der aus den letzten Spielen bekannte Leichtsinn ein und so wurde durch unnötige technische Fehler der Gegner wieder zum Tore werfen eingeladen. So ging es mit nur mit einem Unentschieden (12:12) in die Kabine.

Im zweiten Spielabschnitt merkte man der Mannschaft jedoch direkt an, dass sie heute unbedingt einen Sieg mit nach Hause bringen wollte. Die Abwehr stand nun sicher und die erkämpften Bälle wurden über schnelle Gegenstöße in Tore umgemünzt. Auch im Angriff agierte unsere 2. Welle nun mit Übersicht. Über einfache Auslösehandlungen wurde der freie Mitspieler gesucht und glasklare Torchancen erspielt. Auch wenn sich der ehemalige Lauterer Andy Brausch im Tor der Gastgeber mit allem was er hatte gegen die Niederlage stemmte, konnte auch er nicht verhindern, dass die HSG immer weiter davon zog und schließlich verdient mit 20:32 gewann.

Fazit: Bei diesem Spiel wurde erneut deutlich, welches Potential in der jungen Truppe steckt. Wenn es in der Zukunft gelingt, dieses mit einer gewissen Konstanz abzurufen, werden wir in den nächsten Jahren noch viel Freude an diesen Jungs haben.

Torschützen:

Philipp Schneider (2), Tobias Fontaine (7), Marc Jung, Christian Krammes (2/1), Jonas Schönhofen (2), Patrick Gerath (7) , Tim Malsac (2), Tobias Braun (3), Moritz Schwanengel, Thomas Strauß (3), Christian Detampel (4), Robert Steier, Dirk Schmadel

von Andreas Birk

 

 

HSG 2. Männermannschaft: Vermeidbare Niederlage beim Tabellenführer
ASC Quierschied – HSG II: 33.31

Am Samstag Abend musste unsere HSG II beim bisher zu Hause ungeschlagen Tabellenführer aus Quierschied antreten, den man jedoch im Hinspiel in eigener Halle besiegen konnte. Dementsprechend motiviert trat unsere Truppe in den ersten Minuten auf, jedoch schon nach ein paar Minuten war zu merken, dass an diesem Abend keine spielerische Glanzleistung zu erwarten sein würde. Der Tabellenführer legte vor, doch die HSG ließ sich nicht so recht abschütteln und blieb im ersten Abschnitt immer 1-2 Tore in Schlagdistanz. Halbzeitstand 16:14 für Quierschied.

Nach der Pause war jedoch urplötzlich der Faden im Spiel vollständig gerissen. Unnötige Ballverluste im Angriff führten ein ums andere Mal zu überfallartigen Kontern der Gastgeber. Die Mannschaft schien heute Abend nicht richtig an einen Sieg zu glauben. Als beim Zwischenstand von 29:22 eigentlich schon alle Messen gelesen waren, ging jedoch plötzlich ein Ruck durch die Truppe. In der Abwehr wurde nun clever verteidigt und über schnelle Gegenstöße konnte der Abstand wieder verkürzt werden. Beim 33:31 eine Minute vor Schluss war die HSG wieder im Rennen. Allerdings kam das Aufbäumen leider zu spät, denn der Tabellenführer schaukelte mit aller Routine das Spiel über die Zeit.

Hätte man über die ganze Spielzeit konsequent den Einsatz gezeigt, den man sich vorgenommen hatte, wäre an diesem Abend mit Sicherheit mehr drin gewesen. Aus einer insgesamt unter Ihren Möglichkeiten spielenden Mannschaft ragte erneut Tobias Fontaine mit 13 Toren heraus. Einen ebenfalls ordentlichen Auftritt zeigte Nachwuchsmann Daniel Demmer aus der dritten Welle.

Torschützen:

Philipp Schneider (2), Tobias Fontaine (13/3), Moritz Schwanengel (2), Christian Detampel (2), Jonas Schönhofen (2), Timo Jakobs (2), Ralf Tschöpe (3), Christian Krammes (1/1), Daniel Demmer (1), Simon Demmer (2), Tim Malsac (1), Robert Steier, Frank Busch

 

 

 

HSG II gewinnt nach harter Arbeit gegen HSG TVA/ATSV II

Zu Beginn verlief das Spiel, wie so oft, gewohnt knapp. Doch als sich bei uns wieder mal die Missgeschicke häuften, zogen die Gäste schnell mit 4 Toren davon. Davon wurde auch der Rest der ersten Halbzeit geprägt, was uns in die Lage brachte mit 6 Toren Rückstand in die Kabine zu gehen. (Halbzeitstand: 11:17)In der Hoffnung nicht, wie in der Woche zuvor, das Spiel einfach hinter uns zu bringen, kamen wir gestärkt/motiviert aus der Pause.

Mit der umgestellten Abwehrformation erkämpften wir uns den Ball und so Tor für Tor. So holten wir den großen Rückstand langsam auf und es wäre wohl etwas schneller gewesen,würden gewisse Geistertore nicht zählen. Trotz alldem hatten wir „unser“ Spiel gefunden und nach einer Phase in der zweiten Halbzeit die 6:0 zu unseren Gunsten ausging, hatten wir nicht nur den Rückstand aufgeholt, sondern direkt einen 3 Tore Vorsprung zu verbuchen.

Auch wenn es evtl. noch besser hätte enden können, kamen wir zu einem erkämpften und verdienten Sieg über die HSG TVA/ATSV II mit dem Endstand von 29:26.

Es spielten:

Frank Busch, Robert Steier, Christian Detampel (3), Tobias Fontaine (10/3), Timo Jakobs (3), Marc Scharfe (2), Philipp Schneider (6), Jonas Schönhofen (1), Moritz Schwanengel (1), Ralf Tschöpe (1), Patrick Gerath, Philipp Hafner, Christian Krammes (2/1)

 

von Moritz Schwanengel

 


 

SG II: Verdienter Sieg gegen Fischbach/Sulzbach II       35:21

Nach einer total verschlafenen ersten Hälfte gewannen unsere Jungs Dank einer enormen Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt auch in dieser Höhe verdient gegen einen am Ende auch resignierenden Tabellenletzten aus Fischbach/Sulzbach.

Nach den gleichzeitigen Niederlagen der direkten Konkurrenten aus Perl und Diefflen bleibt der Kampf im Verfolgerfeld hinter dem souveränen Tabellenführer aus Quierschied weiter spannend.

Torschützen:

Philipp Schneider (5), Tobias Fontaine (9/3), Moritz Schwanengel (3), Christian Detampel (4), Jonas Schönhofen (2), Timo Jakobs (2) Florian Hoffmann (3), Ralf Tschöpe (4) Marc Scharfe (1) Christian Krammes (2/2), Robert Steier, Frank Busch

von Andreas Birk


Abwärtstrend der HSG1 vorläufig gestoppt!!!
HSG Fraulautern/Überherrn 1 – USC Saarbrücken  30:24

Nach der ordentlichen 1.Halbzeit letzte Woche gegen Ottweiler haben unsere Jungs gegen den USC Saarbrücken nachgelegt. Nach der schlechten Leistung im Hinspiel ist die Revanche geglückt.
Hoch motiviert ging unsere Mannschaft zur Sache. In der Anfangsphase konnten wir, gestützt durch eine gute Abwehr und tolle Paraden unseres Torwarts Régis „Jack“ Mager, schnell mit 3-4 Toren in Führung gehen. Vorne wurden von allen Positionen die Chancen verwertet und Dank einer soliden Abwehrleistung, wo Patrick Gerath ein gutes Spiel machte, kamen wir zu einigen schnellen Gegenstößen. So führten wir bis zur 20. Minute mit 6 Toren. Dann gab es einen kleinen Bruch im Spiel. Durch berechtigte Zeitstrafen (die auf der gegnerischen Seite für genau dieselben Attacken nicht gezeigt wurden) spielten wir nun überwiegend in Unterzahl und verwerteten die sich uns bietenden Tormöglichkeiten nur selten.
So gingen wir mit einer 4-Tore-Führung in die Halbzeit.
Nach der Pause lief unser Spiel nicht mehr so rund wie in der 1. Hälfte. Beide Seiten kämpften, aber an dem Abstand änderte sich vorerst nichts. Als wir nun wieder vermehrt Chancen ausließen und wieder öfter in Unterzahl agieren mussten (Kommentar siehe 1. Halbzeit) konnten die Saarbrücker Mitte der 2.Halbzeit wieder bis auf 2 Tore verkürzen. Im Gegensatz zu den letzten Spielen ließen wir diesmal aber nicht den Kopf hängen und legten nun wieder nach.  Über unsere Linksaußen-Position, die heute zum 1. Mal mit unserem A-Jugend-Spieler Niklas Tull besetzt war, kamen wir zu leichten Toren und setzten uns wieder auf 4 Tore ab.
Nach 60 Minuten hieß es dann 30:24 für die HSG und man konnte nun endlich wieder nach dem Spiel ausgiebig feiern.
Es war noch nicht die optimale Leistung, aber eine deutliche Leistungssteigerung war da.
Danke an dieser Stelle noch mal an die Chefs des Vereins, die uns die Möglichkeit gaben noch lange mit Musik, Tanz, der 4. Mannschaft und Cola ;-) in der Halle zu feiern!!!
Die Vierte:
HSG IV –  HSG TVA/ATSV Saarbrücken IV  33 : 18 (19:8 )
Verstärkt durch unsere Jungen, Marc, Tobias, Christian ,bei denen wir uns herzlich bedanken möchten, haben wir unseren Gegner regelrecht überrollt. Ebenso Dank gebührt auch Martin O. Auch unser gewohntes Publikum, die wissen, was gut ist, hat uns wieder lautstark unterstützt. Über einen starken Torwart (Achim), der dieses mal sehr lange die Null stehen lies, ging es über die beiden Jungen sehr schnell nach vorne. Dabei ließen wir im Angriff doch sehr unsere Spielkultur vermissen. Spielzüge waren Mangelware, aber im Endeffekt reichte es gegen einen Gegner der nur mit sieben Mann angetreten war. Das ungaubliche ist, wir haben im Hinspiel mit einem Tor unterschied verloren, unfassbar! Übrigens, da wo wir jetzt stehen (siehe Tabelle), wollen wir auch am Schluß stehen. Also ihr Jungen, helft uns, wann immer es geht.
Vorschau:
Wir spielen erst wieder am 04.03
Es spielten: A.Wiltz (Tor),-  A.Martin (Tor),- P.Bier (2),- M.Remark (1),-  C.Hammadi (5),- O.Zang (1),- C.Seyfart (1),- S.Heller (2),- C.Meilgen (3),- M.Jenal (1),- C.Krammes (3),- M.Jung (8),- T.Braun (6)   
Gruß die 4te.
HSG Ottweiler - HSG Fraulautern/Überherrn 1  34:28
Trotz erkennbarer Leistungssteigerung mit zweiter Niederlage in Folge.

Beide Mannschaften gingen angergiert  ins Spiel und den zahlreichen Zuschauern bot sich in der ersten Halbzeit eine ordentliche Partie. Beide Mannschaften agierten auf Augenhöhe und kein Team konnte einen klaren Vorteil erspielen. Beide Abwehrreihen gingen hart zur Sache und es wurden keine Geschenke gemacht. Im Angriff spielten unsere Jungs konsequent und erfolgreich. Vereinzelte Fehler verhinderten eine höhere Führung für unsere HSG. Nach ständig wechselnder Führung ging es mit 14:15 in die Halbzeit. 
In der zweiten Halbzeit erkannte man die Mannschaft von Trainer Achim Jung nicht wieder. Alles was in der ersten Hälfte gut gemacht wurde, sollte nicht mehr gelingen. In der Abwehr ließ man den Torwart zu oft alleine und Ottweiler durfte teilweise unbedrängt  zum Torerfolg kommen. Im Angriff spielte man ideenlos und Torerfolge kamen nur noch durch Einzelaktionen zu Stande. Unseren Rückraumschützen Benny Sauder bekam Ottweiler nicht in den Griff. Im Zusammenspiel mit Kreisläufer Karsten Roser kam das Duo auf 18 Tore. Eine doppelte Überzahl konnte unsere Mannschaft nicht nutzen um sich direkt nach Wideranpfiff abzusetzen.
Trotz dieser Spielweise hielten wir das Spiel bis zur 48 Minute offen (24:24). Nach einer doppelten Unterzahl gegen uns kippte das Spiel zu Gunsten der Hausherren, die sich innerhalb von 5 Minuten durch einfache Gegenstoßtore auf sechs Tore absetzen konnte. Unsere Mannschaft bekam kaum einen normalen Ball aufs gegnerische Tor und zahlreiche technische Fehler machten es dem Gastgeber erstaunlich einfach. Dieser nahm das Geschenk dankend an und siegte am Ende, zwar etwas zu hoch, aber dennoch verdient, da unsere Mannschaft mal wieder zwei komplett unterschiedliche Halbzeiten ablieferte.


Die 4te:
Vorschau: - für das Spiel am 11.02.2012 daheim 20:oo Uhr gegen HSG TVA/ATSV Saarbrücken IV, besteht die Hoffnung, dass wir genug Personal haben.
Gruß die 4te
HSG Männer II verliert unglücklich in Diefflen
Die Vorrausetzungen an diesem Sonntagnachmittag waren denkbar ungünstig: Vier Spieler wg. Verletzung/Krankheit nicht dabei, drei weitere angeschlagen. So musste unsere HSG II quasi mit dem letzten Aufgebot in Diefflen  antreten, wohingegen die Gastgeber mit weiteren Spielern aus dem Saarlandliga-Kader verstärkt in Bestbesetzung aufliefen.
Wer aber gedacht hatte, dass es nun eine klare Angelegenheit für die  Gastgeber werden sollte der irrte gewaltig. Unsere Jungs kämpften sich bravourös ins Spiel und führten nach 12 Minuten mit 5:9. Über geschicktes schnelles Umschaltspiel wurde Diefflen ein ums andere Mal überlaufen. Wachgerüttelt durch eine Auszeit des Trainergespannes Weber/Schlink kamen die Gastgeber nun jedoch stärker auf. Mit guten Kombinationen und geduldigem Passspiel unsererseits konnte jedoch ein Zwei-Tore-Vorsprung in die Pause gerettet werden. Halbzeitstand 15:17.
In der zweiten Hälfte hatten sich Diefflen einiges vorgenommen und kam kämpferisch aus der Kabine. Hatte man die HSG etwa im ersten Abschnitt unterschätzt?
Unsere Jungs hielten jedoch weiter tapfer dagegen, auch wenn die Gastgeber nun immer stärker wurden. Als Mitte der zweiten Hälfte Jonas Schönhopfen nach einem Schlag seines Gegenspielers auch noch mit einer Platzwunde vom Feld musste und der bis dahin bärenstarke A-Jugend Kreisläufer Tim Malsac ebenfalls angeschlagen war, wurde die Situation auf der Auswechselbank langsam brenzlig. Aber die HSG ließ sich von alledem nicht beirren und blieb im Spiel. Vier Minuten vor Schluss schaffte die Mannschaft sogar wieder eine Zwei-Tore-Führung. Dann kam jedoch das, was nicht passieren durfte: Im Angriff wurden nun zwei leichte Bälle in Folge weggegeben und Diefflen konnte ausgleichen. Aber noch waren dreißig Sekunden zu spielen und die HSG hatte Ballbesitz. Doch erneut ein völlig unnötiger Abspielfehler und Diefflen erzielte mit der Schlusssirene den Siegtreffer zum höchst schmeichelhaften 34:33.
Fazit: Für das tolle Spiel und den riesen Fight hätten unsere Jungs mindestens einen Punkt verdient gehabt. Aber am Ende war der Gegner leider einen Tick cleverer! Insgesamt aber eine echt starke Mannschafts-Leistung, die leider nicht mit Punkten belohnt wurde.
Torschützen:
Philipp Schneider (5), Tobias Fontaine (6), Moritz Schwanengel (1), Christian Detampel (7/2),  Jonas Schönhofen (1), Timo Jakobs (6), Simon Demmer (3) Tim Malsac (4) Daniel Demmer, Robert Steier, Frank Busch
von Andreas Birk


Geglückter Rückrundenstart: HSG II gegen den TBS II

Im neuen Jahr starteten wir mit einem Heimspiel. TBS II war immer wieder ein schwieriger Gegner und so wollten wir nicht, wie im Hinspiel, einem Rückstand hinterher laufen. Allerdings zeigte bereits der Anfang, dass es diesmal anders läuft.

Von Beginn an hatten wir das Spiel im Griff. Auch wenn der Gegner immer wieder mit einfachen Toren heran gekommen ist oder wir einige 100%ige nicht verwandelt haben. Dennoch haben wir uns bis zur Pause, durch eine gute Teamleistung, mit zuletzt 3 Toren absetzen können. (Halbzeitstand 17:14)

In der zweiten Hälfte lief es aus unserer Sicht noch besser. Wir konnten unser Tempo halten und uns dadurch sogar mit bis zu 8 Toren in Führung gehen. Auch wenn Andreas es gerne mal hätte, dass wir solche Spiele dann souverän nach Hause holen, wurde es doch nicht ganz so eindeutig. Aber zu keiner Zeit gab es einen Zweifel an dem Sieg und wir kamen zu einem 34:30 Endstand.

Am nächsten Wochenende geht es nach Diefflen, was wieder ein interessantes Spiel werden wird und hoffentlich mit einem erfreulichen Ergebnis.

Es spielten:

Frank Busch, Robert Steier, Christian Detampel (5), Tobias Fontaine (14/7), Timo Jakobs (3), Marc Scharfe (1), Philipp Schneider (2), Jonas Schönhofen (3), Moritz Schwanengel (1), Ralf Tschöpe (1), Patrick Gerath (4), Tim Malsac

von Moritz Schwanengel

 

Gelungenes Weihnachtsgeschenk zum Jahresabschluss HSG II gewinnt in Holz 27:28

Für das letzte Saisonspiel 2011 ging es für uns nach Holz in eine, wie erwartet, kleine Halle. Schon die Anfahrt hat sich schwieriger gestaltet als wir es erwartet hatten.

Nach den weniger glorreichen Vorstellungen in den letzten Spielen ging es darum den Anschluss an die Spitze nicht zu verlieren, doch das lief anfangs nicht wie wir uns das vorgestellt hatten.

Zu Beginn des Spiels ließen wir uns auf ein fröhliches Hin und Her ein, wodurch der Spielstand stets knapp, allerdings meist zu unseren Ungunsten, aussah. Die Bälle kamen im Angriff leider nicht immer zu ihrem Zielort, was uns immer wieder Gegenstoßtore eingebrockt hat. Doch niemand ließ den Kopf hängen, auch wenn wir zur Halbzeit mit einem Stand von 14:11 in die Kabine gegangen sind.

Frisch gepusht vom Trainer startete in der 2. Hälfte die Aufholjagd. Mit einer besseren Abwehrleistung gelang es uns mehrere Bälle im Spiel der Holzer abzufangen und durch den Gegenstoß für uns gut zu schreiben. Tor um Tor kämpfte die Mannschaft sich heran, mit teilweise schönen Flugeinlagen. Auch der nachgereiste Tim Malsac, motiviert von dem guten A-Jugend Spiel, machte am Kreis ein starkes Spiel.

So war es nicht erstaunlich das wir mit dem Gegner, bei einem Stand von 19:19 und kurz darauf 19:20, das letzte Mal für dieses Spiel „auf der gleichen Höhe“ waren. Bis auf 4 Tore konnten wir diesen Vorsprung ausbauen und auch wenn wir es dann wohl etwas zu locker weiterspielten, war der zum Schluss vorherrschende Spielstand zu unseren Gunsten klar verdient. (Endstand 27:28)

Da etwas später Bous gegen Quierschied gewonnen hatte und wir durch den Sieg mit 3 Verlustpunkten hinter dem Tabellenführer stehen, wird das sicher eine spannende Rückrunde 2012 die für uns am 22.01. gegen den TBS beginnt.

Es spielten:

Frank Busch, Robert Steier, Christian Detampel (3), Tobias Fontaine (9/3), Florian Hoffmann, Timo Jakobs (4), Marc Scharfe (4/1), Philipp Schneider (2), Jonas Schönhofen (2), Moritz Schwanengel, Tim Malsac (4)

Wünsche allen schöne Feiertage und einen guten Rutsch

von Moritz Schwanengel

 

 

 

HSG Fraulautern/Überherrn - Birkenfeld/Nohfelden - 43:31
Nach mäßigem Saisonstart meldete sich an den beiden letzten Wochenenden unserer
1. Männermannschaft eindrucksvoll zurück. Nach einem Kantersieg am 4.12.in Merchweiler, bei dem der Mitabsteiger aus der Saarlandliga nie eine Siegchance hatte, war am Samstag, den 10.12. der Tabellenzweite und Mitfavorit auf den Aufstieg Birkenfeld/Nohfelden zu Gast.
Unsere Jungs zeigten sofort wer der Herr im Haus ist und zogen zur Halbzeit mit
8  Toren davon. In der zweiten Halbzeit ließ man sich von der Hektik des Gastes aus Birkenfeld anstecken. Ansonsten wäre mit einer mannschaftlich überlegeneren 
Spielweise noch ein höherer Sieg möglich gewesen.
A.K.


HSG II erkämpft sich einen Punkt in Perl. 24:24

Nach der blamablen Vorstellung vom vergangenen Wochenende gegen Bous gingen unsere Jungs hochmotiviert in das Spitzenspiel gegen Perl. Von der ersten Minute an war die Mannschaft hellwach und führte nach acht Minuten verdient mit 1:2. Als dann jedoch nach einer unglücklichen Abwehraktion Torjäger Tobias Fontaine schon in der 10. Spielminute mit „Rot“ vom Feld musste, drohte das Spiel zu kippen. Doch die Jungs behielten in der hektischen Partie weiterhin die Nerven und vor allem A-Jugend-Spieler Patrick Gerath sorgte mit schönen Toren zunächst dafür, dass die Führung sogar bis auf 4:8 ausgebaut werden konnte. In der Folge agierte der Angriff der HSG leider zu hektisch und lud den Gastgeber zu einfachen Tempogegenstößen ein. Perl konnte verkürzen und war beim 12:13 Halbzeitstand wieder in Schlagdistanz.

Die zweite Halbzeit verlief zunächst ausgeglichen. Während die HSG immer mit 1-2 Toren in Führung lag, ließen sich die Gastgeber jedoch nicht abschütteln. Durch die aufkommende Härte auf beiden Seiten wurde die sowie schon hektische Partie zunehmend unfairer. Als sich nach einem Foulspiel ein Spieler der Gastgeber schwerer verletzte, kam es zu unschönen Szenen der Perler Mannschaftsverantwortlichen und der Zuschauer.

Mit einer Unterzahl von drei gegen fünf mussten unsere Jungs das Spiel fortsetzen. Leider war nun auch die Konzentration im Torabschluss wie weggeblasen. Perl erzielte drei Tore in Folge und führte plötzlich 20:19. Jedoch kämpfte unsere Truppe nun vorbildlich und die Abwehr stand nun auch wieder sicherer. Ein wichtiger Faktor war in dieser Phase auch ein am heutigen Abend überragender Frank Busch im Tor, der insgesamt vier Siebenmeter und etliche glasklare Torchancen vereitelte. So konnte auch Perl sich nicht entscheidend absetzen und die HSG erzielte eine Minute vor Schluss den Ausgleich zum verdienten 24:24 Endstand.

Fazit: Tolle kämpferische Mannschaftsleistung und verdienter Punktgewinn beim Tabellenzweiten!

Torschützen:

Philipp Schneider (1), Tobias Fontaine (1), Moritz Schwanengel (2), Christian Detampel (4), Jonas Schönhofen (2), Timo Jakobs (2), Patrick Gerath (7), Ralf Tschöpe (2) Marc Scharfe (3/3), Tobias Braun, Robert Steier, Frank Busch

von Andreas Birk


 

 

Totalausfall gegen Niederwürzbach
HSG 1 – TVN08 20:22
Die Leistungskurve geht nach zwei guten Spielen kontinuierlich nach unten. Nach dem unnötigen Unentschieden in Saarbrücken folgt nun eine verdiente Niederlage gegen Niederwürzbach. Keiner der Leistungsträger kam in diesem Spiel ansatzweise an Normalform heran.
Nachdem man zu Beginn der ersten Halbzeit hinten lag konnte man nach ca. 20 Minuten ausgleichen und erstmals in Führung gehen. Doch immer wieder vergaben wir beste Chancen und konnten uns somit nicht entscheidend absetzen. Unserem Torwart Regis Mager ist es zu verdanken, dass wir mit einer 11:9 Führung in die Pause gingen.
Bis zur 50. Minute ging das Spiel hin und her mit einer weiterhin miserablen Chancenauswertung. Niederwürzbach agierte in der Schlussphase cleverer und konnte sich bis zum Ende des Spiels auf zwei Tore absetzen und diesen Vorsprung souverän bis zum Abpfiff verwalten.
Nun sieht es so aus, dass wir nur einen Punkt bis auf Tabellenplatz 2 und ebenfalls nur einen Punkt bis zum vorletzen Tabellenplatz haben. In den nächsten Spielen muss die Mannschaft endlich wieder zu ihrem Spiel finden um nicht noch mehr nach unten durchgereicht zu werden. Wie man sieht kann in der Verbandsliga jeder jeden schlagen, daher sollte man kein Spiel auf die leichte Schulter nehmen, es ist allerdings noch alles möglich.
Wir bedanken uns bei unseren Fans, die trotz einer miserablen Leistung zur Mannschaft hielten und hoffen beim nächsten Spiel gegen Wemmetsweiler gemeinsam auf die Erfolgsspur zurück zu kehren.

HSG IV - Losheim III 38 : 24 ( 19:8 )
Vor zahlreichen Zuschauern und der Unterstützung von einem großen Teil unserer 1.Mannschaft  (danke), gewannen wir unser erstes „Spitzenspiel“.
Die erste Halbzeit: Handball gespielt, Angriff wie Abwehr. Schöne Spielzüge auf allen
Positionen und in der Abwehr wurde zugegriffen. Halbzeit: ein Geschrei und Gezettere (muss abgestellt werden). Dementsprechend begann Halbzeit 2: Abwehr eine Katastrophe, Angriff, na ja. Aber wie immer fand man sich und …. siehe Ergebnis. Halbzeit 3: wie immer.
Da wäre noch was: Wir die 4te, Erfolgsorientiert (siehe Tabellenplatz), wollen niemanden der Jungen dazu „zwingen“, bei uns zu spielen. Nur wer aus freien Stücken Lust hat (siehe Benedikt), ist bei uns herzlich willkommen und hat die gleichen Spielanteile wie Alle. Gruß die 4te.
Es spielten A.Wiltz,- A.Martin (Tor),- M.Neumann (9),- S.Heller (6),- P.Bier (1),-    
M.Jenal (4),- C. Meilgen (1),-  M.Remark (3),-  C.Hammadi (9),- B.Buchheit (5)

 

 

 

HSG MännerIV : Dudweiler III - 30:19 (15:7)

Nach der berechtigten Kritik, was das Spiel gegen Quierschied II betrifft, merkte man der Mannschaft an, das sie gewillt war zu zeigen was sie kann. Dieses mal hatten wir sogar 4 Auswechselspieler!! Anfangs noch leichte Schwierigkeiten in der Abwehr, danach wurde Handball gespielt.

Durch unsere 5-1 Deckung ging es über etliche schnelle Gegenstöße (was manchmal noch schneller gehen muss). Im Angriff wurde endlich mal das gespielt was wir können, wenn wir auch das ein oder andere mal rückfällig wurden. Die für uns vielen Zuschauer kamen auf jeden Fall auf ihre Kosten (danke auch) und wir waren in der dritten Halbzeit mit uns zufrieden. So kommt es kommenden Samstag um 20 Uhr in Überherrn zu unserem ersten "Spitzenspiel". Wir, der Tabellenzwote gegen Losheim III Tabellendritter.

Wir hoffen doch auf noch mal so viel Zuschauer wie heute. Danke. Gruß an Häcker.

Die 4te.

Es spielten A. Wiltz ,- A.Martin (Tor),- M.Neumann (7),- S.Heller (3),- P.Bier (1),- M.Jenal (2),- C. Meilgen (1),- O.Zang,- M.Remark (6),- C. Seyffardt,- C.Hammadi (7),-

D.Heller(3)


 

TVA/ATSV II - HSG 2. Männer

Spiel gegen TVA / ATSV II nach großem Kampf noch gedreht

Unsere Jungs begannen gegen einen unbequemen Gastgeber aus Saarbrücken durchaus selbstbewusst und führten nach fünf Minuten 1:3 bzw. nach 10 Minuten 3:5. Danach war der Spielfluss jedoch völlig dahin und die Abwehr stand auch nicht mehr wie in der Anfangsphase. Im Angriff wurde der Gegner über eine Vielzahl von technischen Fehlern nahezu zum Tempogegenstoß eingeladen. Den Gastgebern gelang eine 13:5 – Serie und so lag man zum Halbzeit-Pfiff mit 16:10 recht aussichtlos im Hintertreffen.

Doch die Pausenansprache scheinte Wirkung gezeigt zu haben, denn die HSG kam wie verwandelt aus der Kabine. Die nun umgestellte Deckung stand sicher und auch Torhüter Robert Steier sorgte mit starken Paraden für zusätzliche Sicherheit. Die Mannschaft kämpfte nun, über schnelles Spiel wurde Tor und Tor aufgeholt und beim Stand von 21:22 war das Spiel gedreht. Die Gastgeber bäumten sich zwar nochmals auf, doch am Ende spielte die HSG II die Sache clever zu Ende. Endstand 26:28.

Somit steht am kommenden Wochenende ein echtes Spitzenspiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Quierschied an. Anwurf ist am Sonntag 06.10.2011,  19:30 Uhr. Die zweite Welle hofft dann auf lautstarke Unterstützung durch unser Publikum in der Fliesenhalle.

es spielten: Philipp Schneider (1), Tobias Fontaine (8)), Moritz Schwanengel (5), Christian Detampel (1),  Jonas Schönhofen, Timo Jakobs, Michael Amann (3/1),  Florian Hoffmann (3), Patrick Gerath (5), Andreas Schmitt (1) Robert Steier, Frank Busch

von Andreas Birk


2. Männer holen 3. Sieg im 4. Spiel:

 

 

Nach der schlechten Darbietung gegen die HSG Völklingen II, war es für unsere 2. Männermannschaft mal wieder an der Zeit ein wenig Handball zu spielen.

Diesmal ging es gegen die HF Untere Saar III, eine durch viele Jugendspieler verstärkte Mannschaft, gegen die wir den besseren Start erwischten. Allerdings fingen wir früh an dem Gegner das Spiel bestimmen zu lassen, was einen Halbzeitstand von 14:14 nach sich zog.

Nach der Pause lief es weiter nach den Wünschen unserer Gäste. Aber als sich dann doch unsere Abwehrleistung verbesserte, unterstützt durch die Torhüter, kamen wir wieder ins Spiel zurück und konnten den erwarteten Sieg sicherstellen.

Endergebnis 27:25

Es spielten: Alexander Muth, Michael Amann (2), Moritz Schwanengel (1), Jonas Schönhofen (3), Ralf Tschölpe (1), Christian Detampel (3), Marc Scharfe (6), Florian Hoffmann (4), Tobias Fontaine (4), Philipp Schneider (3), Robert Steier, Frank Busch

von Moritz Schwanengel


TB St. Johann Saarbrücken 2 - HSG 2  28:32 (16:14)

2. Männer holen zwei Punkte  beim TBS

Bei dem 2. Saisonspiel gegen den TBS 2 wollten wir die gute Leistung der Vorwoche natürlich wiederholen. Allerdings verlief die erste Halbzeit nicht wie wir es uns gewünscht hatten. Nach einem guten 1:4 Start lagen wir doch schnell 2 bis 3 Toren hinten. Dies zog sich dann bis zur Halbzeit (16:14).

Anfang der 2. Halbzeit kam es zu einem Aufreger, als Timo leider mit einer roten Karte von Platz gehen musste. Allerdings hat diese Aktion die Mannschaft wiedermal aufgeweckt, woraufhin der Spielfluss auch zurückkehrte und wir nach einem Zwischenstand von 22:22 die Führung wieder übernahmen. Bis zum Schluss konnten wir unsere Leistung dann auf diesem Level halten und gewannen am Ende mit 28:32.

 

es spielten:

Patrick Gerath (1), Michael Amann (4/1), Phillipp Schneider (2), Tobias Fontaine (11/1), Moritz Schwanengel (1), Jonas Schönhofen, Timo Jakobs (1), Christian Detampel (3), Marc Scharfe (7/2), Florian Hoffmann (2), Robert Steier, Frank Busch

von Moritz Schwanengel



Zweite Herrenmannschaft: Vielversprechender Saisonauftakt gegen HC Dillingen/Diefflen II

 

 

Unsere HSG II musste im ersten Spiel der neuen Saison gleich gegen den selbsternannten Aufstiegsfavoriten aus Diefflen antreten, der sich vor der Saison mit einigen Spielern aus der Saarlandliga-Mannschaft verstärkt hatte.  Unsere Truppe zeigte jedoch von Anfang an, dass sie das Feld dem Gegner nicht kampflos überlassen wollte. Über schnelles Tempospiel und schöne Angriffsaktionen wurde schon in der ersten Halbzeit ein Vorsprung von 6 Toren herausgeworfen. Halbzeitstand 15:9 für die HSG.

Die Anfangsphase der zweiten Hälfte gehörte zunächst den Gästen, die zwischenzeitlich bis auf zwei Tore verkürzen konnten. Dann besann sich unsere Mannschaft jedoch wieder auf Ihre Stärken und den letzten zehn Minuten wurde der Gegner nahezu überlaufen, sodass am  Ende ein mehr als deutlicher und verdienter Auftaktsieg gefeiert werden konnte. Endergebnis 35:27.

Ziel der nächsten Wochen sollte es nun sein, diese gute Frühform für die nächsten Spiele zu konservieren.

Torschützen:

Philipp Schneider (1), Tobias Fontaine (7/1)), Moritz Schwanengel (2), Christian Detampel (1), Marc Scharfe (5), Jonas Schönhofen (2), Timo Jakobs (5), Michael Amann (4/2), Ralf Tschöpe (1), Florian Hoffmann (4),  Robert Steier, Frank Busch

von Andreas Birk

 

Erster Pflichtspielsieg für die HSG im Aktivenbereich!

Pokalqualifikation: HF Untere Saar IV – HSG Fraulautern / Überherrn II:  13:35 (5:19)

Unsere zweite Herrenmannschaft zeigte im ersten Auftritt der neuen Saison eine prima Leistung. Gegen einen auch recht schwachen Gegner wurde konsequent das Tempo hochgehalten und viele einfache Tore durch Gegenstöße erzielt. Die Abwehr incl. Torhüter stand sicher und auch im Angriff waren einige spielerische Elemente bereits erkennbar. Fazit: Pflichtaufgabe souverän gelöst!

Torschützen:

Philipp Schneider (12), Tobias Fontaine (7), Moritz Schwanengel (5), Christian Detampel (4), Marc Scharfe (3/1), Jonas Schönhofen (3), Timo Jakobs (1), Christian Trenz, Sven Hendle, Frank Busch

 

von Andreas Birk

 

Zweite Welle: 32:26 im Lokalderby gegen Bous

Unsere zweite Herrenmannschaft zeigte am Samstagabend über die gesamte Spieldauer eine gute Leistung gegen den Nachbarn aus Bous. Über konsequenten Tempohandball und druckvolles Spiel im Angriff wurde insgesamt ungefährdeter Sieg herausgeworfen. Hätte man sich nicht zwischendurch noch die eine oder andere „Auszeit“ gegönnt, wäre das Ergebnis vermutlich auch noch deutlich höher ausgefallen.

Aus einer insgesamt starken Mannschaft ragte an diesem Abend insbesondere das Rückraumtrio Philipp Schneider, Andi Schmitt und Thomas Strauß hervor, welches alleine 21 Treffer erzielte.

In den nächsten Wochen stehen nun die Auswärtspartien beim USC und in Diefflen auf dem Programm. Allerdings sollte die Truppe durch die letzten Auftritte genügend Selbstbewusstsein gesammelt haben, um auch diese Aufgaben erfolgreich zu meistern.

Torschützen:

Robert Steier, Dirk Schmadel, Christian Krammes (1/1), Moritz Schwanengel (1) , Philipp Schneider (7), Jonas Schönhofen (4), Simon Demmer (1), Daniel Demmer, Thomas Strauß (7), Andreas Schmitt (7), Patrick Gerath (2), Tim Malsac, Michael Hawner (2)

Andreas Birk